Nachrichten

Inside Wirtschaft gibt es auch als Podcast. Hören Sie die aktuelle Episode direkt hier auf der Seite, oder in Ihrem bevorzugten Podcast-Programm: Apple PodcastsSpotify, Deezer, Google Podcasts oder direkt als RSS-Feed.

Videos

Inside MarketsX: Impfstoff-Wettrennen – neues Dax-Mitglied – VW-Toter – Empfehlung: Daimler, Silber

Jetzt geht es doch schneller: Delivery Hero steigt in den Dax30 auf und löst schon Ende August das Skandal-Unternehmen Wirecard ab. Wir schauen auf das Berliner Liefer-Start-up, das noch immer rote Zahlen schreibt. Die weiteren Themen bei Inside MarketsX: der russische Corona-Impfstoff, die Märkte und einen Todesfall in der VW-Spitzelaffäre. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Daimler und Silber. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Robert Halver: “USA in der Krise bis 2022 – mehr Geld für Arbeitslose & Firmen durch neue Schulden”

Rund fünf Millionen Amerikaner sind bereits mit Covid19 infiziert. Das könnte katastrophale Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben. Eine Erholung sei nicht vor 2022 in Sicht. “Die Arbeitslosen sollten noch einmal Geld bekommen. So viel, dass sie ihr Kreuz bei der Wahl im November machen. Aber die USA müssen ein Sozialsystem aufbauen – wie immer mit neuen Schulden”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank erwartet zudem auch Billionen-Schulden, die u.a. auch für kleine und mittlere Unternehmen ausgeben werden. Gehören US-Aktien trotzdem ins Depot? “Definitiv ja”, sagt Halver im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Oliver Roth: “Commerzbank muss Baustellen beackern – mehr Digitalisierung – Entlassungen fraglich”

Die Commerzbank erwartet Verluste für 2020 und hat enorme Baustellen zu bearbeiten. “Sie müssen die Aufgaben beackern. Das erste ist, dass man sich einigt, wer dieses Schiff steuern soll. Damit einhergehend ist auch eine Strategie verbunden. Die kann nur heißen mehr Digitalisierung und mehr Sparen. Im Firmenkundengeschäft muss man neu aufschlagen – da fehlen mir bisher die Antworten”, sagt Oliver Roth. Der Kapitalmarktstratege von Oddo Seydler bezweifelt aber, dass eine große Entlassungswelle hilfreich sei, weil auch Know-how verloren ginge. Alle Infos – auch über die Millionen-Verluste durch einen Kredit an Wirecard – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Waldemar Meyer (Bar9): “Silber zu Gold historisch extrem günstig – mit Silber-Strategie Aktien kaufen”

Auch der Silberpreis ist zuletzt gestiegen. Ist das Investment in das Edelmetall interessant? “Die letzten fünf Jahre war der Silberpreis immer in so einer Range zwischen 14 und 20 Dollar. Was wir jetzt sehen ist etwas, das nur dreimal in den letzten 100 Jahren vorgekommen ist: Wir schauen auf die Kennzahl Gold-Silber-Ratio. Das heißt wie viele Unzen Silber muss ich bezahlen, um eine Unze Gold kaufen zu können. Dieses Preisverhältnis war im Schnitt immer so bei 50. Also 50 Unzen Silber für eine Unze Gold. Und jetzt ist das Preisverhältnis bei ca. 100. Silber ist also extrem günstig”, sagt Waldemar Meyer. Der Experte leitet den Handel beim Berliner Edelmetallhändler Bar9. Er empfiehlt für die Altersvorsorge mal outside of the Box zu denken: “Wenn Sie jetzt sagen ich bin jetzt 35/40 und muss noch 25 Jahre Altersvorsorge betreiben. Wenn Sie jetzt davon einen Teil in physisches Silber packen – zum Beispiel 100 Euro im Monat. Mit diesem Edelmetall-Bestand warten Sie dann auf den nächsten Aktiencrash. Vielleicht gibt es dann die Möglichkeit, Aktien mit guter Dividende zu kaufen.” Alle Details über Silber, die aktuelle Lage und wo man am besten kauf, im Interview und auf https://bar9.com

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: Halten chinesische Unternehmen wichtige Zahlen an US-Börsen zurück?

