IG.com

Peter Tuchman (IG): “Korrektur an der Wall Street? Investoren warten auf den Sale”

Hat hier jemand Korrektur gesagt? Nach Verlusten Anfang vergangener Woche, landeten die US-Märkte bei rund 35.000 Punkten im grünen Bereich zu Wochenschluss. Welche Themen treiben derzeit die Märkte an? “Es ist Berichtssaison. Wir haben 72 der S&P-Unternehmen mit Zahlen gesehen. Und 89 Prozent von ihnen hatten die Erwartungen um mindestens 19 Prozent übertroffen. Das ist außergewöhnlich. Langfristige Investoren warten auf einen Sale”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht im “Chart der Woche” über EUR/USD. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch über die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Wall Street ist nicht günstig – Korrektur muss nicht sofort stattfinden”

Die US-Märkte sind im Höhenrausch. Sind sie schon zu teuer oder gibt es interessante Chancen für Anleger? “Die Wall Street ist nicht mehr günstig. Die Indizes sind im Höhenrausch. Sie eilen von einem Hoch zum anderen. Beim S&P gehen wir von einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30 aus. Damit haben wir das historische Mittel erreicht und somit sind die amerikanischen Märkte überbewertet. Das heißt aber nicht, dass sofort eine Korrektur stattfindet”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch die Lage an den asiatischen Märkten und beim Dax. Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Peter Tuchman (IG): „Hier an der NYSE sagt uns der Markt, dass er Appetit hat“

Sorgen um das globale Wachstum haben die Finanzmärkte verunsichert. Immer mehr Länder kämpfen wieder stärker mit der Covid-19-Pandemie. „Der Markt handelt in einer bestimmten Spanne. Wir sprechen über Vakzine, Viren, Volatilität. Die Leute scheinen zu denken, dass ein Handelstag einen Markt macht. Der Markt marschiert 14 Monate lang höher und dann haben wir einen Tag mit Verlusten und all die Bullen werden zu Bären. Hier an der NYSE sagt uns der Markt, dass er Appetit hat”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht im “Chart der Woche” über den deutschen Leitindex DAX. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Timo Emden im IG Trading Talk: “Abwärtsrisiken beim Bitcoin sind immer noch da, aber…”

Der Bitcoin hat sich bei 30.000 US-Dollar vermeintlich stabilisieren können. Ist damit eine Bodenbildung erreicht? “Die Abwärtsrisiken sind immer noch schwebend. Damit gemeint ist die harte Meinung Chinas. Auf der anderen Seite ringen Anleger um eine Bodenbildung. Sie fühlen mit dem ersten Zeh wieder vor”, sagt Timo Emden. Am 10. August will die US-Börsenaufsicht über Bitcoin-ETFs entscheiden. Kommen die mit deutlich stärkerer Regulierung? Der Kryptoexperte weiter: “Das Problem ist vor allem die hohe Wertschwankung. Wir sprechen ja von einer Bitcoin-Werthalbierung binnen weniger Wochen von 65.000 auf 28.000 US-Dollar pro Einheit. Denn Privatanleger besitzen eher ETFs. Und denen sowas zu verkaufen, ist schwierig. Aber man hat schon Interesse Fonds aufzulegen.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Peter Tuchman (IG): Begrenzungen für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe für US-Banken können enden

Die Federal Reserve hat angekündigt, dass nach dem 30. Juni die vorübergehenden Begrenzungen für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe der größten US-Banken enden können. Das Ergebnis des Banken-Stresstests zeigte, dass die Institute über genügend Kapital verfügen, um einer weltweiten Rezession standzuhalten. “Ich finde die Ergebnisse des Banken-Stresstests super wichtig. Wir wollen eine gesunde Bilanz”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) gibt im „Chart der Woche“ einen Ausblick für WTI. Die beiden Experten diskutieren mit Manuel Koch auch die aktuelle Markt- und Bitcoin-Situation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Von Ende Juli bis September herrscht an der Börse die Sommerflaute”

