Donald Trump

Jacob Hetzel (Scalable Capital): “Verschärfte Viruslage erfordert breite Diversifikation”

“Es läuft noch erstaunlich gut. Wir haben ja eine Situation, die sich weiter verschärft in der Viruslage. Hier im deutschen Markt haben wir auch schon größere Tages-Rücksetzer gesehen. Gleichzeitig ist das Bild global positiv. In den USA läuft es weiterhin sehr gut – getrieben durch die Tech-Werte. China ist sicherlich auch ein interessanter Markt. Die breite Diversifikation spielt also eine große Rolle”, sagt Jacob Hetzel. Der Head of Distribution beim digitalen ETF-Vermögensverwalter Scalable Capital blickt auch schon einmal auf die US-Wahl in zwei Wochen: “Es gibt da eine Unberechenbarkeit. Kurzfristig könnte zwar Trump der Favorit der Wall Street sein, etwas mittel- bis langfristiger steht aber auch Joe Biden für Stabilität.” In den Rubriken “Index des Monats” (Portfolio-ETFs) und “News aus der Szene” (Braucht es die Börse noch?) gibt es zudem viel Neues. Alle Details im Interview bei Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Ich leide noch immer an Corona-Folgen – Trump ist unverantwortlich und respektlos”

Noch nie war Peter Tuchman in einem Interview so emotional. “Präsident Trump infizierte sich durch seine eigene Verantwortungslosigkeit. Es ist so respektlos gegenüber Menschen wie mir. Ich leide immer noch. Es macht mich so wütend.” Der Einstein der Wall Street hatte sich im März mit Covid-19 infiziert, war monatelang krank und wurde im August sogar operiert. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch besprechen mit dem legendären Wall Street-Broker auch die aktuelle Marktsituation. “Es ist wichtig, dass wir ein weiteres Konjunkturpaket sehen. Es gibt wirklich Menschen, die Probleme haben, Essen für ihre Familien auf den Tisch zu stellen”, sagt Tuchman im IG Trading Talk. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

IG Trading Talk: “Schlussquartal das stärkte im Börsenjahr – mit Turbo24-Zertifikaten partizipieren”

Der Dax ist ins Schlussquartal gestartet. Schaut man auf die Statistik sind die Monate Oktober, November und Dezember starke Börsenmonate. “Die Saisonalität spricht für den Dax. In den letzten zehn Jahren konnte er im Oktober über drei Prozent zulegen, auch der November ist ein freundlicher Monat, der Dezember hat sich etwas verschlechtert. Aber das Schlussquartal ist das stärkte im Börsenjahr”, sagt Christian Henke. Der IG-Marktanalyst sieht aber 2020 einiges anders: “Die US-Wahlen stehen unmittelbar bevor, die Corona-Neuinfektionen machen wieder Sorgen und dann noch das Brexit-Drama. Keine guten Voraussetzungen.” Wie Anleger jetzt z.B. mit Turbo24-Zertifikaten partizipieren könnten, bespricht Manuel Koch mit dem Experten im IG Trading Talk. Mehr Details auch auf https://www.ig.com/

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Trumps Wahlkampf dreht sich komplett um die Wall Street – der Immobilienmarkt boomt”

Die Finanzmärkte auf der ganzen Welt kämpfen mit Pandemie-Sorgen und steigenden Covid-19-Zahlen. Die US-Demokraten bereiten ein neues Konjunkturpaket in Höhe von 2,4 Billionen Dollar vor. Könnte dies der Wall Street helfen? “Klar! Wir haben seit dem ersten Konjunkturpaket gesehen, dass dies wirklich das ist, was die Wirtschaft und der Einzelne brauchen”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. David Iusow (Marktanalyst IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker auch den boomenden US-Immobilienmarkt. Ist das eine neue Blase oder ein gesunder Markt? “Die Leute ziehen langsam aus den Städten in die Vororte und man sieht auch Leute, die neue Häuser kaufen, weil sie ihre Familien zusammenbringen.” Und wer wird das Rennen ums Weiße Haus gewinnen? Weitere Informationen auf www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Nasdaq in Korrekturbereich – Impulse fehlen – Chartbild fragil – Schulden-Exzess”