Die Trump-Regierung versucht, in den USA gelistete chinesische Unternehmen zur Einhaltung von Bilanz-Vorschriften zu zwingen. Sollten sie das nicht zeitnah umsetzen, müssen sie US-Börsen verlassen. Was steckt hinter diesem Schritt? “Hält China Informationen zurück? Ich weiß es nicht. Was die NYSE und die chinesischen Aktien dort betrifft, die in den letzten Jahren gelistet wurden, ist klar, dass ihre Zahlen für unsere Aufsichtsbehörde nicht einsehbar sind. Und das scheint ein Problem zu sein”, sagt Peter Tuchman beim IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über die Spannungen zwischen China und den USA, Tik Tok und die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Mord bei Wirecard? Commerzbank ohne Strategie? Empfehlungen: Amazon, Vonovia

Der Wirecard-Krimi geht weiter: Jetzt ist der ehemalige Asien-Chef Christoph B. (45) gestorben – Zufall oder Mord? Auf der Suche nach einer neuen Strategie hat die Commerzbank viele Baustellen zu bearbeiten. Dieses Jahr wird die Bank wohl in die roten Zahlen rutschen. Diese Themen und warum Gold weiter auf Rekordkurs ist, erfahrt ihr bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Amazon und Vonovia. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Max Wienke (XTB): “Dax – gute Grundlage für Gewinne. Edelmetalle – sehr gute Bedingungen für Preisanstiege”

Der Dax tendiert momentan zwischen 12.000 und 13.000 Punkten. Wohin könnte es gehen? “Hier gibt es durchaus eine gute Grundlage für weitere Gewinne aus der technischen Perspektive. Realwirtschaftlich gibt es aber Skepsis”, sagt Max Wienke. Der Marktanalyst beim Broker XTB ist optimistisch für Edelmetalle: “Gold ist im Juli über das Allzeithoch gekommen, auch der Silberpreis konnte ordentlich anziehen. Anleger suchen Schutz in den Edelmetallen. Wir haben sehr, sehr gute Bedingungen für Preisanstiege. Silber ist eine sehr gute Alternative zu Gold. Dafür sprechen mehrere Dinge.” Welche Dinge das sind, klärt Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Robert Halver: “Aktien noch einmal günstiger – Hilfspaket hat zu wenig Wums – Gold bei 2.500 Dollar”

Wird es neue Einstiegschancen beim Dax geben? “Wir kommen jetzt ins Sommerloch. Da kommt man ans Objekt der Begierde – Aktien – etwas günstiger ran”, meint Robert Halver. Enttäuscht zeigt sich der Experte der Baader Bank von staatlichen Hilfsmaßnahmen: “Das was die Bundesregierung als Hilfspaket aufgelegt hat, hat für mich weiterhin viel zu wenig Wums.” Optimistisch ist er für Edelmetalle: “Ich glaube Gold und Silber haben die höheren Krisenweihen jetzt erreicht. Im nächsten Jahr können Goldpreise durchaus bis 2.500 Dollar steigen, für Silber sind 30 Dollar pro Unze möglich. Die Ersatzwährung heißt Gold.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

IG Trading Talk: “Gold, Silber, Palladium – Edelmetalle haben weiter Potenzial – Depot – Lagerung”

Steigende Corona-Zahlen, Angst vor einer zweiten Welle und ein Dollar, der an Bedeutung verliert. Viele Anleger suchen einen sicheren Hafen. “Es schürt Ängste und führt dazu, dass der sichere Hafen angesteuert wird”, sagt Salah-Eddine Bouhmidi. Der Head of Markets bei IG ist optimistisch für Edelmetalle: “Gold, Silber, Palladium – die Edelmetalle haben weiter Potenzial. Die Nachfrage ist da und Zentralbanken kaufen auch stetig Gold.” Wohin könnte es für Gold gehen? “In Richtung 2.500 US-Dollar kann Gold steigen.” Manuel Koch befragt den Experten zudem zum Thema physisches Gold vs. ETFS/ ETCs und wo man das Edelmetall am besten lagert. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: “Historischer BIP-Einbruch – Dax im Fall – Gold & Silber – 5G – neue Hilfspakete?”