Während die Temperaturen auf Rekordwerte klettern, geht es auch für den Dax immer wieder auf Höchststände. Kommt jetzt die Ferienzeit – auch für Aktien? “Wenn wir uns das historisch in den letzten 30 Jahren anschauen, ist es wirklich so, dass die meisten Anleger lieber in den Urlaub fahren. Ab Ende Juli beginnt an der Börse die Sommerflaute. Die hält über den August an bis September und dann können wir uns über eine Herbst-Rally unterhalten”, sagt Christian Henke. Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst den Dax, Daimler (“Juni/ August schlechte Monate”) und die Deutsche Bank (“im November gefragt”) im Detail. Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Peter Tuchman (IG): Ist die Value-Rotation bereits vorbei, weil Investoren wieder mehr auf Tech setzen?

Ist die große Value-Rotation an der Börse bereits vorbei, weil Investoren wieder auf Tech-Aktien setzen? “Es ist wirklich schwer zu sagen. Wir hatten nur ein paar Tage hier, an denen man einen Zufluss an der Nasdaq gesehen hat”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) gibt im „Chart der Woche“ einen Ausblick für Gold. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation und den Spac-Börsengang von Signa Sports. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Timo Emden im IG Trading Talk: “Elon Musk schwebt wie ein Damoklesschwert über den Bitcoin- Anlegern”

Er hat es wieder getan: Tesla-Chef Elon Musk spielt mit den Krypto-Anlergern Katz und Maus. “Man weiß tatsächlich momentan nicht, was Elon Musk für ein Spiel spielt. Anleger stochern im Nebel. Man schaut in eine Blackbox und es schürt Unruhe. Elon Musk schwebt wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Anleger”, sagt Timo Emden. Wie könnte es denn für Bitcoin und Ether weitergehen? Der Kryptoexperte weiter: “Kurzfristig ist die Luft definitiv draußen. Wir könnten auf der Unterseite noch einmal nachgeben und damit meine ich die 30.000 US-Dollar. Mittelfristig dürfte sich die Lage aber wieder beruhigen. Denn die Technologie bleibt weiterhin einzigartig.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Peter Tuchman (IG): “Es geht um die Sicherheit der globalen Wirtschaftslage”

Eine Kryptowährung wie ein digitaler Dollar, der von der US-Zentralbank unterstützt wird, könnte viele Vorteile bieten. Die Fed hat noch keinen Zeitplan festgelegt, aber die Währung wird voraussichtlich in etwa zwei Jahren an den Start gehen. Wird der Greenback verschwinden? “Der digitale Dollar ist sicherlich eine andere Kategorie als eine Kryptowährung als Investitionsobjekt. Ich denke, jedes Zahlungssystem, das digital abgewickelt werden kann, die Zukunft zu sein scheint”, sagt Peter Tuchman. Die Banken haben einen Rekordbetrag von 485 Milliarden US-Dollar in die Reverse-Repo-Fazilität der US-Notenbank Fed über Nacht gesteckt, während sich die Wall Street weiterhin mit der Frage auseinandersetzt, wo sie ihr Geld parken kann. “Es geht um die Sicherheit der globalen Wirtschaftslage. Es gibt Fragen, wann die Wirtschaft wieder ein profitables Geschäftsmodell sein wird. Sie fragen sich, was die Zukunft bringen wird”, sagt der Einstein of Wall Street. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) zeigt im “Chart der Woche” einige Investitionsmöglichkeiten für EUR / USD. Die beiden Experten diskutieren mit Manuel Koch auch über die Inflation und die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Christian Henke (IG): “Rohstoffe haben neues Kaufsignal generiert – Outperformance könnte andauern”

Lag Gold in Q1 noch recht weit hinten, konnte das Edelmetall zuletzt deutlich zugewinnen. An den Märkten gibt es bei vielen Rohstoffen einen Nachfrageboom. “Rohstoffe haben ein neues Kaufsignal generiert bzw. die Outperformance gegenüber Aktien könnte sogar noch eine Weile andauern”, sagt Christian Henke im IG Trading Talk. Der Senior Marktanalyst vergleicht Aktien versus Rohstoffe und schaut auf Gold und Öl. Alle Infos auch auf https://www.ig.com

Scroll to top