Nachrichten

Inside Wirtschaft gibt es auch als Podcast. Hören Sie die aktuelle Episode direkt hier auf der Seite, oder in Ihrem bevorzugten Podcast-Programm: Apple PodcastsSpotify, Deezer, Google Podcasts oder direkt als RSS-Feed.

Videos

Max Wienke (XTB): “Zinshoch scheint näherzurücken – Rekordhochs für den Dax sind drin”

Kleiner Zinsschritt, große Marktfreude. “Die Märkte gehen davon aus, dass es bald einen geldpolitischen Schwenk gibt. Es wurde jetzt zum zweiten Mal in Folge Tempo rausgenommen: Im Dezember gab es 50 Basispunkte statt 75, jetzt sogar nur noch 25. Das Zinshoch scheint näherzurücken”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Dow Jones und Dax befinden sich im Aufwärtstrend, aber Gegenwind ist nur eine Frage der Zeit. Rückgänge von zehn Prozent sind ganz normal. Trotzdem denke ich, dass beim Dax neue Rekordhochs drin sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

David Döbele (pumpkincareers): “Die meisten scheitern am Bewerbungsprozess & an Selbstüberschätzung”

Die Börse – ein spannender Ort für Anleger. Viele würden aber auch gerne in der Finanzbranche arbeiten. Wie kommt man da eigentlich hin? “Im Idealfall fängt man früh an, sich in dieser Richtung zu positionieren. Dann kann man sich schon in der Oberstufe ins Zeug legen oder eventuell Schülerpraktika machen. Umso leichter wird es später, an relevante Praktika zu kommen. Denn die sind noch deutlich wichtiger als Noten. Aber Top-Firmen schauen auch noch auf die Abitur-Noten und für Stipendien sind Noten auch wichtig”, sagt der BWL-Influencer David Döbele. “Die meisten scheitern daran, dass sie den Bewerbungsprozess zu wenig ernst nehmen und sich selbst überschätzen”, so der Mit-Gründer von pumpkincareers im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse. Alle Details im Video und auf https://inside-wirtschaft.de

Robert Halver (Baader Bank): “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr”

Die Bundesregierung erwartet für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent. Ziemlich mau oder doch ein Hoffnungsschimmer? “Die Erwartungshaltung war ja minimal klein. Der Winter war mild, der Staat hat viel Geld ausgegeben, China macht wieder auf, große Zinsangst hat auch keiner mehr. Ich könnte mir sogar 0,5 Prozent Wachstum oder einen Schnaps mehr vorstellen”, so Robert Halver. Der Experte von Baader Bank weiter: “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr – überhaupt nicht. Aber wir sprechen über ein Jahr, das langsam die Schatten der Vergangenheit hinter sich lässt. Am Aktienmarkt werden wir aber höhere Renditen sehen können.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://inside-wirtschaft.de

Salah Bouhmidi (IG): “Tesla-Aktie hat neue Kaufsignale um 200 Dollar erreicht”

US-Elektroautobauer Tesla hat in der vergangenen Woche Rekord-Zahlen verkündet. Doch Tesla-Chef Elon Musk warnt vor einer Rezession. Ist die Aktie für Anleger jetzt besonders interessant? “Die Optimisten werden sagen, dass die Wachstums-Story gefüttert wird. Doch die Skeptiker werden von der fundamentalen Seite auf die Marge gucken und die war nicht ganz so gut”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk weiter: “Im Dezember haben wir in einem noch intakten Abwärtstrend einen Boden gebildet. Danach konnte die Aktie gut steigen. Jetzt sind wir in einem wichtigen Bereich und haben neue Kaufsignale erreicht, die so bei 200 Dollar liegen könnten.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Rolf B. Pieper: “Wir sprechen immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik”