Noch nie ist die Wirtschaft in Deutschland (-10,1%) und den USA (-32,9%) so stark eingebrochen wie im vergangenen Quartal. Diese schlechte Nachricht zog auch den Dax tief ins Minus mit knapp 3,5%. Für Anleger bringt das aber auch Chancen: “Es werden noch günstigere Einstiegskurse kommen.” Von Unternehmensseite sind bei Inside MarketsX die Deutsche Bank, Telefónica Deutschland und VW im Fokus. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Bitcoin und Starbucks. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Rolf Pieper (EFM): “Der Staat bürgt, der Bürger würgt – es geht darum, was noch bleibt – Sachwerte”

“Es geht nicht darum, was man in Zukunft mehr hat. Es geht darum, was einem noch bleibt”, sagt Rolf Pieper von der Europäischen Finanzmanufaktur (EFM) mit Blick aufs Finanzsystem. “Man braucht einen Fluchtplan. Raus aus dem System, rein in zugriffsgeschützte Sachwerte.” Was die Staats- und Regierungschefs zuletzt in Brüssel beschlossen haben, um Europa nach Corona auf die Beine zu helfen, beurteilt der Experte äußerst kritisch: “Der Staat bürgt, der Bürger würgt. Wir sind auf dem besten Weg in den Sozialismus pur. Wir erleben nun die Verallgemeinschaftung von Schulden.” Mehr Infos auch auf https://www.efm-experten.de

Markus Rolle (Telefónica): 5G kommt – Kernnetz ohne Huawei – Ausblick bestätigt – viele Neukunden

Gute Nachrichten für alle O2-Kunden: Telefónica Deutschland will in den kommenden Monaten die fünf größten deutschen Städte wie u.a. Berlin, Hamburg oder München mit dem schnellen 5G-Netz versorgen. Bis 2022 sollen 30 weitere Städte folgen. Beim Kernnetz wird der Mobilfunkanbieter nicht auf Huawei setzen. Eine politische Entscheidung? “Wir haben uns bewusst für einen europäischen Anbieter für unser besonders sicherheits-relevantes 5G-Kernnetz entschieden. Es gab auch technische Gründe, die für Ericsson gesprochen haben”, sagt CFO Markus Rolle. Während der Coronakrise wurden viele neue, moderne Endgeräte verkauft, allerdings fielen Roaming-Einnahmen fast komplett weg. Das Halbjahresergebnis robust: “Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten um 2 Prozent, das Betriebsergebnis sank nur um 1,9 Prozent. Wir haben ein Vertragskunden-Plus im Mobilfunk von 463.000 und 39.000 Festnetzanschlüsse dazu gewonnen. Vor diesem Hintergrund haben wir unseren Jahresausblick bestätigt.”

Videos

Inside MarketsX: Impfstoff-Wettrennen – neues Dax-Mitglied – VW-Toter – Empfehlung: Daimler, Silber

Jetzt geht es doch schneller: Delivery Hero steigt in den Dax30 auf und löst schon Ende August das Skandal-Unternehmen Wirecard ab. Wir schauen auf das Berliner Liefer-Start-up, das noch immer rote Zahlen schreibt. Die weiteren Themen bei Inside MarketsX: der russische Corona-Impfstoff, die Märkte und einen Todesfall in der VW-Spitzelaffäre. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Daimler und Silber. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Robert Halver: “USA in der Krise bis 2022 – mehr Geld für Arbeitslose & Firmen durch neue Schulden”

Rund fünf Millionen Amerikaner sind bereits mit Covid19 infiziert. Das könnte katastrophale Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben. Eine Erholung sei nicht vor 2022 in Sicht. “Die Arbeitslosen sollten noch einmal Geld bekommen. So viel, dass sie ihr Kreuz bei der Wahl im November machen. Aber die USA müssen ein Sozialsystem aufbauen – wie immer mit neuen Schulden”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank erwartet zudem auch Billionen-Schulden, die u.a. auch für kleine und mittlere Unternehmen ausgeben werden. Gehören US-Aktien trotzdem ins Depot? “Definitiv ja”, sagt Halver im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Oliver Roth: “Commerzbank muss Baustellen beackern – mehr Digitalisierung – Entlassungen fraglich”

