Dax stürzt unter 10.000 Punkte – Robert Halver: „Der Markt muss sich auskotzen“

Der Dax ist zum ersten Mal seit 2016 wieder unter die magische Marke von 10.000 Punkten gegangen. Damit steigt der Druck auf die weltweiten Börsen wegen des Coronavirus weiter. Robert Halver ist dennoch optimistisch: „Die Börsen schauen ja immer in die Zukunft. Ich glaube es wird im zweiten Quartal besser.“ Was sollten Anleger jetzt tun? „Wer jetzt nicht dabei ist, wo es runtergeht, der ist auch nicht dabei, wenn es wieder hochgeht. Wir sehen aus der Vergangenheit, dass jeder Zusammenbruch wieder überkompensiert wurde“, sagt der Finanzexperte der Baader Bank bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse.

Scroll to top