Banken

Robert Halver (Baader Bank): Ist Deutsche Bank nachhaltig auf Erfolgsspur? Hat die Aktie Potential?

Die Deutsche Bank hat das erste Quartal mit einem Gewinn von über 900 Millionen Euro so gut wie seit sieben Jahren nicht mehr abgeschlossen. Vor allem das Investmentbanking boomte. “Das ist nachhaltig. Man hat in der Vergangenheit sehr viele riskante Bereiche geschlossen. Dieser Gewinn steht sehr stabil da”, sagt Robert Halver. Das Privatkundengeschäft stagnierte hingegen. “Die Sparte ist nicht verloren, aber hart umkämpft. Man muss pfiffig, kostengünstig und innovativ sein – dann schafft man das auch”, so der Experte von der Baader Bank. Und wie steht es um die Aktie, die 2007 schon einmal über 90 Euro notierte und sich nach langer Krise und diversen CEOs jetzt zumindest wieder stabil über 10 Euro hält? “Christian Sewing ist der erste, der das Schlachtschiff kernsaniert und auf die richtige Spur gebracht hat. Jetzt steht die 13-Euro-Marke im Fokus – dann wird auch mehr Weg nach oben frei. Für viele ist es auch reizvoll, eine Aktie zu kaufen, die noch relativ tief steht”, so Halver. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Roy Prayikulam (Inform): “Immer mehr Angriffe auf sensible Daten – künstliche Intelligenz schützt”

Jeden Tag entwickeln kreative Kriminelle neue Methoden des Betrugs. Gerade bei Banken, Zahlungsdienstleistern oder Versicherungen gibt es besonders sensible Daten und immer wieder neue Angriffspunkte. Künstliche Intelligenz kann da helfen betrügerische Aktivitäten zu prüfen und diese zu unterbinden. Wie das geht? Das bespricht Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch mit seinem Gast Roy Prayikulam. Dieser leitet den Geschäftsbereich Risk & Fraud beim Aachener Optimierungsspezialisten INFORM. Mehr Informationen auch auf www.inform-software.de

Warren Buffett wird 90: Mensch, Investor & Gelehrter – so wurde er zum Star. Interview mit Jens Rabe

Happy Birthday: Star-Investor Warren Buffett wird 90 Jahre alt. “Man muss stark unterscheiden zwischen dem Mensch, Investor und dem Gelehrten Warren Buffett. Es ist sensationell, was er geschaffen hat. Nicht nur er ist reich geworden, sondern auch seine Anleger. Aber ich glaube auch, dass er nicht der tollste Familienmensch war”, sagt Buchautor Jens Rabe. Der Finanzexperte der Rabe Academy war selbst vor zwei Jahren auf der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway in Omaha. “Er hat sein Vermächtnis im Hintergrund geregelt. Er ist immer noch fit. Aber er weiß ja, dass irgendwann seine Zeit kommen wird. Er ist immer noch ganz aktiv im Tagesgeschehen.” Wie überraschend Berkshire Hathaway durch die Krise gekommen ist, welche Zu- und Verkäufe es zuletzt gab und warum es nie zu spät ist, Apple-Aktien zu kaufen, klärt Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Oliver Roth: “Commerzbank muss Baustellen beackern – mehr Digitalisierung – Entlassungen fraglich”

Die Commerzbank erwartet Verluste für 2020 und hat enorme Baustellen zu bearbeiten. “Sie müssen die Aufgaben beackern. Das erste ist, dass man sich einigt, wer dieses Schiff steuern soll. Damit einhergehend ist auch eine Strategie verbunden. Die kann nur heißen mehr Digitalisierung und mehr Sparen. Im Firmenkundengeschäft muss man neu aufschlagen – da fehlen mir bisher die Antworten”, sagt Oliver Roth. Der Kapitalmarktstratege von Oddo Seydler bezweifelt aber, dass eine große Entlassungswelle hilfreich sei, weil auch Know-how verloren ginge. Alle Infos – auch über die Millionen-Verluste durch einen Kredit an Wirecard – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Banken-Stresstests – Wir sehen eine Aussetzung der Dividenden”

Die Federal Reserve gab die Ergebnisse ihres jährlichen Stresstests für 33 US-Banken und US-Töchter ausländischer Banken bekannt. Wie geht es den Banken wirklich? “Vor dem Coronavirus waren die Banken tatsächlich in einem sehr guten Zustand. Die Banken gingen von einem höheren Niveau aus. Wie gut kapitalisiert sind die Banken jetzt und im Falle einer Depression und wenn wir das ganze Ausmaß wirklich sehen? Aktuell erleben wir eine Aussetzung der meisten Dividenden”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit der Wall Street-Legende über die neuesten Nachrichten, Märkte, die Verfassung europäischer und amerikanischer Unternehmen und die Atmosphäre auf dem Parkett der NYSE. Weitere Informationen unter https://www.ig.com/

Robert Halver zur Bankenkrise: “Jetzt kommt der Rotstift bei Arbeitsplätzen und Filialen”

Commerzbank und Deutsche Bank sind schon länger stark unter Druck und die Aktienkurse tendieren nach unten. Die Coronakrise hat diesen Trend noch verschärft. “Jetzt wird gespart – definitiv! Der Rotstift wird angesetzt – gerade bei den Filialen. Die Kosten müssen runterkommen, wenn die Umsätze nicht stimmen. Und wo kann man noch was tun? Da werden sicher Arbeitsplätze abgebaut”, sagt Robert Halver. Der Finanzexperte der Baader Bank warnt: “Berlin muss dringend darauf achten, dass wir starke deutsche Banken haben. Sonst werden wir von ausländischen Banken abhängig sein.” Alle Details im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Markus Miller über Zukunft unseres Geldes: “Euro wird scheitern – digitale Währungen kommen statt Bargeld”

“Der Euro wird mit Sicherheit scheitern. Ob durch eine Währungsreform oder eine Inflationierung”, prognostiziert Markus Miller. Der Geschäftsführer von Geopolitical.biz sieht Veränderungen auf die deutschen Barzahler zukommen: “Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird weiter boomen. Im Schnitt hat jeder Deutsche 3.000 Euro in bar zu Hause. Das hat durch Corona noch deutlich zugenommen. Die Leute trauen dem Staat und den Banken nicht mehr. Ich glaube zwar nicht an eine digitale Weltwährung, denn dann müssten sich ja alle einig sein. Aber es wird Kryptowährungen der einzelnen Notenbanken geben.” Und was wird aus Aktien, wie wir sie heute kennen? “Die Dax30-Werte werden in Zukunft Blockchain-basiert sein – es werden also Aktien-Token.” Alle Details und seine Prognose für Bitcoin und Libra verrät Miller im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Bankenbranche im Wandel: Neo-Bank Qonto will das N26 für Firmenkunden werden

Die Bankenbranche ist schon seit Jahren im Wandel. Vor allem die jungen Kunden gehen lieber zu den cooleren Smartphone-Banken wie N26. Die französische Neo-Bank Qonto nimmt jetzt den deutschen Markt ins Visier und richtet sich an Selbständige und Firmenkunden. Für die vergleichsweise hohen Gebühren gibt es aber einige Serviceleistungen. Wie Service, Strategie und Ziele von Qonto aussehen, erklärt der Country Manager Philipp Adrian Pohlmann bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview. Mehr Infos auch auf https://qonto.eu/de

Scroll to top