Der Autobauer Tesla steckt weiterhin tief in den roten Zahlen. Anleger sollten die Aktie dennoch halten, sagt Robert Halver von der Baader Bank. Denn früher oder später ist Tesla ein klassischer Übernahmekandidat. Spannend ist es auch bei Apple. Der Konzern müsse sich weiterentwickeln und breiter aufstellen. Sonst könne die Aktie langfristig unter Druck geraten, so Halver.