EZB

Max Wienke (XTB): Neue Verkaufswelle oder Rally nach oben?

Der Dax hat diese Woche die Marke von 13.000 Punkten zurückerobert. Könnte aber trotzdem ein Ausverkauf im November folgen? “Zu den Jahrestiefs hat der Dax wieder mehr als zehn Prozent zulegen können. Der Oktober 2022 könnte der stärkste Monat seit November 2020 werden. Der Abwärtstrend bleibt aber intakt. Und das bedeutet, dass wir trotzdem noch ein neues Jahrestief erreichen könnten. Erst wenn der Dax über 13.600 und dann 14.000 Punkte geht, gibt es eine Trendwende”, sagt Marktanalyst Max Wienke. “Ein Einstieg muss genau geplant werden. Entweder wir sehen eine neue Verkaufswelle oder durchbrechen wichtige Widerstände nach oben.” Alle Details – auch über die Quartalszahlen der Deutschen Bank und Microsoft – im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Salah Bouhmidi (IG): “Die Zeichen für den Markt stehen weiter auf rot”

Der Dax ist zu Wochenbeginn in Richtung der Marke von 13.000 Punkten gestartet. Am Donnerstag schauen die Börsianer mal wieder auf die Notenbankpolitik. Denn die EZB wird ihren nächsten Zinsschritt bekannt geben. “Wie hoch der Zinsschritt sein wird, ist die entscheidende Frage. Der Markt erwartet so zwischen 0,5 und 0,75 Prozentpunkte. Aber ich könnte mir hier sogar eine noch höhere Überraschung vorstellen”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk den Dax weiter: “Die Zeichen für den Markt stehen auf rot. Anleger sollte sich absichern, um die Risiken im Griff zu haben.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Sollten wir die Jahrestiefs durchbrechen, könnte es richtig ungemütlich werden”

Das Rauf und Runter an den Märkten hält weiterhin viele Anleger in Atem. Für viele Anlageklassen ist es eher ein katastrophales Jahr. Dabei fragen sich viele, ob es sogar erst die Ruhe vor dem Sturm ist. “Seit knapp zwei Wochen steht die Marke von 12.000 Punkten beim Dax im Fokus der Anleger. Die Vorwoche hatte ja mal im Plus geschlossen. Das sind dann aber eher Gelegenheiten, den Markt abzuverkaufen”, sagt Marktanalyst Max Wienke. “Sollten wir die Jahrestiefs durchbrechen, könnte es richtig ungemütlich werden. Wir wären dann schon bald im Bereich von 10.000 Punkten.” Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Die Fed ist bereit, eine Rezession im Kampf gegen Inflation in Kauf zu nehmen”

Marktteilnehmer waren diese Woche von astronomischen Erzeugerpreisen geschockt. Diese stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 46 Prozent. So werden die Verbraucherpreise wohl auch bald weiter in die Höhe springen. 16 Notenbanken weltweit haben sich in dieser Woche getroffen, um u.a. auch über Maßnahmen gegen die Inflation zu beraten. Die wichtigste – die US-Notenbank Fed – hat die Leitzinsen erneut um 0,75 Prozentpunkte erhöht. “Die Fed hat zum dritten Mal in Folge die Zinsen angehoben. Und die Zeichen deuten auf weitere Erhöhungen 2022/ 2023 hin. Die Fed ist bereit, eine Rezession im Kampf gegen Inflation in Kauf zu nehmen”, sagt Marktanalyst Max Wienke. “In solch unsicheren Zeiten schadet Geld auf der Seite nicht, um dann wieder einsteigen zu können. Die 11.300 Punkte beim Dax könnten wir schnell sehen. Eine Rezession könnte das auslösen.” Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Arthur Brunner (ICF Bank): “Wir sind am Scheideweg – gehe von weiteren Kursrückgängen aus”

