Inflation

Tino Leukhardt/ Rolf Pieper: “Die Inflation ist der große Angriff auf Vermögen – rein in Sachwerte”

Die Schuldenlast hat sich durch Corona weiter verstärkt. Kann das unser Finanzsystem ernsthaft gefährden? Welche Strategien sollten Anleger beachten, um ihr Geld auch vor der Inflation zu schützen? “Die Ökonomen sprechen von der schleichenden Enteignung. Die Inflation ist der große Angriff auf Vermögen. Verlassen Sie die Banken und die aufgedruckten Baumwolllappen”, warnt Rolf B. Pieper. Die Alternative seien Sachwerte, so der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Wie das geht, erläutert Tino Leukhardt von der Metallorum GmbH (https://www.metallorum.de): “Wir haben einen Warenkorb aus verschiedenen Metallen geschaffen – da sind Edel- und Technologiemetalle enthalten. Die können völlig flexibel gekauft, verkauft oder gehandelt werden. Edelmetalle sind der sichere Hafen gegen Inflation.” Im Interview erklärt der Edelmetallexperte, wie der von Rolf Pieper entwickelte “Plan B” funktioniert. Anleger können sich jetzt auch kostenlos für mehrere Kongresse am 30. und 31. Juli 2021 in Würzburg anmelden. Alle Details im Video und mehr Infos auf https://iem-experten.de/event/

Inside MarketsX: “Inflationsbeschleunigung und neue Dax-Rekorde im Herbst”

Der Anstieg der Verbraucherpreise ist im Juni im Euro-Raum leicht gesunken auf 1,9 Prozent. “Wir werden eine Inflationsbeschleunigung haben auch in den Herbst hinein, aber nicht mehr so hoch wie jetzt. Das sollte für Anleger der Hinweis sein, dass wir die Finger von Zinspapieren lassen sollten.” Beim Dax sind gewisse Muster zurzeit erkennbar. “So ist der Summer Blues. Der Markt will nicht weit nach oben, aber auch nicht nach unten. Das ist die Übergangsphase zum Herbst, wo wieder neue historische Höchststände für den Dax möglich sind.” Unser Expertenthema bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem auf die Automobil- und Luftfahrtbranche und hat wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Airbnb und Facebook. Mehr Infos und die Bildungsangebote auf https://www.financeschool.de

Burkhard Allgeier (Hauck & Aufhäuser): Was ist im zweiten Halbjahr an den Märkten drin?

Das erste Halbjahr 2021 ist an den Finanzmärkten trotz und wegen Corona gut gelaufen. Kann das in der zweiten Hälfte so weitergehen? “Die Konjunktur läuft, wir sehen kräftige Unternehmensgewinne und größere Margen. Der nächste Test für die Aktienmärkte wird die anstehende Berichtssaison sein”, so Burkhard Allgeier. Der Investmentchef von Hauck & Aufhäuser sieht auch keine Gefahr durch steigende Leitzinsen der Notenbanken. “Wenn die Zinsen steigen, weil es die Konjunktur hergibt, ist es ein gutes Signal.” Außerdem spricht Allgeier über die Auswahl von Qualitäts-Aktien und Gold. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.hauck-aufhaeuser.com

Robert Halver (Baader Bank): “Wir haben zwar Inflationsangst, aber keine Zinsangst”

Die US-Technologiebörse Nasdaq hat zuletzt wieder einen Rekord nach dem anderen erzielt. “Wir haben zwar Inflationsangst, aber keine Zinsangst. Eine Gefahr nach dem Motto die Zinsen steigen und die Tech-Werte werden rasiert sehen wir nicht. Der Hightech-Sektor ist ein Dauerbrenner”, sagt Robert Halver. Und wie sieht es an den deutschen Märkten aus? “Das zweite Halbjahr wird die Renaissance vor allem der zweiten Reihe im MDax, TecDax, SDax. Zum Beispiel haben wir die Luftfahrt und die Flughafenbetreiber und Touristikwerte. Das sind für mich gefallene Engel”, so der Kapitalmarktstratege der Baader Bank. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Max Wienke (XTB): “Trotz Sommerflaute können Anleger von Schwankungen wie bei Gold profitieren”

Experten und Marktteilnehmer diskutieren und interpretieren weiter die Worte von US-Notenbank-Chef Jerome Powell. Könnte es schon vor 2023 zu Maßnahmen der Fed kommen? “Die Fed scheint die Märkte so langsam aber sicher auf eine mögliche Straffung der Geldpolitik vorzubereiten. Einerseits könnte es eine Überhitzung der Wirtschaft sein. Andererseits wenn die Inflation nachhaltig über das Ziel der Fed von zwei Prozent hinausschießt. Die Sorgen über einen geldpolitischen Richtungswechsel haben aber abgenommen”, sagt Max Wienke. Welche Strategie könnten Anleger jetzt fahren? “In der Sommerflaute sind wir definitiv. Ganz große Bewegungen sollte man jetzt nicht erwarten. Man kann aber von Schwankungen profitieren. Die Nasdaq ist z.B. auf Rekordjagd und der Goldpreis hat relativ stark korrigiert”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Korrekturen sind auch mal gesund und können zum Nachkaufen genutzt werden”

