Wirtschaft

Michael Mross: “Dax-Prognose 20.000, Bitcoin 1 Million, Euro 1,50”

Finanzexperte Michael Mross (MMnews) sieht enormes Potenzial für den deutschen Aktienmarkt. “Meine Dax-Prognose liegt bei 20.000 Punkten bis Ende 2018. Der Markt ist unterbewertet.” Auch die Krypotowährung Bitcoin hat Mross im Blick. Hier liegt seine Prognose bei einer Million. Mehr Details im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. 

Robert Halver: “Korrelation zwischen Dax und Dow stimmt nicht mehr”

“Hustet der Dow, bekommt der Dax Schnupfen” – diese enge Verbindung zwischen Dax und Dow gibt es nicht mehr, meint Robert Halver (Baader Bank). Die Gründe erklärt er Manuel Koch auf dem Frankfurter Börsenparkett. 

Oliver Roth: “Finger weg von Autoaktien”

Finanzexperte Oliver Roth (Oddo Seydler) rät nach dem Diesel-Gipfel ganz klar von den Aktien der deutschen Autobauer ab. Auch für den Dax ist er momentan eher pessimistisch eingestellt. Mehr bei Inside Wirtschaft mit Manuel Koch. 

Market Insight: “DAX ist am Scheideweg”

“Der deutsche Aktienmarkt ist weiter in einem Abwärtstrend”, sagt Kornelius Barczynski vom Broker GKFX.de. Ob der Dax seiner Meinung nach die Marke von 12.000 Punkten halten kann, verrät er Manuel Koch an der Frankfurter Börse. 

Robert Halver: “Jetzt nicht bei Auto-Aktien einsteigen”

Die deutsche Automobil-Industrie steht vor dem nächsten Skandal. Die Quartalszahlen sind bei den Herstellern gut, die Aktien eher unterbewertet. Sollte man jetzt kaufen? “Nein”, sagt Finanzexperte Robert Halver (Baader Bank) bei Manuel Koch. 

Hankes Five: Sind Börsengänge eine gute Gelegenheit für Anleger?

Kapitalmarktstratege Ulrich W. Hanke (www.boersianer.info) über die jüngsten Börsengänge und IPOs als Indikator für einen Crash bei Inside Wirtschaft. 

Dax im Abwärtstrend: Bald 11.800 Punkte? WTI-Öl mit Kaufsignal

Sollte der Dax die Marke von 12.300 Punkte nicht verteidigen, droht ein weiterer Abwärtstrend. “Bis 11.800 Punkte könnte es runtergehen”, sagt Samir Boyardan (Mastertrends). Was er vom WTI-Öl hält verrät er bei Inside Wirtschaft.

Weltwirtschaft: Der starke Euro und die negativen Folgen für Deutschland

Es ist noch nicht lange her, da wurde die Parität zwischen Euro und Dollar vorhergesagt. Jetzt ist der Euro wieder deutlich stärker. Anita Schneider fragt bei Stefan Scharffetter (Baader Bank) nach, was das für Deutschland bedeutet. 

Charttechnik: “Dax sollte bei 12.300 Punkten halten, EURUSD 1,39”

Der Dax hat wieder etwas verloren. Börsenexperte Samir Boyardan (Mastertrends) sagt: “Sollte der Dax über der Marke von 12.300 Punkten bleiben, sehen wir neue Rekorde.” Mehr Details bei Inside Wirtschaft. 

Europäische Zentralbank: Kommt die Zinswende?

Am Donnerstag wird EZB-Präsident Mario Draghi in der Öffentlichkeit sprechen. “Die Börsianer legen jedes Wort auf die Goldwaage”, sagt Stefan Scharffetter (Baader Bank). 2018 könnte es zu einer Zinswende kommen. Mehr bei Manuel Koch von der Frankfurter Börse.

Scroll to top