´Wie sind wir politisch ins Jahr 2023 gestartet? “Wir sprechen ja immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik. Jedes achte Kind wurde in einem IKEA-Bett gezeugt und jedes fünfte davon hat eine Schraube locker und ist bei den Grünen und klebt sich auf die Straße. Und in meiner alten Heimat in Lützerath werden 25 Millionen Euro für einen Polizeieinsatz verblasen und 150 km Luftlinie im Ahrtal bekommen sie die Schulen nicht aufgebaut”, kritisiert Rolf B. Pieper die aktuelle Lage scharf. Wie sieht es an den Finanzmärkten aus? “Ich war gerade auf einer Messe in Dubai. Da ging es viel um Immobilien im Ausland und um Banklösungen. Jetzt geht es darum, Vermögen zu sichern. Ich organisiere den Zugriffsschutz in Liechtenstein. Denn ich befürchte, dass wir noch einmal einen richtig großen Drawdown bei den Aktienmärkten bekommen.” Und was plant Pieper für die Zukunft? “Es kommt jetzt das eigene Banksystem: TRI-Banking. Wir haben Kryptowährungen, Währungen, man kann sich seine IBAN aus dem Land aussuchen, das man möchte, wir können Depots umlagern. All das wird in den nächsten Wochen entstehen.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://rolfpieper.li

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): “Wer langfristig investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren”

Noch nie gab es in Deutschland so viele Anleger wie heute! Im vergangenen Jahr sind 830.000 Menschen neu an den Aktienmarkt gekommen. Davon über 600.000 junge Einsteiger unter 30 Jahren. „Bei den jungen Leuten gibt es ganz viel Interesse an Finanzen – das ist eine tolle Entwicklung. Das kommt auch durch die günstigen Neobroker und durch Chancen in den Krisen. Von 12,9 Millionen Anlegern investieren 10,5 Millionen vor allem in aktiv gemangte Fonds und ETFs”, sagt Manuel Koch. Der Chefredakteur von Inside Wirtschaft erklärt, wie man als Anleger starten sollte, eine Strategie aufbaut und schaut auf Aktien, Bitcoin, ETFs, Fonds, Gold, Kunst und Uhren. Was sollte man unbedingt beachten? “Wer langfristig fürs Alter investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren. Zudem sollte man nicht gierig werden und die Risiken überblicken.” Alle Details im Interview von David Döbele (BWL-Influencer und Mit-Gründer von pumpkincareers) an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Tolle Immo Talk mit Corvin Tolle: “Wir haben unseren Mietern höhere Vorauszahlungen empfohlen”

Der Tolle Immo Talk startet ins neue Jahr und stößt dabei erst einmal auf Sie an, liebe Zuschauer – Happy New Year! Neben guter Laube bleiben aber auch 2023 einige sehr ernste Themen: gestiegene Zinsen und hohe Energiekosten. “Gerade die Energiekosten werden uns noch monatelang begleiten. Als Hausverwaltung geben wir die Betriebskosten ja erst ein Jahr später an die Mieter weiter. Deshalb haben wir unsere Mieter angeschrieben und ihnen höhere Vorauszahlungen empfohlen, damit später nicht so hohe Nachzahlungen entstehen. Ich hoffe das geht gut aus”, sagt Corvin Tolle. “Wenn wir zwölf Monate zurückgucken, war die Welt noch in Ordnung. Jetzt sind die Zinsen ums Vierfache gestiegen. Privatleute haben größere Schwierigkeiten, bei den Banken eine Finanzierung zu kriegen”, so der Geschäftsführer von Tolle Immobilien aus Berlin. Alle Details im Tolle Immo Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://tolle-immobilien.de

Reinhard Panse (Finvia): “Der Fonds ist generell das weit überlegende Instrument”

“Der Fonds ist generell das weit überlegende Instrument. Man ist unabhängig vom Risiko einzelner Staaten und schon gar nicht abhängig vom Risiko einzelner Firmen. Das ist ein enormer Vorteil. Einzelne aktive Aktienfonds können besser performen als der Index. Die Gesamtheit schafft den Index aber nicht. ETFs aber liegen – umso mehr Jahre man sich anschaut – im Ranking ziemlich weit oben”, sagt Reinhard Panse. Der Chefanlagestratege vom Family Office Finvia warnt vor zu hohen Erwartungen gerade von jungen Anlegern: “Die Anleger müssen die Neobroker mit ihrer sehr günstigen Kostenstruktur und einfacher Bedienbarkeit auch richtig nutzen. Wenn sie auf schnelle Trends setzen und spekulieren, wird das auf Dauer schiefgehen. Statistiken zeigen, dass zwei Drittel der Daytrader ihr ganzes Kapital verlieren. Wenn man aber einen günstigen Fonds-Sparplan installiert, ist der Neobroker ganz prima.” Alle Details – auch zur Aktienrente – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.finvia.fo

