Fed

Max Wienke (XTB): US-Leitzinsentscheidung – bekommen Anleger jetzt ihr “fed” weg?

Die Aktienmärkte erleben in dieser Woche eine Achterbahnfahrt: Erst kräftig runter, dann wieder rauf, um dann nach der Fed-Zinsentscheidung wieder am Donnerstagmorgen ins Minus zu drehen. Kommt jetzt eine richtige Korrektur und Anleger kriegen ihr “fed” weg oder ist das Schlimmste schon wieder vorbei? “Die Aktienmärkte sind jetzt noch einmal gefallen. Eine leicht hawkische Überraschung durch die Fed. Denn Tempo und Umfang bleiben offen. Deswegen geht es mit den Kursen nach unten”, sagt Marktanalyst Max Wienke. Was heißt das jetzt für Anleger? Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Peter Tuchman (IG): „US-Banken kämpfen mit Berichtssaison und senken Ausblick wegen Gegenwind“

Bankaktien hatten zum Start der Berichtssaison am Freitag an der Wall Street zu kämpfen. JP Morgan senkte die Prognose wegen Gegenwind und der Lohninflation. Wie ernst ist die Lage derzeit? „Die Banken werden eindeutig etwas Gegenwind bekommen. Das Problem der Lohninflation und die Erhöhung der Zinssätze werden die Banken belasten. Und wir haben täglich eine Million Menschen, die das Virus bekommen. Wir sehen nicht wirklich das Licht am Ende des Tunnels“, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht im „Chart der Woche“ über die Societe Generale. Die zwei Experten diskutieren mit Manuel Koch auch über die aktuelle Marktsituation. Mehr Infos auf https://www.ig.com

Sandra Navidi (BeyondGlobal): “Hut ab, was Joe Biden bereits alles erreicht hat”

Welche Themen stehen in den USA 2022 an? “Natürlich weiterhin Omikron, die Inflation und die Politik der Notenbank Fed. Es gibt viele Anlässe, um sich Sorgen zu machen”, sagt Sandra Navidi. Kann US-Präsident Joe Biden mehr von seinem Programm in diesem Jahr durchsetzen? “Man muss fairerweise sagen, dass die Demokraten sehr viel erreicht haben – z.B. haben sie das Rettungspaket auf den Weg gebracht und die Arbeitslosigkeit ist auf einen niedrigen Stand gedrückt worden. Aber sie haben viele Störenfriede und können sich nicht so gut verkaufen”, meint die Geschäftsführerin von BeyondGlobal. Alle Details mit dem Blick in die USA im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Max Wienke (XTB): Großer Jahresrückblick 2021 – Rekordjagd 2022?

Von Corona über Bitcoin, Inflation bis hin zur geldpolitischen Wende – 2021 war wieder viel los an den weltweiten Börsen. Dax, Dow und Nasdaq hatten mal wieder ein hervorragendes Jahr mit zweistelligen Zuwächsen. “Ich bin recht optimistisch für Aktien auch 2022 und bin gespannt, wie sich der Rohstoffmarkt entwickelt”, sagt Max Wienke im großen Jahresrückblick. Und wie könnte es 2022 an den Märkten laufen? “Es ist die große Frage, ob bzw. wie wir die Probleme rund um Corona mit ins nächste Jahr nehmen. Ich erwarte allerdings mehr Volatilität. Momentan gibt es auch kein potentielles Risiko, das den positiven Trend umkehren könnte. Die Rekordjagd könnte fortgesetzt werden”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Inside Markets: “Ich glaube nicht an eine Zinswende – es ist nur ein Anziehen der Zügel”

Nach der Entscheidung der US-Notenbank im Kampf gegen die hohe Inflation die lockere Geldpolitik deutlich schneller herunterzufahren, stellt sich die Frage, wie so eine baldige Zinswende an den Märkten aufgenommen wird? “An den Börsen ist Planbarkeit am wichtigsten. Man muss immer schauen, wie die wirtschaftliche Entwicklung ist. Dann kann auch ein gewisser Zins attraktiv sein. Ich glaube aber nicht, dass man hier von einer wirklichen Zinswende sprechen kann. Ich sehe nur ein zwischenzeitliches Anziehen der Zügel”, so Oliver Roth. Wie könnten sich Anleger jetzt aufstellen? “Ich würde Positionen reduzieren und Gewinne mitnehmen. Wir werden ein durchaus ruppiges 2022 an den Börsen erleben – mit Hochs und Tiefs”, so der Experte von Oddo BHF Corporate & Markets. Unsere Themen bei Inside Markets mit Manuel Koch von der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB): “Aktien haben positiv auf Fed-Entscheidung reagiert – Rally könnte kommen”