“Die Nasdaq hat den Korrekturbereich ausgehend vom Allzeithoch erreicht. Das Chartbild bleibt weiterhin fragil. Einige gehen von einer gesunden Konsolidierungsphase aus. Ob der Markt aber schon den Tiefpunkt gesehen hat, das wissen wir noch nicht”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Ein richtungsweisender Impuls blieb bei den meisten Märkten aus, aber es gibt zwei Faktoren, die Hoffnung machen: ein Corona-Impfstoff von zwei großen Pharmakonzernen und interessante Wirtschaftsberichte.” Zudem schauen Anleger auf den US-Wahlkampf: “Trump ist Favorit der Wall Street. Er hat in seiner Amtszeit gezeigt, dass er gerne den Markt stützt. Trump und Biden haben aber auch etwas gemeinsam: Sie brauchen niedrige Zinsen, um den ganzen Schulden-Exzess zu finanzieren.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Robert Halver: “USA in der Krise bis 2022 – mehr Geld für Arbeitslose & Firmen durch neue Schulden”

Rund fünf Millionen Amerikaner sind bereits mit Covid19 infiziert. Das könnte katastrophale Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben. Eine Erholung sei nicht vor 2022 in Sicht. “Die Arbeitslosen sollten noch einmal Geld bekommen. So viel, dass sie ihr Kreuz bei der Wahl im November machen. Aber die USA müssen ein Sozialsystem aufbauen – wie immer mit neuen Schulden”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank erwartet zudem auch Billionen-Schulden, die u.a. auch für kleine und mittlere Unternehmen ausgeben werden. Gehören US-Aktien trotzdem ins Depot? “Definitiv ja”, sagt Halver im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: Halten chinesische Unternehmen wichtige Zahlen an US-Börsen zurück?

Die Trump-Regierung versucht, in den USA gelistete chinesische Unternehmen zur Einhaltung von Bilanz-Vorschriften zu zwingen. Sollten sie das nicht zeitnah umsetzen, müssen sie US-Börsen verlassen. Was steckt hinter diesem Schritt? “Hält China Informationen zurück? Ich weiß es nicht. Was die NYSE und die chinesischen Aktien dort betrifft, die in den letzten Jahren gelistet wurden, ist klar, dass ihre Zahlen für unsere Aufsichtsbehörde nicht einsehbar sind. Und das scheint ein Problem zu sein”, sagt Peter Tuchman beim IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über die Spannungen zwischen China und den USA, Tik Tok und die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Wir haben noch nicht einmal den Beginn der Pandemie gesehen. Enorme Wunden in der US-Wirtschaft”

Die COVID-19-Zahlen in den USA haben mehr als vier Millionen Fälle erreicht. Kalifornien hat bereits mehr Infizierte als New York. Unterdessen bewegen sich die Aktienmärkte weiterhin auf alte Rekordstände zu. “Wir haben noch nicht einmal den Beginn der Pandemie gesehen. Es gibt enorme Wunden in der US-Wirtschaft”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären NYSE-Broker Märkten, Spannungen zwischen China und den USA, Warren Buffett und Apple. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

XTB Market Talk: “Warnsignale nehmen zu – überkaufte Bedingungen – Abwärtspotenzial – Silber”

An der Wall Street haben die ersten Unternehmen ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Darunter auch große Banken. “Die technischen Indikatoren deuten auf überkaufte Bedingungen hin. Die Märkte sind anfällig für Korrekturen. Warnsignale nehmen zu. Wie viel Abwärtspotenzial gibt es überhaupt? Denn mehr Hilfen von den Notenbanken könnten kommen. Keine Alternativen zu Aktien. Die Berichtssaison könnte die Richtung des nächsten großen Impulses bestimmen”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst hat zudem auf seiner Watchlist: Kupfer, Silber, kanadischer Dollar. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Robert Halver: Hoffnungsschimmer einer Erholung – überholen uns jetzt US-Konzerne?

“Was muss man jetzt haben: Amerikanische Aktien oder deutsche Aktien aus dem Leitindex? Da muss ich mich für Amerika entscheiden”, sagt Robert Halver. Der Experte von der Baader Bank sieht die Stärke der großen US-Konzerne als Übermacht. In Deutschland hätten wir da nur SAP und hatten mal eine Wirecard. Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch hakt an der Frankfurter Börse nach, was das jetzt für Anleger bedeutet.

Scroll to top