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: “Gas- und Ölpreise werden wieder steigen – Gold im Check”

Die Preise von Gas und Öl sind wieder etwas runtergekommen. “Ich vermute, dass der Gaspreis seinen Boden gefunden hat und wieder nach oben geht. Wir müssen ja die Speicher dann wieder füllen. Und der Ölmarkt ist momentan entspannt. Auch hier gehe ich davon aus, dass wir im Laufe des Jahres höhere Ölpreise sehen werden”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Ähnlich wie der Dax hat auch Gold einen sehr guten Start ins Jahr 2023 hingelegt. Ist das Edelmetall für Anleger interessant? “Momentan profitiert Gold von rückläufigen Inflationsraten. Zinsen könnten nicht so stark steigen wie vermutet. Je niedriger die Zinsen, desto besser für Gold. Ich würde eher ETCs als physisches Gold jetzt nehmen”, so der Rohstoffexperte von der Deutschen Bank. Blumenroth schaut zudem auch auf den beeindruckenden Fund von Seltenen Erden in Schweden. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und mehr Infos auch auf https://www.xetra-gold.com

Salah Bouhmidi (IG): “Ich sehe Gold in jedem Portfolio – Gold-Aktien mit Potential”

Anleger haben oft den Dax oder den Dow im Auge, weniger aber den niederländischen AEX. Lohnt sich ein Blick? “Ein super schöner gelungener Jahresauftakt. Bis auf einen Wert sind alle AEX-Werte im Plus. Es sind gerade auch Tech-Werte gefragt. Es gibt hier sehr interessante Werte”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk Rohstoffe und vor allem Gold: “Zu Jahresbeginn sind Edelmetalle und Kupfer interessant. Die sind meist von Januar bis April in einer bullischen Phase. Der Aufwärtstrend bei Gold ist intakt. Das nächste Ziel könnte bald bei 1.980 Dollar pro Unze liegen. Die Gold-Aktien Barrick Gold und Newmont haben auch noch Potential.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Janis McDavid im Salon Schinkelplatz: “Alle anderen gibt es schon. Die Kunst, du selbst zu sein”

Er hat keine Beine, er hat keine Arme, aber er hat diesen unbändigen Willen. Vom Leben will sich Janis McDavid nicht behindern lassen. So findet er nach einem schwierigen Start seinen Weg zur Selbstwertschätzung. Heute ist er Autor, Speaker und Weltenbummler. Er reist besonders gern und sagt mit einem Augenzwinkern, dass er da besonders die Beinfreiheit genieße. “Ich bin mit bestimmten Merkmalen zur Welt gekommen. Für mich war das Ziel, mit diesen Merkmalen in einer Welt kompatibel zu sein, in der ich augenscheinlich nicht kompatibel bin”, so Janis McDavid im Salon Schinkelplatz. “Alle anderen gibt es schon. Die Kunst, du selbst zu sein” – so heißt das aktuelle Buch von Janis McDavid. Hat er sich selbst gefunden? “Es ist ein nie endender Weg und die Frage wird mich mein Leben lang begleiten.” Im Gespräch mit Inside Wirtschaft-Gründer Manuel Koch geht es auch um Mobbing, Freundschaft, Sexualität und wie Janis McDavid den Kilimandscharo bestiegen hat. Alle Infos auch auf https://www.salon-schinkelplatz.de

Max Wienke (XTB): “Dax und Dow im Aufwärtstrend, S&P und Nasdaq unter Tech-Druck”

“Die Märkte haben ein Soft Landing – also eine moderate wirtschaftliche Verlangsamung – und keine Rezession eingepreist. Die Charttechnik verrät: Dax und Dow sind sehr gut gelaufen, Nasdaq100 und S&P500 hinken hinterher. Wachstums-Aktien haben zu kämpfen und Value-Aktien haben die Nase vorn”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Es war wirklich ein phänomenaler Start. Zehn Prozent seit Jahresbeginn für den Dax und sogar 30 Prozent seit dem Jahrestief 2022. Wir haben ein anderes Bild in den USA. Die Quartalszahlen sind gemischt. Beim S&P ist der Abwärtstrend noch intakt. Die Bullen haben noch einiges aufzuholen.” Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Videos