Die US-Notenbank Fed verabschiedet sich jetzt in schnelleren Schritten von der ultra-lockeren Geldpolitik. Die Anleihenankäufe sollen um 30 Milliarden Dollar monatlich reduziert werden und zudem könnte es zu drei Zinserhöhungen 2022 kommen. Was bedeutet das jetzt für Anleger? “Es wird jetzt intensiver zurückgefahren. Das bedeutet, dass das Programm vermutlich im März beendet wird. Das wiederum ebnet dann den Weg für die erste Zinsanhebung. Als Reaktion haben Aktien nach der Sitzung zugelegt”, sagt Max Wienke. Wie sollten sich Anleger jetzt aufstellen? “Das Thema Jahresendrally kommt jetzt wieder. Schlechte Nachrichten wären jetzt eine gute Chance zum Nachkaufen”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Peter Tuchman (IG): „Black Friday – viele Händler wurden abgestraft“

Das Thanksgiving-Wochenende liegt hinter uns und auch der Black Friday. Der wichtigste Einkaufstag des Jahres in den USA. Haben die Amerikaner in Krisenzeiten Geld ausgegeben? “Wir haben letztes Jahr gesehen, dass die Leute nicht mehr in die Läden gegangen sind. Es war alles online. Kurz vor Thanksgiving in diesem Jahr kamen viele Berichte über Einzelhandelsunternehmen. Viele von ihnen wurden abgestraft. In diesem Jahr sind viele Leute aber wieder in die Geschäfte gegangen”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Der Experte bespricht mit Manuel Koch auch die aktuelle Marktsituation und ob jemand Olaf Scholz in den USA kennt? Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Denkbar wären drei Zinsanhebungen der Fed 2022”

US-Präsident Biden hat den bisherigen republikanischen US-Notenbankchef Jerome Powell für eine zweite Amtszeit nominiert. Wie reagieren die Märkte? “Sie haben insgesamt nicht allzu positiv in einer volatilen Woche reagiert. Der Russell 2000 und auch die Technologie-Werte haben sich schlechter entwickelt als der Markt und auch der Goldmarkt ist unter Druck geraten. Gewinner waren die Bank-Aktien und der US-Dollar”, sagt Max Wienke. Was bedeutet das für die Notenbankpolitik? “Die Märkte denken über drei Zinsanhebungen 2022 nach und beginnen das einzupreisen. Wichtig ist aber erst einmal die erste Anhebung und da sind wir möglicherweise bei Juni 2022”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com.

Inside Markets: “Markt ist in einer guten Verfassung – Glasgow-Konferenz weit weg für die Börsen”

In Glasgow tagt zurzeit die Weltklimakonferenz. Die Erwartungen sind hoch und womöglich teuer. Für die Wirtschaft gibt es aber viele Chancen. “Man guckt hin, aber für die Börse wird es interessant, wenn konkrete Beschlüsse gefasst werden und in welchem Zeitrahmen diese umgesetzt werden sollen. Das ist noch zu weit weg für die Börsen”, so Stefan Scharffetter. Showdown diese Woche in Washington: Die US-Notenbank FED hat die Reduzierung ihres Anleihekaufprogramms verkündet und damit eine Wende ihr expansiven Geldpolitik eingeläutet. Wie nehmen die Märkte das jetzt auf? “Die Fed hat das gemacht, was alle erwartet haben, lässt sich aber noch die Hintertür auf. Für den Markt ist das ein durchaus gutes Zeichen. Der Dax ist ja Donnerstag gleich mit einem Rekordhoch gestartet”, so der Börsenexperte von der Baader Bank. Der Experte schaut zudem auf mögliche Dax-Strategien. Unsere Themen bei Inside Markets mit Manuel Koch von der Frankfurter Börse.

Peter Tuchman (IG): “Wall Street – ist die Rally vorbei? Kommt ein Ausverkauf?”

Alle Augen waren am Freitag auf den US-Arbeitsmarktbericht gerichtet. Die Zahlen sind generell von entscheidender Bedeutung, da die US-Notenbank Fed sich darauf vorbereitet, ihr Anleihekaufprogramm langsam zurückzufahren. Im September wurden nur 194.000 neue Stellen geschaffen – das ist weit unter den Erwartungen. Wie steht es um die US-Wirtschaft? “In dieser Situation gibt es viele Aspekte. Wir sollten nicht die Arbeitsdaten eines einzigen Monats beurteilen. Wir sehen die Inflation, haben über Korrekturen gesprochen und am nächsten Tag sind die Märkte wieder hoch. Wo sind wir also? Ist die Rally vorbei? Ist das der Beginn eines Ausverkaufs? Hoffen wir, dass wir eine Weihnachts-Rally bekommen”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht in der “Chart der Woche” über den Dax 40. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Scroll to top