Fed

Peter Tuchman (IG): “Wall Street – ist die Rally vorbei? Kommt ein Ausverkauf?”

Alle Augen waren am Freitag auf den US-Arbeitsmarktbericht gerichtet. Die Zahlen sind generell von entscheidender Bedeutung, da die US-Notenbank Fed sich darauf vorbereitet, ihr Anleihekaufprogramm langsam zurückzufahren. Im September wurden nur 194.000 neue Stellen geschaffen – das ist weit unter den Erwartungen. Wie steht es um die US-Wirtschaft? “In dieser Situation gibt es viele Aspekte. Wir sollten nicht die Arbeitsdaten eines einzigen Monats beurteilen. Wir sehen die Inflation, haben über Korrekturen gesprochen und am nächsten Tag sind die Märkte wieder hoch. Wo sind wir also? Ist die Rally vorbei? Ist das der Beginn eines Ausverkaufs? Hoffen wir, dass wir eine Weihnachts-Rally bekommen”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht in der “Chart der Woche” über den Dax 40. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Ab 5. Oktober beginnt die Herbstrally, später eine Jahresendrally – Gold im Abwärtstrend”

Die Volatilität hat zuletzt wieder zugenommen. Was sagt uns das „Angstbarometer”? Und steht uns ein Herbststurm bevor? “Die saisonale Schwäche dauert bis 4. Oktober. Danach beginnt mathematisch die Herbstrally, die dann später in eine Jahresendrally übergeht. Aber die Volatilität steigt und da könnte der Dax gen Süden gehen”, sagt Christian Henke. Gleichzeitig steigt der US-Dollar. Welche Auswirkungen hat dies an den Rohstoffmärkten? Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch Gold: “Rohstoffe reagieren allergisch auf einen steigenden US-Dollar. Besonders Gold reagiert ungehalten und fällt. Der Goldpreis weist einen Abwärtstrend auf.” Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Inside Markets: “Germany’s next Mutti in Vati-Form” – Inflation auf 28-Jahreshoch – Dax verliert

Der September war ein schwacher Börsenmonat – der Dax verlor 3,6 Prozent. Belastend wirkte sich u.a. die Inflation aus, die mit 4,1 Prozent auf einem 28-Jahreshoch tendierte. Unterdessen sagen die ersten Börsenexperten schon für nächstes Jahr einen Anstieg beim Dax auf 17.000 Punkte voraus. Ist das realistisch? “Es fällt mir schwer zu sagen, nächstes Jahr wird ein schwieriges Jahr. 17.000 sind grundsätzlich möglich”, so Robert Halver. Der Experte der Baader Bank kommentiert die Sondierungsgespräche für einen neuen Kanzler: “Germany’s next Mutti in Vati-Form”. Unsere Expertenthemen über die Bundestagswahl, Dax und die Aussichten bei Inside Markets mit Manuel Koch aus Berlin.

Peter Tuchman (IG): “Wird das Fed-Meeting einen langfristigen Negativ-Effekt haben? Da bin ich mir unsicher”

Die US-Märkte hatten eine volatile Woche und ließen Anleger in der Schwebe hängen. Wohin steuert die Wall Street? „Am Wichtigsten sind die Nachrichten aus China um Evergrande und Kryptos. Zudem das Treffen der Federal Reserve. Wo stehen die Märkte am Jahresende? Wird das Fed-Meeting einen langfristigen Negativ-Effekt haben? Da bin ich mir unsicher”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht im “Chart der Woche” über Rohöl. Die beiden Experten diskutieren mit Manuel Koch auch über die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Inside MarketsX mit Torsten Gellert: “Die Märkte haben endlich Sicherheit, was passieren wird”

