„Es sind satte Gewinne, die wir in den ersten vier Monaten des Jahres eingefahren haben. Die Marktteilnehmer sind optimistischer geworden. Viele US-Unternehmen haben die Prognosen geschlagen. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass Sell in May kein guter Tipp dieses Jahr ist“, sagt Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin ist für den DAX also auch in der zweiten Jahreshälfte positiv gestimmt. Wie sich Anleger in diesem Umfeld positionieren sollten, verrät sie Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.