Es ist die Entscheidung der Woche: Die US-Notenbank Fed bleibt bei ihrer ultra-lockeren Geldpolitik, bereitet die Marktteilnehmer aber auf mindestens zwei Zinserhöhungen bis Ende 2023 vor. “Alle US-Indices sind erst einmal gefallen. Die Tech-Werte könnte es am stärksten treffen. Wer in die Zukunft blickt, sollte sich am Anleihen-Markt orientieren”, sagt Max Wienke. Eine Bank of America-Umfrage unter Portfoliomanagern ergab, dass rund die Hälfte im kommenden halben Jahr Korrekturen von fünf bis zehn Prozent für möglich halten. “Wann eine Korrektur beginnt, ist natürlich schwer vorherzusagen. Grundsätzlich sind Korrekturen auch mal gesund und können genutzt werden, um nachzukaufen. Jetzt im Sommer wird es wohl etwas ruhiger. Ich würde jetzt defensiver sein”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.xtb.com

Rolf Pieper (IEM): “Kein Wahlprogramm bringt uns auf Pole Position – systemische Risiken – Sachwerte”

Was bedeutet die Bundestagswahl für unser Geld? Was können die Kanzlerkandidaten der Parteien ausrichten? “Wenn ich mir die drei angucke, ist es so die Wahl zwischen Pest, Cholera und Ebola – am Ende ist alles tödlich. Wenn Sie sich die Programme anschauen, wird es einige Angriffe auf uns geben. Ich erkenne kein Konzept, Deutschland wieder auf Pole Position zu bringen”, warnt Rolf B. Pieper. Auch die Renten-Diskussion, die wachsende Verschuldung und die Gefahr der Inflation werden im Interview ausführlich besprochen. Was können Anleger tun? “Geld muss von den Banken runter – da sind enorme systemische Risiken. Das muss auf den Prüfstand. Sachwerte sind entscheidend und dabei die Triversifikation beachten”, so der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Wie das funktioniert? Alle Infos im Interview und auf https://iem-experten.de

Max Wienke (XTB): “Dax mit Rekorden im Sommer – Volatilität & Ausschläge könnten größer werden”

Der Dax sucht auf hohem Niveau Orientierung. Wie wirken sich die Themen Inflation und Konjunkturdaten aus? “Der Aufschwung hat noch gar nicht richtig begonnen. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte wird sich die Wirtschaft wohl deutlich erholen. Aber eine gutlaufende Wirtschaft bedeutet nicht, dass auch die Aktienmärkte steigen. Das ist z.B. der Fall, wenn die Inflation zu stark anzieht”, sagt Max Wienke. Wohin gehts dann im Sommer für den Dax? “Wir könnten in eine etwas ruhigere Phase an den Märkten eintreten. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sich der Dax weiter nach oben arbeitet. Die Volatilität könnte dann wieder zunehmen und die Ausschläge würden größer”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Oliver Roth (Oddo BHF): Es glänzt wieder – schnuppert Gold bald an Rekordständen?

Gold ist zurzeit wieder gefragter – als Inflationsschutz und als Schmuck. Kann das Edelmetall auf die Rekordstände vom vergangenen Jahr bei über 2.000 US-Dollar zurückklettern? “Immer wenn man unsichere Zeiten hat – Zinsängste, Inflationsängste – dann sieht man immer wieder die Flucht ins Gold. Also vielleicht kann man in diesem Jahr noch an diesen Marken schnuppern”, sagt Oliver Roth. Einige sahen Bitcoin schon als das neue Gold und einen sicheren Hafen. “Also Bitcoin ist für mich das Gegenteil eines sicheren Hafens. Das ist hochspekulativ”, so der Experte von Oddo BHF Corporate & Markets. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB): Inflationsrate in Deutschland auf 10-Jahres-Hoch – Mittelstand leidet

Die Inflationsrate in Deutschland ist aktuell auf ein Zehn-Jahres-Hoch gestiegen. Das Schreckgespenst Inflation löst bei vielen ein mulmiges Gefühl aus. “Es gab jetzt einen Sprung von zwei auf 2,5 Prozent innerhalb eines Monats. Das Preiswachstum beschleunigt sich und das EZB-Ziel von zwei Prozent wurde übertroffen. Das bereitet vielen Sorge. Ein hoher Preisdruck führt dazu, dass die Zentralbank möglicherweise etwas bei den Zinsen ändern könnte”, sagt Max Wienke. Auch gerade Energiepreise sind angestiegen. “Haupt-Leidtragende sind die deutschen Mittelständler – also der Motor der deutschen Wirtschaft”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.xtb.com

Scroll to top