Deutsche Börse

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: “Gold-ETCs sind für viele Anleger wie eine Versicherung”

Nach den Rekorden im Sommer ging es ja erst einmal wieder etwas abwärts beim Gold – bis zur US-Wahl. Wie sind die Aussichten in schwankenden Corona-Zeiten und welche anderen Edelmetalle sind noch interessant? “Tendenziell sind alle interessant. Gerade bei Platin haben wir neue Zahlen gesehen – großes Angebotsdefizit dieses Jahr auch bei Palladium. Was auch immer interessant ist, ist Silber. Sie alle sind aber nichts für Anleger, die große Sicherheit suchen. Da ist Gold zu empfehlen”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Zudem sind Gold-ETCs wie Xetra Gold weiterhin bei Anlegern sehr beliebt. “Für viele ist das wie eine Versicherung. Wenn es mal richtig kracht, dann hat man Gold im Depot. Zudem kommen Gold-ETCs jetzt in China und Indien auf”, so der Experte der Deutschen Bank bei Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse. Mehr Infos auch auf https://www.xetra-gold.com

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: 2020 neues Rekordjahr für Gold – was Anleger jetzt wissen sollten

Deutschland im Goldrausch: 2019 hielten die Deutschen 8900 Tonnen Gold, für 2020 erwarten Händler einen neuen Rekord. Woher kommt das? “Bei uns ist im kollektiven Gedächtnis verankert, dass es Zeiten von Inflation gibt, dass es schon eine Währungsreform gegeben hat und Deutsche mehr auf Sicherheit bedacht sind”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Waren es 2018 und 2019 gerade die Notenbanken, gingen 2020 viele Privatanleger auf Edelmetall-Shopping. “Die Notenbanken haben Gold gekauft, um ihre Reserven weg vom US-Dollar etwas zu diversifizieren. Denn viele gehen davon aus, dass der Dollar schwächer werden könnte.” Kann sich die Rally fortsetzen? “Der Goldpreis hat ein Potenzial von 10-15% in den nächsten zwei bis drei Jahren. Gerade ETFs sind eine sehr gute Anlageform. Denn man umgeht auch Lagerungs- und Sicherungsprobleme”, so der Experte der Deutschen Bank bei Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse. Mehr Infos auch auf https://www.xetra-gold.com

Siemens Energy: Schwacher Börsenstart – ist die Aktie ein Kauf? Interview mit CEO Christian Bruch

Für einen Tag ist Siemens Energy nun ausnahmsweise das 31. Dax-Mitglied. Denn Siemens hat zum Wochenstart seine Energietechnik-Sparte aus dem Konzern herausgelöst und an die Börse geführt. Der Ausgabepreis lag bei 22,10 Euro, die erste Notierung leicht darunter bei 22,01 Euro. “Ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf unseren Technologien. Insofern werden wir auch in Zukunft die Energiewelt mitgestalten”, sagt CEO Christian Bruch bei Inside Wirtschaft im Interview. Etwas kritischer ist da Börsenexperte Robert Halver (Baader Bank) zum Start der Siemens-Tochter: “Der Börsengang war eher verhalten. Aber das ist keine Kritik. Viele große Fondsmanager, die den Dax haben, die dürfen die Aktie gar nicht länger behalten. Ich habe den Eindruck, dass viele Energy verkauft und die Mutter Siemens gekauft haben. Siemens Energy ist sehr breit aufgestellt. Aber die Börse möchte eine Fokussierung auf die Zukunft haben. Der Umbau wird einige Zeit in Anspruch nehmen und wehtun.” Im Vorfeld waren Kurse in einer Spanne von 24 oder gar 30 Euro erwartet worden. Experten rechnen in den nächsten Wochen mit größeren Kursschwankungen.

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: “Gold hat 10-15% Steigerungspotenzial – Gold-ETFs günstiger”

Nachdem Gold im August auf Rekordhöhen bei über 2.000 US-Dollar tendiert hatte, ist es zuletzt wieder etwas stiller geworden. Warum läuft das Edelmetall seitwärts? “Alle Märkte sind momentan in der Findungsphase. Auch der Goldpreis kam ja erst runter durch Corona. Und jetzt wissen die Märkte nicht so genau, wie es weitergehen soll – da ist Unsicherheit”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Der Experte der Deutschen Bank weiter: “Das Niedrigzinsumfeld und der schwache Dollar helfen dem Gold sehr und sind Hauptantreiber.” Wie sollten sich Anleger bei Interesse Gold ins Depot legen? “Physisch würde ich persönlich nicht machen, weil die An- und Verkaufskurse sehr weit auseinander gelaufen sind. Da sind Gold-ETFs sehr viel günstiger”, so der Experte bei Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse. Mehr Infos auch auf https://www.xetra-gold.com

Robert Halver: Rote Zahlen – welche Chancen hat Delivery Hero im Dax?

Das Berliner Start-up Delivery Hero wird am 24. August 2020 das Skandal-Unternehmen Wirecard im Dax30-Index ersetzen. Und das, obwohl operativ bisher nur rote Zahlen geschrieben werden. Was überwiegt: Chancen oder Risiken? “Die Aktie ist massiv gelaufen. Corona hat dafür gesorgt. Sie ist aber auch teuer und hochbewertet. Es gibt aber auch Chancen. Trotzdem: Die Konkurrenz schläft nicht. Die Börse will irgendwann sehen, ob man mit diesem Geschäftsmodell Geld verdienen kann”, sagt Robert Halver (Baader Bank) im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Inside MarketsX: “Gravierende Börsen-Panne – schwankende Märkte – Tesla – Empfehlung: EUR/GBP, Microsoft”

Für Stunden ist diese Woche erneut das Handelssystem Xetra in Frankfurt ausgefallen. Was war passiert? “Es war eine zugekaufte fehlerbehaftete Software. Die Auswirkungen waren gravierend – nicht nur der Xetra-Handel, sondern auch sieben weitere Börsen waren betroffen.” Die deutsche Autoindustrie hat den Anschluss verloren. Tesla ist an der Börse mehr wert als BMW, Daimler und VW zusammen. Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: EUR/GBP und Microsoft. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de/webinare/

Inside MarketsX mit André Stagge: “Neue DAX-Tiefs – Halloween-Effekt – Empfehlungen: Deutsche Börse, Palladium”

“Die nächsten sechs Monate werden schwierig. Ich denke wir werden noch weitere Tiefststände unter 8.400 Punkte sehen. Die Wachstumsprobleme sind sehr groß”, sagt André Stagge. Der Portfoliomanager schaut zudem auf die rekordverdächtigen Tech-Aktien: “Die FANG-Aktien sind Liquiditätsauffangbecken.” Alle Infos auch zum Halloween-Effekt bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Deutsche Börse und Palladium. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Inside MarketsX: EZB-Anleihekäufe verfassungswidrig? LH vor Abstieg? TOP- Empfehlungen: Adidas & SAP

Paukenschlag in Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht hat die milliardenschweren Anleihekäufe der EZB teilweise als verfassungswidrig eingestuft. Was bedeutet das? In der Bundesliga rollt ab 16. Mai wieder der Ball. Bei Unternehmen wird es aber trotz vieler Lockerungen noch lange nicht rund laufen. Vom Abstieg ist die Lufthansa bedroht – im Juni entscheidet die Deutsche Börse über einen Verbleib im Dax30. Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Adidas und SAP. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Wochenausblick LYNX Broker KW 36/2019 Deutsche Börse

In der neuen Börsenwoche werden eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor aus Europa und den USA erwartet.

Scroll to top