Charttechnik

IG Trading Talk mit Einstein der Wall Street: “Cash ist King – schlechte News abwarten – Trumps Ego”

Wie sieht die beste Handelsstrategie in diesen volatilen Zeiten aus? “Cash ist momentan King. Es ist ein sehr fragiler Markt. Ich würde nicht in ein fallendes Messer fassen. Ich denke, dass der Markt die Wirtschaft einholen wird. Ich würde lieber abwarten bis mehr schlechte Nachrichten raus sind”, sagt Peter Tuchman. Der Einstein der Wall Street kritisiert die Trump-Regierung: “Ich glaube, dass die Agenda unserer Administration nicht auf dem basiert, was für uns oder unsere Handelspartner wirklich gut ist. Ich denke, sie basiert auf Ego und Narzissmus.” Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch sprechen mit Peter Tuchman zudem über Bitcoin, Buffett, Gold, Öl und Tech-Aktien. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

IG Trading Talk: “Gold zur Absicherung des Portfolios gut, für Spekulationen bereits zu teuer”

Der Goldpreis ist momentan stabil. Der nächste Widerstand liegt bei 1.800 US-Dollar. Für viele Anleger waren zuletzt Gold-ETFs interessant: “Viele, die kein physisches Gold mehr bekommen konnten, wählten diese Alternative. Da sind auch einige institutionelle Investoren dabei”, sagt David Iusow. Der Marktanalyst von DailyFX und IG unterstreicht: “Wer sein Portfolio absichern möchte oder einfach nur eine Rendite erreichen möchte, für den sind ETFs sicherlich keine schlechte Idee. Wenn es aber um Spekulation geht, muss man überlegen, ob der Preis nicht schon etwas zu hoch ist. Zur Absicherung eines Portfolios lohnt es sich aber immer.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Proteste – 316-Milliarden-Loch – Dax zu teuer – Top-Empfehlungen: Apple, Commerzbank

Während die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen zunehmen, werden dem deutschen Staat nach Schätzungen womöglich 316 Milliarden Euro bis 2024 an Steuereinnahmen entgehen. Der Dax ist diese Woche im Abwärtssog. Aktien sind jetzt teurer als vor der Börsenkrise. Warum? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Apple und Commerzbank. Mehr Infos auf www.trading-house.de

IG Trading Talk: Einstein der Wall Street spricht über seine Corona-Infektion, widersprüchliche Markt-Trends und die ungewisse Zukunft der US-Börse

Seit Ende März ist das berühmteste Börsen-Parkett der Welt geschlossen. Gehandelt wird an der Wall Street seitdem vollautomatisiert. Peter Tuchman ist das wohl bekannteste Gesicht an der New Yorker Börse. Der 62-jährige Trader erfand sich in 35 Jahren dort immer wieder neu. Im IG Trading Talk spricht der Einstein der Wall Street exklusiv über seine eigene Corona-Infektion, widersprüchliche Markttrends und die ungewisse Zukunft der US-Börse. Durch die Sendung führen Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

IG Trading Talk: “Bitcoin sicherer Hafen Nummer 1? Weitere Korrekturen könnten beim Dax anstehen”

Hohe Chancen, aber auch hohe Risiken am Kryptomarkt: “Wenn man sich die Jahresperformance sämtlicher Anlageklassen anschaut, ist man ein bisschen verblüfft. Denn der Bitcoin ist jetzt an Nummer eins”, sagt Salah-Eddine Bouhmidi. Warum das so ist und warum der Experte bei Dax und Dow Jones keine nachhaltige Erholung sieht, verrät der Head of Markets im IG Trading Talk mit Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

Inside MarketsX: Börsen von Realwirtschaft entkoppelt? Deutsche Bank kassiert ab – Bayer, Wirecard

Die Börsen sind deutlich gestiegen, doch mit Blick auf die schlechten Daten scheinen sie von der Realwirtschaft entkoppelt zu sein. Wir schauen zudem auf Wirecard. Die Aktie verlor stark. Und die Deutsche Bank kassiert jetzt Neukunden ab – warum? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Bayer und Paypal. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Inside MarketsX mit André Stagge: Jetzt rein in Öl? Neuer Schock beim Dax? Top-Empfehlungen: EUR-USD, VW

Historischer Preissturz: Das US-Rohöl WTI ist zeitweise um über 300 Prozent ins Minus gefallen. “Viele Privatanleger haben den Öl-Markt nicht verstanden und sich deshalb die Finger verbrannt. Man muss die Gesetze des Marktes kennen”, sagt Börsenprofi André Stagge. Der Portfoliomanager hält auch einen neuen Schock beim Dax für möglich. Wieso? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Euro-US-Dollar und Volkswagen. Mehr Infos auf www.trading-house.de

IG Trading Talk: DAX im intakten Abwärtstrend – Eurokrise 2.0 droht – Gold-Widerstand – Ölpreis

Bei der letzten Finanzkrise 2008/ 2009 haben wir gesehen, dass sich Märkte zuerst erholt hatten bevor sie nochmals in die Tiefe gestürzt sind. Wie ist also die jetzige Erholung zu bewerten? “Wir sehen eine Bärenmarktrally – also eine Erholung in einem intakten Abwärtstrend. Ein Aufwärtstrend läge bei 11.650 Punkten ”, sagt Christian Henke mit Blick auf den Dax. Der Marktanalyst von IG sieht eine Frage zudem kritisch: “Droht uns eine Eurokrise 2.0? Ökonomisch sind die Auswirkungen noch nicht abschätzbar. Denn die Staatsverschuldungen steigen enorm.” Details und die Themen Gold (Widerstand bei 1.750 US-Dollar) und Öl (“Überangebot”) im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com/

Inside MarketsX: Dax tot – Börsen-Stimmung schlecht – Immobilienblase? Empfehlung: Euro Stoxx, MUV2

Der Dax hat diese Woche eine Null-Linie angezeigt. Tot war er aber trotzdem nicht. Trotzdem ist die Stimmung an der Börse Frankfurt so schlecht wie zuletzt 2002. Zudem sprechen wir mit Investor Jakob Mähren über die Krise am Immobilienmarkt. Alle Details bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Euro Stoxx 50 und Münchener Rück. Mehr Infos auf www.trading-house.de

IG Trading Talk: “Der Ölpreis fällt – Machtkampf ums Öl geht weiter – großes Enttäuschungspotenzial”

Der Machtkampf ums Öl geht weiter und die Preise fallen wieder. Denn ein für Montag geplantes Treffen der Förderländer (OPEC) wurde auf Donnerstag verschoben. “Es könnte einen kurzfristigen Deal zur Überbrückung geben. Denn viele haben ein Interesse, dass der Ölpreis nicht weiter fällt”, sagt David Iusow mit Blick auf die Märkte. Der Marktanalyst von IG und DailyFX sieht aber auch großes Enttäuschungspotenzial, wenn weniger stark gedrosselt würde. Denn die Nachfrage werde weiter fallen. Die Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com/

Scroll to top