“Die Märkte haben endlich Sicherheit, was passieren wird. Die Aktienmärkte haben sich wieder erholt. Denn die Fed signalisiert, dass sie dem Markt beisteht”, sagt Torsten Gellert über die aktuelle Entscheidung der US-Notenbank Fed. Und welche Auswirkungen könnte die Bundestagswahl haben? “Ich erwarte keine riesigen Verwerfungen. Einzig wenn das Wahlergebnis auf eine rot-rot-grüne Regierung deuten würde, könnten sich Anleger verschreckt zurückziehen”, so der Geschäftsführer der Finance School of Trading. Unser Expertenthema bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. Außerdem gibt es neue Bildungsangebote für Anleger. Mehr Infos auf https://www.financeschool.de

Christian Henke (IG): “Sehr hohe Korrelation – fallender Dollar, steigender Goldpreis”

Kommt eine Rohstoff-Hausse? “Am Ende der Pandemie haben wir Nachholbedarf. Also wird die Nachfrage nach Rohstoffen steigen”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch Gold: “Wir beobachten beim Goldpreis eine sehr hohe Korrelation zum US-Dollar. Wenn der US-Dollar weiter fallen würde, könnte Gold davon profitieren.” Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Peter Tuchman (IG): “Daten sind nur Zahlen – die Wirtschaft hat noch viele Schlaglöcher vor sich”

Während das deutsche BIP im zweiten Quartal um 1,6 Prozent gewachsen ist, legte das US-Wachstum sogar um 6,6 Prozent zu. Konsumausgaben und Exporte waren stark. "Diese Daten sind nur Zahlen. Wie viel ist real? Wie sieht das Drehbuch für die Erholung aus? Ist es eine aussagekräftige Zahl oder scheint sie nur stark zu sein? Die Wirtschaft hat noch viele Schlaglöcher auf dem Weg vor sich", sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht beim "Chart der Woche" über den Dow Jones. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Max Wienke (XTB): Jackson Hole – wird die Fed jetzt die geldpolitische Wende verkünden?

Jackson Hole ist nicht nur ein kleines Städtchen in den Rocky Mountains, sondern vor allem ein Synonym für das wichtigste Jahrestreffen der Notenbank-Elite. Frühere Notenbankchefs wie Ben Bernanke oder Mario Draghi haben dort schon wichtige Kurswechsel verkündet. “Vor allem die Rede von Fed-Chef Jerome Powell am Freitag dürfte für Aufmerksamkeit sorgen. Es könnte da um die Reduzierung der Anleihen-Ankäufe gehen, wobei ich denke, dass die Fed sich noch etwas gedulden wird”, sagt Max Wienke. Könnte denn eine geldpolitische Wende die Märkte deutlich belasten? “Es würde ja weiter gekauft und Geld gedruckt werden. Ich gehe eher davon aus, dass wir bei einer Ankündigung eine weitere kleine Korrektur sehen”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Dax hat Rally unterbrochen – Gold zieht an – Bitcoin läuft seitwärts”

Der Dax würde gerne nachhaltig über die Marke von 16.000 Punkten klettern, aber ist am Donnerstag erst einmal abgerutscht. “Der Dax hat seine Rally unterbrochen. Wir haben die Unruhen in Afghanistan, Sorgen über die Corona-Delta-Variante und die Fed”, sagt Max Wienke. Und andere Anlageklassen? Gold robbt sich zurzeit an die Marke von 1.800 US-Dollar pro Feinunze und der Bitcoin steigt auch wieder. “Gold zieht wieder an und der Bitcoin läuft seitwärts. Die Frage ist, ob noch eine weitere Korrektur kommt”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB): Flash-Crash – ist Gold noch ein sicherer Hafen?

Zu Wochenbeginn haben Panikverkäufe beim Gold stattgefunden. Warum kam es zum Flash-Crash und ist Gold noch ein sicherer Hafen? “Es gab panische Verkäufe. Der Goldpreis ist innerhalb weniger Minuten um 80 Dollar eingebrochen. Angst vor einem Tapering und ein starker Dollar kommen hier hinzu”, sagt Max Wienke. Worauf blicken Anleger jetzt? “Alle schauen auf die jährliche Fed-Konferenz in Jackson Hole vom 26. bis 28. August. Dort könnten Ankündigungen kommen”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Scroll to top