Cashkurs.com

Mr. Dax Dirk Müller (Cashkurs): “Es gibt momentan keine vernünftige Geldanlage, aber…”

Die Sparquote ist lauter einer aktuellen Studie auf den höchsten Stand seit Jahrzehnten gestiegen. Gut 2,6 Billionen Euro liegen auf deutschen Bankkonten. Durch Nullzinsen und die hohe Inflation muss es eigentlich heißen: Geld investieren statt sparen. “Viele stehen vor dem Luxusproblem, wie sie ihr Geld mehren können. Noch dazu, weil wir nicht zu unrecht über Inflationssorgen reden. Die Kaufkraft des Geldes wird permanent weniger”, sagt Dirk Müller von Cashkurs.com. Im Gespräch warnt Müller zudem vor einer chinesischen Immobilienblase, sieht starke US-Unternehmen und kann mit dem Bitcoin wenig anfangen (“Nicht mein Zirkus, nicht meine Affen”). Was sollten Anleger jetzt tun? “Es gibt momentan keine vernünftige Geldanlage, die ein vernünftiges Chance-Risiko-Verhältnis bietet.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch mit Mr. Dax.

Mr. Dax Dirk Müller: “Neue extreme Dax-Tiefs und Gold-Verbot möglich – 1-Million-Frage”

Die Coronakrise wird bald wieder in den Fokus der Märkte und Wirtschaft treten. Wie weit könnte es dann für die Börsen runtergehen? “Ich halte auch extrem tiefe Kurse für möglich. Also die deutlich tiefer sind als das, was wir im Frühjahr gesehen haben”, sagt Dirk Müller von Cashkurs.com. “Für mich sind die Edelmetalle spannender. Die Ur-Währung wird immer gesuchter. Das liegt vielleicht nicht daran, dass Gold teurer wird, sondern vielleicht daran, dass die Papier-Währungen wertloser werden. In der heutigen Situation – mit der Abschaffung des Bargelds und zukünftigen digitalen Währungen – halte ich ein Gold-Verbot für wahrscheinlicher als noch vor zwei Jahren.” Bei Bitcoin sieht Müller nicht so viel Potential: “Ich halte den Bitcoin für nicht wahnsinnig spannend. Für mich ist es ein Türöffner für staatliche Kryptowährungen.” Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch spricht mit Mr. Dax zudem für die 1-Million-Fragen. Alle Details im Interview.

Scroll to top