Max Wienke (XTB): “Zinshoch scheint näherzurücken – Rekordhochs für den Dax sind drin”

Kleiner Zinsschritt, große Marktfreude. “Die Märkte gehen davon aus, dass es bald einen geldpolitischen Schwenk gibt. Es wurde jetzt zum zweiten Mal in Folge Tempo rausgenommen: Im Dezember gab es 50 Basispunkte statt 75, jetzt sogar nur noch 25. Das Zinshoch scheint näherzurücken”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Dow Jones und Dax befinden sich im Aufwärtstrend, aber Gegenwind ist nur eine Frage der Zeit. Rückgänge von zehn Prozent sind ganz normal. Trotzdem denke ich, dass beim Dax neue Rekordhochs drin sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

David Döbele (pumpkincareers): “Die meisten scheitern am Bewerbungsprozess & an Selbstüberschätzung”

Die Börse – ein spannender Ort für Anleger. Viele würden aber auch gerne in der Finanzbranche arbeiten. Wie kommt man da eigentlich hin? “Im Idealfall fängt man früh an, sich in dieser Richtung zu positionieren. Dann kann man sich schon in der Oberstufe ins Zeug legen oder eventuell Schülerpraktika machen. Umso leichter wird es später, an relevante Praktika zu kommen. Denn die sind noch deutlich wichtiger als Noten. Aber Top-Firmen schauen auch noch auf die Abitur-Noten und für Stipendien sind Noten auch wichtig”, sagt der BWL-Influencer David Döbele. “Die meisten scheitern daran, dass sie den Bewerbungsprozess zu wenig ernst nehmen und sich selbst überschätzen”, so der Mit-Gründer von pumpkincareers im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse. Alle Details im Video und auf https://inside-wirtschaft.de

Robert Halver (Baader Bank): “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr”

Die Bundesregierung erwartet für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent. Ziemlich mau oder doch ein Hoffnungsschimmer? “Die Erwartungshaltung war ja minimal klein. Der Winter war mild, der Staat hat viel Geld ausgegeben, China macht wieder auf, große Zinsangst hat auch keiner mehr. Ich könnte mir sogar 0,5 Prozent Wachstum oder einen Schnaps mehr vorstellen”, so Robert Halver. Der Experte von Baader Bank weiter: “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr – überhaupt nicht. Aber wir sprechen über ein Jahr, das langsam die Schatten der Vergangenheit hinter sich lässt. Am Aktienmarkt werden wir aber höhere Renditen sehen können.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://inside-wirtschaft.de

Salah Bouhmidi (IG): “Tesla-Aktie hat neue Kaufsignale um 200 Dollar erreicht”

US-Elektroautobauer Tesla hat in der vergangenen Woche Rekord-Zahlen verkündet. Doch Tesla-Chef Elon Musk warnt vor einer Rezession. Ist die Aktie für Anleger jetzt besonders interessant? “Die Optimisten werden sagen, dass die Wachstums-Story gefüttert wird. Doch die Skeptiker werden von der fundamentalen Seite auf die Marge gucken und die war nicht ganz so gut”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk weiter: “Im Dezember haben wir in einem noch intakten Abwärtstrend einen Boden gebildet. Danach konnte die Aktie gut steigen. Jetzt sind wir in einem wichtigen Bereich und haben neue Kaufsignale erreicht, die so bei 200 Dollar liegen könnten.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Rolf B. Pieper: “Wir sprechen immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik”