Die Commerzbank erwartet Verluste für 2020 und hat enorme Baustellen zu bearbeiten. “Sie müssen die Aufgaben beackern. Das erste ist, dass man sich einigt, wer dieses Schiff steuern soll. Damit einhergehend ist auch eine Strategie verbunden. Die kann nur heißen mehr Digitalisierung und mehr Sparen. Im Firmenkundengeschäft muss man neu aufschlagen – da fehlen mir bisher die Antworten”, sagt Oliver Roth. Der Kapitalmarktstratege von Oddo Seydler bezweifelt aber, dass eine große Entlassungswelle hilfreich sei, weil auch Know-how verloren ginge. Alle Infos – auch über die Millionen-Verluste durch einen Kredit an Wirecard – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Waldemar Meyer (Bar9): “Silber zu Gold historisch extrem günstig – mit Silber-Strategie Aktien kaufen”

Auch der Silberpreis ist zuletzt gestiegen. Ist das Investment in das Edelmetall interessant? “Die letzten fünf Jahre war der Silberpreis immer in so einer Range zwischen 14 und 20 Dollar. Was wir jetzt sehen ist etwas, das nur dreimal in den letzten 100 Jahren vorgekommen ist: Wir schauen auf die Kennzahl Gold-Silber-Ratio. Das heißt wie viele Unzen Silber muss ich bezahlen, um eine Unze Gold kaufen zu können. Dieses Preisverhältnis war im Schnitt immer so bei 50. Also 50 Unzen Silber für eine Unze Gold. Und jetzt ist das Preisverhältnis bei ca. 100. Silber ist also extrem günstig”, sagt Waldemar Meyer. Der Experte leitet den Handel beim Berliner Edelmetallhändler Bar9. Er empfiehlt für die Altersvorsorge mal outside of the Box zu denken: “Wenn Sie jetzt sagen ich bin jetzt 35/40 und muss noch 25 Jahre Altersvorsorge betreiben. Wenn Sie jetzt davon einen Teil in physisches Silber packen – zum Beispiel 100 Euro im Monat. Mit diesem Edelmetall-Bestand warten Sie dann auf den nächsten Aktiencrash. Vielleicht gibt es dann die Möglichkeit, Aktien mit guter Dividende zu kaufen.” Alle Details über Silber, die aktuelle Lage und wo man am besten kauf, im Interview und auf https://bar9.com

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: Halten chinesische Unternehmen wichtige Zahlen an US-Börsen zurück?

Die Trump-Regierung versucht, in den USA gelistete chinesische Unternehmen zur Einhaltung von Bilanz-Vorschriften zu zwingen. Sollten sie das nicht zeitnah umsetzen, müssen sie US-Börsen verlassen. Was steckt hinter diesem Schritt? “Hält China Informationen zurück? Ich weiß es nicht. Was die NYSE und die chinesischen Aktien dort betrifft, die in den letzten Jahren gelistet wurden, ist klar, dass ihre Zahlen für unsere Aufsichtsbehörde nicht einsehbar sind. Und das scheint ein Problem zu sein”, sagt Peter Tuchman beim IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über die Spannungen zwischen China und den USA, Tik Tok und die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Mord bei Wirecard? Commerzbank ohne Strategie? Empfehlungen: Amazon, Vonovia

Der Wirecard-Krimi geht weiter: Jetzt ist der ehemalige Asien-Chef Christoph B. (45) gestorben – Zufall oder Mord? Auf der Suche nach einer neuen Strategie hat die Commerzbank viele Baustellen zu bearbeiten. Dieses Jahr wird die Bank wohl in die roten Zahlen rutschen. Diese Themen und warum Gold weiter auf Rekordkurs ist, erfahrt ihr bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Amazon und Vonovia. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Max Wienke (XTB): “Dax – gute Grundlage für Gewinne. Edelmetalle – sehr gute Bedingungen für Preisanstiege”

Der Dax tendiert momentan zwischen 12.000 und 13.000 Punkten. Wohin könnte es gehen? “Hier gibt es durchaus eine gute Grundlage für weitere Gewinne aus der technischen Perspektive. Realwirtschaftlich gibt es aber Skepsis”, sagt Max Wienke. Der Marktanalyst beim Broker XTB ist optimistisch für Edelmetalle: “Gold ist im Juli über das Allzeithoch gekommen, auch der Silberpreis konnte ordentlich anziehen. Anleger suchen Schutz in den Edelmetallen. Wir haben sehr, sehr gute Bedingungen für Preisanstiege. Silber ist eine sehr gute Alternative zu Gold. Dafür sprechen mehrere Dinge.” Welche Dinge das sind, klärt Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Robert Halver: “Aktien noch einmal günstiger – Hilfspaket hat zu wenig Wums – Gold bei 2.500 Dollar”