“Anfang der Woche herrschte hier noch gute Stimmung. Die US-Inflationsdaten sind zwar leicht zurückgegangen, aber die Märkte waren schockiert. Pessimisten erwarten von der Fed jetzt sogar eine Leitzinserhöhung von 100 Basispunkten. Meiner Meinung nach stehen wir am Scheideweg. Bei anderen Krisen sind die Märkte etwa 40 Prozent zurückgegangen, aktuell haben wir erst 20 Prozent eingebüßt. Bei dieser Gemengelage gehe ich von weiteren Kursrückgängen aus”, sagt Arthur Brunner von der ICF Bank. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch von der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB) über Börsen-Beben beim Dax: “Könnten neue Jahrestiefs sehen”

Die Woche hat so gut für die Märkte begonnen. Dann haben die US-Inflationsdaten aber ein Börsen-Beben ausgelöst. Der Dax kämpft erneut mit der Marke von 13.000 Punkten. Geht der Abwärtstrend weiter? “Die Euphorie ist mit dem Kursrutsch am Dienstag verflogen. Die Zinsanhebungen birgen Risiken. Wir könnten also durchaus neue Jahrestiefs an der Wall Street und beim Dax sehen. Der Abwärtstrend ist weiter intakt”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst schaut auf die Chancen und Strategien für Anleger. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Robert Halver (Baader Bank): “Anleger sitzen auf Geld wie Onkel Dagobert”

Die EZB hat die größte Zinsanhebung in ihrer Geschichte verkündet. Der Leitzins steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent. Was bedeutet das? “Das soll signalisieren, dass die EZB noch da ist und die Inflationsbekämpfung ernst nimmt. Aber sie hat sich viel zu lange Zeit gelassen und die Inflation in der Breite zugelassen. Wichtig ist, dass sie auch in der Zukunft weitere Zinserhöhungen macht. Da habe ich aber meine Zweifel”, sagt Robert Halver von der Baader Bank. “Wir haben sehr viele Anleger, die quasi auf Geld sitzen wie Onkel Dagobert. Man sollte jeden Monat investieren und die Gunst der Stunde nutzen.” Alle Details – auch zum Porsche-Börsengang – im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Oliver Roth (Oddo BHF): “In den nächsten Monaten kann man wieder günstig in die Märkte einsteigen”

Der Dax hat in dieser Woche wieder Federn lassen müssen und verlor den Kampf um die 13.000er Marke. Könnte es noch deutlicher ins Minus gehen? “Innerhalb der nächsten Monate kann man mit Sicherheit günstig wieder in die Aktienmärkte einsteigen. Gerade wenn die Krise am größten erscheint, ist es am interessantesten einzusteigen. Aktien sind absolut da zu empfehlen”, sagt Oliver Roth von Oddo BHF Corporates & Markets. Alle Details, Chancen und Risiken im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB): “Deutliche Gewinnmitnahmen – man sieht klare Signale der Bären”

Drohen neue Jahrestiefs für Dax und Wall Street? “Die Wall Street hat den kurzfristigen Abwärtstrend in dieser Woche fortgesetzt. Der Dax hat noch stärkere Rückschläge erlitten. Wir haben deutliche Gewinnmitnahmen gesehen. Man sieht klare Signale der Bären”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst schaut auf die Chancen und Strategien für Anleger. “Es könnte jetzt mehrere Richtungswechsel geben. Man sollte sich jetzt genau überlegen, ob man ein großes Risiko eingehen will. Für Trader sind das optimale Bedingungen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Börse Berlin 4U: Welche Auswirkungen haben die jahrelangen Niedrigzinsen?

In dieser Folge schauen wir uns die extrem niedrigen Leitzinsen seit der Finanzkrise 2008 an. Wie haben sie sich entwickelt und was bedeutet das genau? In Börse Berlin 4U erklärt euch Daniel Jach alle Details. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: www.boerse-berlin.de

Scroll to top