´Wie sind wir politisch ins Jahr 2023 gestartet? “Wir sprechen ja immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik. Jedes achte Kind wurde in einem IKEA-Bett gezeugt und jedes fünfte davon hat eine Schraube locker und ist bei den Grünen und klebt sich auf die Straße. Und in meiner alten Heimat in Lützerath werden 25 Millionen Euro für einen Polizeieinsatz verblasen und 150 km Luftlinie im Ahrtal bekommen sie die Schulen nicht aufgebaut”, kritisiert Rolf B. Pieper die aktuelle Lage scharf. Wie sieht es an den Finanzmärkten aus? “Ich war gerade auf einer Messe in Dubai. Da ging es viel um Immobilien im Ausland und um Banklösungen. Jetzt geht es darum, Vermögen zu sichern. Ich organisiere den Zugriffsschutz in Liechtenstein. Denn ich befürchte, dass wir noch einmal einen richtig großen Drawdown bei den Aktienmärkten bekommen.” Und was plant Pieper für die Zukunft? “Es kommt jetzt das eigene Banksystem: TRI-Banking. Wir haben Kryptowährungen, Währungen, man kann sich seine IBAN aus dem Land aussuchen, das man möchte, wir können Depots umlagern. All das wird in den nächsten Wochen entstehen.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://rolfpieper.li

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): “Wer langfristig investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren”

Noch nie gab es in Deutschland so viele Anleger wie heute! Im vergangenen Jahr sind 830.000 Menschen neu an den Aktienmarkt gekommen. Davon über 600.000 junge Einsteiger unter 30 Jahren. „Bei den jungen Leuten gibt es ganz viel Interesse an Finanzen – das ist eine tolle Entwicklung. Das kommt auch durch die günstigen Neobroker und durch Chancen in den Krisen. Von 12,9 Millionen Anlegern investieren 10,5 Millionen vor allem in aktiv gemangte Fonds und ETFs”, sagt Manuel Koch. Der Chefredakteur von Inside Wirtschaft erklärt, wie man als Anleger starten sollte, eine Strategie aufbaut und schaut auf Aktien, Bitcoin, ETFs, Fonds, Gold, Kunst und Uhren. Was sollte man unbedingt beachten? “Wer langfristig fürs Alter investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren. Zudem sollte man nicht gierig werden und die Risiken überblicken.” Alle Details im Interview von David Döbele (BWL-Influencer und Mit-Gründer von pumpkincareers) an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Tolle Immo Talk mit Corvin Tolle: “Wir haben unseren Mietern höhere Vorauszahlungen empfohlen”

Der Tolle Immo Talk startet ins neue Jahr und stößt dabei erst einmal auf Sie an, liebe Zuschauer – Happy New Year! Neben guter Laube bleiben aber auch 2023 einige sehr ernste Themen: gestiegene Zinsen und hohe Energiekosten. “Gerade die Energiekosten werden uns noch monatelang begleiten. Als Hausverwaltung geben wir die Betriebskosten ja erst ein Jahr später an die Mieter weiter. Deshalb haben wir unsere Mieter angeschrieben und ihnen höhere Vorauszahlungen empfohlen, damit später nicht so hohe Nachzahlungen entstehen. Ich hoffe das geht gut aus”, sagt Corvin Tolle. “Wenn wir zwölf Monate zurückgucken, war die Welt noch in Ordnung. Jetzt sind die Zinsen ums Vierfache gestiegen. Privatleute haben größere Schwierigkeiten, bei den Banken eine Finanzierung zu kriegen”, so der Geschäftsführer von Tolle Immobilien aus Berlin. Alle Details im Tolle Immo Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://tolle-immobilien.de

Reinhard Panse (Finvia): “Der Fonds ist generell das weit überlegende Instrument”

“Der Fonds ist generell das weit überlegende Instrument. Man ist unabhängig vom Risiko einzelner Staaten und schon gar nicht abhängig vom Risiko einzelner Firmen. Das ist ein enormer Vorteil. Einzelne aktive Aktienfonds können besser performen als der Index. Die Gesamtheit schafft den Index aber nicht. ETFs aber liegen – umso mehr Jahre man sich anschaut – im Ranking ziemlich weit oben”, sagt Reinhard Panse. Der Chefanlagestratege vom Family Office Finvia warnt vor zu hohen Erwartungen gerade von jungen Anlegern: “Die Anleger müssen die Neobroker mit ihrer sehr günstigen Kostenstruktur und einfacher Bedienbarkeit auch richtig nutzen. Wenn sie auf schnelle Trends setzen und spekulieren, wird das auf Dauer schiefgehen. Statistiken zeigen, dass zwei Drittel der Daytrader ihr ganzes Kapital verlieren. Wenn man aber einen günstigen Fonds-Sparplan installiert, ist der Neobroker ganz prima.” Alle Details – auch zur Aktienrente – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.finvia.fo