Wird es neue Einstiegschancen beim Dax geben? “Wir kommen jetzt ins Sommerloch. Da kommt man ans Objekt der Begierde – Aktien – etwas günstiger ran”, meint Robert Halver. Enttäuscht zeigt sich der Experte der Baader Bank von staatlichen Hilfsmaßnahmen: “Das was die Bundesregierung als Hilfspaket aufgelegt hat, hat für mich weiterhin viel zu wenig Wums.” Optimistisch ist er für Edelmetalle: “Ich glaube Gold und Silber haben die höheren Krisenweihen jetzt erreicht. Im nächsten Jahr können Goldpreise durchaus bis 2.500 Dollar steigen, für Silber sind 30 Dollar pro Unze möglich. Die Ersatzwährung heißt Gold.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Videos

Inside MarketsX: Impfstoff-Wettrennen – neues Dax-Mitglied – VW-Toter – Empfehlung: Daimler, Silber

Jetzt geht es doch schneller: Delivery Hero steigt in den Dax30 auf und löst schon Ende August das Skandal-Unternehmen Wirecard ab. Wir schauen auf das Berliner Liefer-Start-up, das noch immer rote Zahlen schreibt. Die weiteren Themen bei Inside MarketsX: der russische Corona-Impfstoff, die Märkte und einen Todesfall in der VW-Spitzelaffäre. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Daimler und Silber. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Robert Halver: “USA in der Krise bis 2022 – mehr Geld für Arbeitslose & Firmen durch neue Schulden”

Rund fünf Millionen Amerikaner sind bereits mit Covid19 infiziert. Das könnte katastrophale Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben. Eine Erholung sei nicht vor 2022 in Sicht. “Die Arbeitslosen sollten noch einmal Geld bekommen. So viel, dass sie ihr Kreuz bei der Wahl im November machen. Aber die USA müssen ein Sozialsystem aufbauen – wie immer mit neuen Schulden”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank erwartet zudem auch Billionen-Schulden, die u.a. auch für kleine und mittlere Unternehmen ausgeben werden. Gehören US-Aktien trotzdem ins Depot? “Definitiv ja”, sagt Halver im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Oliver Roth: “Commerzbank muss Baustellen beackern – mehr Digitalisierung – Entlassungen fraglich”

Die Commerzbank erwartet Verluste für 2020 und hat enorme Baustellen zu bearbeiten. “Sie müssen die Aufgaben beackern. Das erste ist, dass man sich einigt, wer dieses Schiff steuern soll. Damit einhergehend ist auch eine Strategie verbunden. Die kann nur heißen mehr Digitalisierung und mehr Sparen. Im Firmenkundengeschäft muss man neu aufschlagen – da fehlen mir bisher die Antworten”, sagt Oliver Roth. Der Kapitalmarktstratege von Oddo Seydler bezweifelt aber, dass eine große Entlassungswelle hilfreich sei, weil auch Know-how verloren ginge. Alle Infos – auch über die Millionen-Verluste durch einen Kredit an Wirecard – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Waldemar Meyer (Bar9): “Silber zu Gold historisch extrem günstig – mit Silber-Strategie Aktien kaufen”

Auch der Silberpreis ist zuletzt gestiegen. Ist das Investment in das Edelmetall interessant? “Die letzten fünf Jahre war der Silberpreis immer in so einer Range zwischen 14 und 20 Dollar. Was wir jetzt sehen ist etwas, das nur dreimal in den letzten 100 Jahren vorgekommen ist: Wir schauen auf die Kennzahl Gold-Silber-Ratio. Das heißt wie viele Unzen Silber muss ich bezahlen, um eine Unze Gold kaufen zu können. Dieses Preisverhältnis war im Schnitt immer so bei 50. Also 50 Unzen Silber für eine Unze Gold. Und jetzt ist das Preisverhältnis bei ca. 100. Silber ist also extrem günstig”, sagt Waldemar Meyer. Der Experte leitet den Handel beim Berliner Edelmetallhändler Bar9. Er empfiehlt für die Altersvorsorge mal outside of the Box zu denken: “Wenn Sie jetzt sagen ich bin jetzt 35/40 und muss noch 25 Jahre Altersvorsorge betreiben. Wenn Sie jetzt davon einen Teil in physisches Silber packen – zum Beispiel 100 Euro im Monat. Mit diesem Edelmetall-Bestand warten Sie dann auf den nächsten Aktiencrash. Vielleicht gibt es dann die Möglichkeit, Aktien mit guter Dividende zu kaufen.” Alle Details über Silber, die aktuelle Lage und wo man am besten kauf, im Interview und auf https://bar9.com

