Am Aktienmarkt ist die Euphorie der vergangenen Woche schon wieder verflogen. Der DAX hat erneut den Rückwärtsgang eingelegt. Der Druck komme derzeit ganz klar von Donald Trump, sagt Arthur Brunner von der ICF Bank. Auch in der nächsten Zeit sei mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen. Anleger sollten sich deshalb an der 200-Tage-Linie orientieren, so Brunner. Außerdem verrät der Experte, was in der kommenden Woche die Kurse bewegen könnte und in welcher Phase sich die deutsche Wirtschaft befindet.