Videos

Max Wienke (XTB): “Zinshoch scheint näherzurücken – Rekordhochs für den Dax sind drin”

Kleiner Zinsschritt, große Marktfreude. “Die Märkte gehen davon aus, dass es bald einen geldpolitischen Schwenk gibt. Es wurde jetzt zum zweiten Mal in Folge Tempo rausgenommen: Im Dezember gab es 50 Basispunkte statt 75, jetzt sogar nur noch 25. Das Zinshoch scheint näherzurücken”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Dow Jones und Dax befinden sich im Aufwärtstrend, aber Gegenwind ist nur eine Frage der Zeit. Rückgänge von zehn Prozent sind ganz normal. Trotzdem denke ich, dass beim Dax neue Rekordhochs drin sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

David Döbele (pumpkincareers): “Die meisten scheitern am Bewerbungsprozess & an Selbstüberschätzung”

Die Börse – ein spannender Ort für Anleger. Viele würden aber auch gerne in der Finanzbranche arbeiten. Wie kommt man da eigentlich hin? “Im Idealfall fängt man früh an, sich in dieser Richtung zu positionieren. Dann kann man sich schon in der Oberstufe ins Zeug legen oder eventuell Schülerpraktika machen. Umso leichter wird es später, an relevante Praktika zu kommen. Denn die sind noch deutlich wichtiger als Noten. Aber Top-Firmen schauen auch noch auf die Abitur-Noten und für Stipendien sind Noten auch wichtig”, sagt der BWL-Influencer David Döbele. “Die meisten scheitern daran, dass sie den Bewerbungsprozess zu wenig ernst nehmen und sich selbst überschätzen”, so der Mit-Gründer von pumpkincareers im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse. Alle Details im Video und auf https://inside-wirtschaft.de

Robert Halver (Baader Bank): “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr”

Die Bundesregierung erwartet für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent. Ziemlich mau oder doch ein Hoffnungsschimmer? “Die Erwartungshaltung war ja minimal klein. Der Winter war mild, der Staat hat viel Geld ausgegeben, China macht wieder auf, große Zinsangst hat auch keiner mehr. Ich könnte mir sogar 0,5 Prozent Wachstum oder einen Schnaps mehr vorstellen”, so Robert Halver. Der Experte von Baader Bank weiter: “Wir sprechen nicht von einem Wirtschafts-Wunderjahr – überhaupt nicht. Aber wir sprechen über ein Jahr, das langsam die Schatten der Vergangenheit hinter sich lässt. Am Aktienmarkt werden wir aber höhere Renditen sehen können.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://inside-wirtschaft.de

Salah Bouhmidi (IG): “Tesla-Aktie hat neue Kaufsignale um 200 Dollar erreicht”

US-Elektroautobauer Tesla hat in der vergangenen Woche Rekord-Zahlen verkündet. Doch Tesla-Chef Elon Musk warnt vor einer Rezession. Ist die Aktie für Anleger jetzt besonders interessant? “Die Optimisten werden sagen, dass die Wachstums-Story gefüttert wird. Doch die Skeptiker werden von der fundamentalen Seite auf die Marge gucken und die war nicht ganz so gut”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk weiter: “Im Dezember haben wir in einem noch intakten Abwärtstrend einen Boden gebildet. Danach konnte die Aktie gut steigen. Jetzt sind wir in einem wichtigen Bereich und haben neue Kaufsignale erreicht, die so bei 200 Dollar liegen könnten.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Rolf B. Pieper: “Wir sprechen immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik”

