Christian Henke

Christian Henke (IG): “Ab 5. Oktober beginnt die Herbstrally, später eine Jahresendrally – Gold im Abwärtstrend”

Die Volatilität hat zuletzt wieder zugenommen. Was sagt uns das „Angstbarometer”? Und steht uns ein Herbststurm bevor? “Die saisonale Schwäche dauert bis 4. Oktober. Danach beginnt mathematisch die Herbstrally, die dann später in eine Jahresendrally übergeht. Aber die Volatilität steigt und da könnte der Dax gen Süden gehen”, sagt Christian Henke. Gleichzeitig steigt der US-Dollar. Welche Auswirkungen hat dies an den Rohstoffmärkten? Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch Gold: “Rohstoffe reagieren allergisch auf einen steigenden US-Dollar. Besonders Gold reagiert ungehalten und fällt. Der Goldpreis weist einen Abwärtstrend auf.” Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Sehr hohe Korrelation – fallender Dollar, steigender Goldpreis”

Kommt eine Rohstoff-Hausse? “Am Ende der Pandemie haben wir Nachholbedarf. Also wird die Nachfrage nach Rohstoffen steigen”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch Gold: “Wir beobachten beim Goldpreis eine sehr hohe Korrelation zum US-Dollar. Wenn der US-Dollar weiter fallen würde, könnte Gold davon profitieren.” Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Wall Street ist nicht günstig – Korrektur muss nicht sofort stattfinden”

Die US-Märkte sind im Höhenrausch. Sind sie schon zu teuer oder gibt es interessante Chancen für Anleger? “Die Wall Street ist nicht mehr günstig. Die Indizes sind im Höhenrausch. Sie eilen von einem Hoch zum anderen. Beim S&P gehen wir von einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30 aus. Damit haben wir das historische Mittel erreicht und somit sind die amerikanischen Märkte überbewertet. Das heißt aber nicht, dass sofort eine Korrektur stattfindet”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch die Lage an den asiatischen Märkten und beim Dax. Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Von Ende Juli bis September herrscht an der Börse die Sommerflaute”

Während die Temperaturen auf Rekordwerte klettern, geht es auch für den Dax immer wieder auf Höchststände. Kommt jetzt die Ferienzeit – auch für Aktien? “Wenn wir uns das historisch in den letzten 30 Jahren anschauen, ist es wirklich so, dass die meisten Anleger lieber in den Urlaub fahren. Ab Ende Juli beginnt an der Börse die Sommerflaute. Die hält über den August an bis September und dann können wir uns über eine Herbst-Rally unterhalten”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst den Dax, Daimler (“Juni/ August schlechte Monate”) und die Deutsche Bank (“im November gefragt”) im Detail. Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Rohstoffe haben neues Kaufsignal generiert – Outperformance könnte andauern”

Lag Gold in Q1 noch recht weit hinten, konnte das Edelmetall zuletzt deutlich zugewinnen. An den Märkten gibt es bei vielen Rohstoffen einen Nachfrageboom. “Rohstoffe haben ein neues Kaufsignal generiert bzw. die Outperformance gegenüber Aktien könnte sogar noch eine Weile andauern”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst vergleicht Aktien versus Rohstoffe und schaut auf Gold und Öl. Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Gewinner in Q1 Bitcoin, Aktienmärkte und Metalle – Verlierer Gold” Und jetzt?

Das erste Quartal 2021 ist vorbei. Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Wohin geht das Geld? “Der Bitcoin hat in Q1 den Pokal gewonnen mit weit über 50 Prozent. Was dahinter kommt, macht auch Mut. Die Rohstoffmärkte und Industriemetalle. Das spiegelt die Erwartung wider, dass wir eine Konjunkturerholung erwarten. Die Aktienmärkte auch auf der Gewinnerliste. Ganz am Ende neben US-Staatsanleihen die Edelmetalle – Gold und Silber”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst weiter: “Die 16.000-Punkte-Marke wäre jetzt das nächste Ziel für den Dax.” Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Dax nicht so gut – Outperformance an asiatischen Märkten – ATX gewinnt Glanz”

“So gut ist der Dax jetzt auch nicht. Seit einiger Zeit haben wir eine Outperformance an den asiatischen Börsen. Auf den ersten fünf Plätzen der Relative-Stärke-Liste finden wir vier asiatische Börsen. Außerdem hat der ATX – der österreichische Index – doch auf Platz eins sehr an Glanz gewonnen”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst weiter: “Gerade der Nikkei ist interessant. Er ist noch ein Stück von Rekorden entfernt und gerade darin kann man Aufwärtspotential sehen.” Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Charttechnisch ist der Knoten beim Dax geplatzt – nächstes Ziel 15.000”

“Es ist noch gar nicht so lange her, da war ein Dax-Allzeithoch kein Thema und plötzlich sehen wir die 14.000-Punkte-Marke. Charttechnisch ist der Knoten geplatzt. Nächstes Ziel 15.000”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst weiter: “Die Niedrigszinsphase ist das Argument. Es fehlt uns immer noch an Alternativen. Anleihen sind keine Alternative. Für die Aktienmärkte bin ich also weiterhin sehr optimistisch. Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Wenn der Dow die 29.568 Punkte knackt, wäre der Weg frei – FANG-Aktien fehlt Dynamik”

Könnten wir an der Wall Street beim Dow Jones noch neue Rekorde 2020 sehen? “Auf alle Fälle. Wenn erst das Hoch bei 29.568 Punkten wirklich geknackt wird, dann wäre der Weg frei. Und oberhalb von 30.000 würden wir noch nie gesehenes Terrain betreten. Anleger sollten vielleicht erst einmal abwarten, bis diese Widerstände durchbrochen werden”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst weiter: “Es wundert nicht, dass wir eine Rotation sehen: Weg von den Technologie-Aktien hin zu den traditionellen Unternehmen. Den FANG-Aktien fehlt es momentan an Dynamik.” Weitere Informationen unter https://www.ig.com

IG Trading Talk: “Schlussquartal das stärkte im Börsenjahr – mit Turbo24-Zertifikaten partizipieren”

Der Dax ist ins Schlussquartal gestartet. Schaut man auf die Statistik sind die Monate Oktober, November und Dezember starke Börsenmonate. “Die Saisonalität spricht für den Dax. In den letzten zehn Jahren konnte er im Oktober über drei Prozent zulegen, auch der November ist ein freundlicher Monat, der Dezember hat sich etwas verschlechtert. Aber das Schlussquartal ist das stärkte im Börsenjahr”, sagt Christian Henke. Der IG-Marktanalyst sieht aber 2020 einiges anders: “Die US-Wahlen stehen unmittelbar bevor, die Corona-Neuinfektionen machen wieder Sorgen und dann noch das Brexit-Drama. Keine guten Voraussetzungen.” Wie Anleger jetzt z.B. mit Turbo24-Zertifikaten partizipieren könnten, bespricht Manuel Koch mit dem Experten im IG Trading Talk. Mehr Details auch auf https://www.ig.com/

Scroll to top