Erdgas

Max Wienke (XTB) zum Ukraine-Krieg: “Dax-Marke von 13.330 Punkten muss halten, sonst…”

Krieg in der Ukraine – Beben an den Finanzmärkten. Weltweit sind die Börsen am Donnerstag mächtig unter Druck geraten. Der deutsche Leitindex verlor am Mittag über fünf Prozent und rutschte deutlich unter die Marke von 14.000 Punkten. “Der Dax hat jetzt eine wichtige Zone erreicht. Ich erwarte Erholungsversuche. Sollten wir aber die Zone von 13.330 Punkten bei weiteren Abverkäufen nicht verteidigen können, müsste man sich auf neue Unterstützungsmarken konzentrieren”, sagt Marktanalyst Max Wienke. Wie lange könnte diese Krisen die Börsen beeinträchtigen? Was heißt das jetzt für Anleger? Wir schauen zudem auf den Bitcoin, Gold und Öl. Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Rohstoff-Talk mit Michael Blumenroth: “Das Schlimmste für Gold ist vorbei – moderate Anstiege”

Die Erzeugerpreise sind regelrecht explodiert. Sie gelten als Frühindikator für die Inflation, die weltweit enorm gestiegen ist. Haben Rohstoffe schon Höchststände erreicht? “Wir hatten im Frühjahr Peaks bei den Industriemetallen. Im Herbst hatten wir einen Anlauf bei Energie-Rohstoffen wie Öl. Bei Metallen sehe ich weiterhin sehr starkes Potential”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Und wie sieht es beim Edelmetall Gold aus? “Ich hätte etwas mehr Power beim Goldpreis erwartet. Das viele billige Geld verzerrt das Bild sicherlich. Weitere Gründe sind der starke US-Dollar und die Zinswende. Ich denke, dass das schlimmste für Gold aber vorbei ist. Ein moderater Anstieg ist möglich. Und da präferiere ich ETCs”, so der Experte der Deutschen Bank bei Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse. Weitere Themen: Aluminium, Holz, Kobalt, Kupfer, Nickel, Lithium, Öl, Palladium, Platin, Silber. Alle Infos im Interview und auf https://www.xetra-gold.com

Rohstoff-Talk mit Michael Blumenroth: “Kein sehr großes Preissteigerungs-Potential mehr bei Öl”

Die Rohstoffpreise gehen weiter durch die Decke und die Situation bei Lieferketten ist angespannt. Während Tanken immer teurer wird, Die Rohstoffpreise gehen weiter durch die Decke und die Situation bei Lieferketten ist angespannt. Während Tanken immer teurer wird, stagniert das Edelmetall Gold. Worauf sollten Anleger jetzt an den Rohstoffmärkten schauen? “Wir haben eine richtige Rally bei den Ölpreisen gesehen. Die Nachfrage steigt weltweit, gleichzeitig zieht das Angebot aber nicht mit. Die OPEC-Länder werden versuchen, den Preis nicht all zu sehr nach oben steigen zu lassen. Das könnte bedeuten, dass wir allmählich an der Decke anstoßen”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Und wie sieht es bei Gold aus? “Ich finde die momentane Kursbewegung gar nicht so schlecht. Denn seit einem Monat hat Gold eigentlich extrem Gegenwind bekommen”, so der Experte der Deutschen Bank bei Manuel Koch im Interview. Weitere Themen: Aluminium, Kupfer und Zink. Alle Infos im Interview und auf https://www.xetra-gold.com

Scroll to top