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: Halten chinesische Unternehmen wichtige Zahlen an US-Börsen zurück?

Die Trump-Regierung versucht, in den USA gelistete chinesische Unternehmen zur Einhaltung von Bilanz-Vorschriften zu zwingen. Sollten sie das nicht zeitnah umsetzen, müssen sie US-Börsen verlassen. Was steckt hinter diesem Schritt? “Hält China Informationen zurück? Ich weiß es nicht. Was die NYSE und die chinesischen Aktien dort betrifft, die in den letzten Jahren gelistet wurden, ist klar, dass ihre Zahlen für unsere Aufsichtsbehörde nicht einsehbar sind. Und das scheint ein Problem zu sein”, sagt Peter Tuchman beim IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über die Spannungen zwischen China und den USA, Tik Tok und die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Mord bei Wirecard? Commerzbank ohne Strategie? Empfehlungen: Amazon, Vonovia

Der Wirecard-Krimi geht weiter: Jetzt ist der ehemalige Asien-Chef Christoph B. (45) gestorben – Zufall oder Mord? Auf der Suche nach einer neuen Strategie hat die Commerzbank viele Baustellen zu bearbeiten. Dieses Jahr wird die Bank wohl in die roten Zahlen rutschen. Diese Themen und warum Gold weiter auf Rekordkurs ist, erfahrt ihr bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Amazon und Vonovia. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Wer wir sind

Manuel Koch

Manuel Koch

Geschäftsführer & Chefredakteur

Inside Wirtschaft

Inside Wirtschaft präsentiert mit seinen Köpfen und Korrespondenten aus Berlin, Frankfurt und New York die wichtigsten Themen rund um Börse, Politik, Wirtschaft und Wissen. Alle Videos sind kostenlos auf YouTube abrufbar. Die Reichweite erhöht sich enorm durch unsere Kooperationen mit den großen Branchen-Webseiten Ad Hoc News, Ariva, Handelsblatt, Markt Einblicke, Wall Street Online, Amazon Prime Video u.a.

Manuel Koch ist der Gründer von Inside Wirtschaft. Als geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur gestaltet er maßgeblich die Inhalte des Programms. Der Journalist und Fernsehmoderator berichtete bis Anfang 2014 als US-Chefkorrespondent von der weltberühmten New Yorker Wall Street u.a. für den Nachrichtensender N24 und das Handelsblatt. Er stand in über 3.000 Live-Schalten und 500 Talksendungen vor der Kamera. Er traf auf Wirtschaftsgrößen und Prominente aus der ganzen Welt, darunter waren u.a. Milliardär Warren Buffett, deutsche Dax-Vorstände, die Twitter-Gründer oder die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton.

Manuel Koch wurde 1982 in Berlin geboren. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht und  schloss mit einem Magister Artium an der Universität Mainz 2006 ab. Danach begann er seine Karriere mit einem Volontariat beim Nachrichtensender N24. Anschließend arbeitete er dort als Redakteur und Redakteur vom Dienst in der Nachrichten- und Wirtschaftsredaktion. In den Jahren 2010 und 2011 war er auch für die Nachrichtenagentur Thomson Reuters, den Nachrichtensender Euronews in Lyon und FocusTV tätig. Im September 2011 ging er als Korrespondent nach New York. Heute lebt er in Berlin und ist auf dem Börsenparkett in Frankfurt und New York zu Hause. 

Was wir Ihnen bieten

0
Drehtage im Jahr
0
Produzierte Videos
0
Videoaufrufe

Wir sind zu sehen auf

Fotos

Scroll to top