´Wie sind wir politisch ins Jahr 2023 gestartet? “Wir sprechen ja immer von Fachkräftemangel und am größten ist der in der Berliner Politik. Jedes achte Kind wurde in einem IKEA-Bett gezeugt und jedes fünfte davon hat eine Schraube locker und ist bei den Grünen und klebt sich auf die Straße. Und in meiner alten Heimat in Lützerath werden 25 Millionen Euro für einen Polizeieinsatz verblasen und 150 km Luftlinie im Ahrtal bekommen sie die Schulen nicht aufgebaut”, kritisiert Rolf B. Pieper die aktuelle Lage scharf. Wie sieht es an den Finanzmärkten aus? “Ich war gerade auf einer Messe in Dubai. Da ging es viel um Immobilien im Ausland und um Banklösungen. Jetzt geht es darum, Vermögen zu sichern. Ich organisiere den Zugriffsschutz in Liechtenstein. Denn ich befürchte, dass wir noch einmal einen richtig großen Drawdown bei den Aktienmärkten bekommen.” Und was plant Pieper für die Zukunft? “Es kommt jetzt das eigene Banksystem: TRI-Banking. Wir haben Kryptowährungen, Währungen, man kann sich seine IBAN aus dem Land aussuchen, das man möchte, wir können Depots umlagern. All das wird in den nächsten Wochen entstehen.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://rolfpieper.li

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): “Wer langfristig investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren”

Noch nie gab es in Deutschland so viele Anleger wie heute! Im vergangenen Jahr sind 830.000 Menschen neu an den Aktienmarkt gekommen. Davon über 600.000 junge Einsteiger unter 30 Jahren. „Bei den jungen Leuten gibt es ganz viel Interesse an Finanzen – das ist eine tolle Entwicklung. Das kommt auch durch die günstigen Neobroker und durch Chancen in den Krisen. Von 12,9 Millionen Anlegern investieren 10,5 Millionen vor allem in aktiv gemangte Fonds und ETFs”, sagt Manuel Koch. Der Chefredakteur von Inside Wirtschaft erklärt, wie man als Anleger starten sollte, eine Strategie aufbaut und schaut auf Aktien, Bitcoin, ETFs, Fonds, Gold, Kunst und Uhren. Was sollte man unbedingt beachten? “Wer langfristig fürs Alter investiert, sollte nicht zu viel hin- und herinvestieren. Zudem sollte man nicht gierig werden und die Risiken überblicken.” Alle Details im Interview von David Döbele (BWL-Influencer und Mit-Gründer von pumpkincareers) an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Wer wir sind

Manuel Koch

Manuel Koch

Geschäftsführer & Chefredakteur

Inside Wirtschaft

Inside Wirtschaft präsentiert mit seinen Köpfen und Korrespondenten aus Berlin, Frankfurt und New York die wichtigsten Themen rund um Börse, Politik, Wirtschaft und Wissen. Alle Videos sind kostenlos auf YouTube abrufbar. Die Reichweite erhöht sich enorm durch unsere Kooperationen mit den großen Branchen-Webseiten Ad Hoc News, Ariva, Handelsblatt, Markt Einblicke, Wall Street Online, Amazon Prime Video u.a.

Manuel Koch ist der Gründer von Inside Wirtschaft. Als geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur gestaltet er maßgeblich die Inhalte des Programms. Der Journalist und Fernsehmoderator berichtete bis Anfang 2014 als US-Chefkorrespondent von der weltberühmten New Yorker Wall Street u.a. für den Nachrichtensender N24 und das Handelsblatt. Er stand in über 3.000 Live-Schalten und 500 Talksendungen vor der Kamera. Er traf auf Wirtschaftsgrößen und Prominente aus der ganzen Welt, darunter waren u.a. Milliardär Warren Buffett, deutsche Dax-Vorstände, die Twitter-Gründer oder die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton.

Manuel Koch wurde 1982 in Berlin geboren. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht und  schloss mit einem Magister Artium an der Universität Mainz 2006 ab. Danach begann er seine Karriere mit einem Volontariat beim Nachrichtensender N24. Anschließend arbeitete er dort als Redakteur und Redakteur vom Dienst in der Nachrichten- und Wirtschaftsredaktion. In den Jahren 2010 und 2011 war er auch für die Nachrichtenagentur Thomson Reuters, den Nachrichtensender Euronews in Lyon und FocusTV tätig. Im September 2011 ging er als Korrespondent nach New York. Heute lebt er in Berlin und ist auf dem Börsenparkett in Frankfurt und New York zu Hause. 

Was wir Ihnen bieten

0
Drehtage im Jahr
0
Produzierte Videos
0
Videoaufrufe

Wir sind zu sehen auf

Fotos

Scroll to top