Jessica Schwarzer

Inside Markets: Apple-Aktie mit einem Plus von über 58.000 Prozent – noch ein Kauf?

Apple hat als erstes Unternehmen überhaupt einen Börsenwert von drei Billionen Dollar erreicht. Alle 40 deutschen Dax-Konzerne bringen es zusammen auf 1,9 Billionen. Ist die Aktie noch ein Kauf? Und wir fragen die Börsenexperten Robert Halver, Oliver Roth, Jessica Schwarzer und Max Wienke, was sie vom Börsenjahr 2022 erwarten? Crash oder neue Rekorde? Unsere Themen bei Inside Markets mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch aus Berlin.

Jessica Schwarzer: “Sparer mit Kaufkraftverlust – Inflation ein echtes Problem”

Neues Jahr, alte Themen. Wir schleppen z.B. die Inflation mit ins Jahr 2022. “Die Inflation wird höher als vor der Corona-Krise bleiben. Wir sind jetzt sehr sportlich unterwegs. Das ist für Sparer ein echtes Problem. Sie bekommen eh keine Zinsen mehr und verlieren durch die Inflation noch Geld. Das ist schon ein heftiger Kaufkraftverlust”, so die Buchautorin und Finanzjournalistin Jessica Schwarzer. Was tun? Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Jessica Schwarzer: “Es war ein sensationelles Börsenjahr – Rücksetzer immer schnell ausgestanden”

Für Dax, Dow und Nasdaq hat es 2021 zweistellige Gewinne gegeben. “Es war ein sensationelles Börsenjahr. Zwischendurch hatte es sich gar nicht so angefühlt. Rücksetzer waren aber immer schnell ausgestanden”, so Jessica Schwarzer. Welche Branchen profitierten? Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Die Favoritenwechsel waren wirklich extrem. Stay-at-Home-Aktien waren vor allem 2020 gefragt. Anfang 2021 war es dann eher die Zyklik wie Tourismus, Airlines. Dann kamen weitere Wellen und es ging hin und her. Aber es war sehr selektiv.” Wie können Anleger jetzt Risiken durch die Notenbanken oder die hohe Inflation gut überstehen? Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Jessica Schwarzer und Manuel Koch wünschen frohe Weihnachten von der Frankfurter Börse

Jessica Schwarzer, Manuel Koch und das ganze Inside Wirtschaft-Team wünschen Ihnen besinnliche Tage, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2022. Dieses Jahr gab es eine ordentliche Bescherung an der Börse. Was kann man sich alles unter den Baum legen: Aktien, Bitcoin, ETFs oder Gold?

Jessica Schwarzer: “Dänemark ist stärker als die Wall Street”

Die starke weltweite Marktstellung von US-Unternehmen wie Amazon, Apple oder Google lassen schnell den Eindruck entstehen, dass die US-Börsen auch an allen anderen Ländern vorbeiziehen. Doch das ist ein Trugschluss, so eine langfristige Auswertung über 24 Jahre. “Mich hat die Auswertung auch überrascht. Dänemark ist stärker als die Wall Street. Der MSCI Dänemark liegt mit zwölf Prozent Rendite pro Jahr vor der Wall Street, die auf 8,5 Prozent kommt. Dann folgen andere Nordländer. Deutschland schafft es mit sechs Prozent ins Mittelfeld”, so Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Diese Länder haben ein anderes Rentensystem und mehr Aktionäre. Und es gibt es extrem erfolgreiche Unternehmen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Jessica Schwarzer: “Aktien bis Themen-ETFs – bei Blockchain-Unternehmen ist jede Menge Musik drin”

Der Bitcoin ist zuletzt richtig nach oben geschossen, als Tesla-Chef Elon Musk bekannt gab, dass der Elektro-Autobauer für 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert hatte. Im Video schauen wir nicht auf Bitcoin selbst, sondern auf Alternativen. Auf Unternehmen, die auf die Blockchain-Technologie setzen. Was gibt es denn da noch für interessante Namen in der Branche? “Da gibt es jede Menge Unternehmen. Wir haben da z.B. große Tech-Konzerne wie Facebook, Microsoft, IBM, AMD oder die Bank of America. Da haben dann immer Teile des Geschäftsmodells etwas mit Blockchain zu tun. Und dann haben wir jede Menge Startups. Das ist deutlich riskanter für Anleger”, sagt Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Da ist Musik drin im Thema. Gerade durch den Bitcoin. Es gibt auch ein Themen-ETF, das an der Börse Frankfurt notiert ist und es gibt noch jede Menge Fonds.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Jessica Schwarzer: “Lockdown trifft die deutsche Wirtschaft hart – ich befürchte eine Pleitewelle”

Neue Kontaktbeschränkungen greifen deutschlandweit ab 2. November. “Es trifft die deutsche Wirtschaft hart. Ich befürchte eine Pleitewelle. Ob da die staatlichen Hilfen reichen, wird sich erst noch zeigen”, sagt Jessica Schwarzer. Kann die Wirtschaft einen neuen Teil-Lockdown überstehen? Die Aktienmärkte rutschen jedenfalls in einen Abwärtssog. “Gerade in so turbulenten Zeiten muss man seiner eigenen Strategie treu bleiben”, so die Finanzjournalistin und Buchautorin bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview. Wo könnte der Dax zu Jahresende stehen? “Ich bin Grundoptimist. Ich sage mal bei 13.000 Punkten.”

Jessica Schwarzer: “Alarmierende Zahlen, Kreditausfälle von 127 Milliarden, Geld sitzt nicht locker”

Immer mehr Privatkunden können ihre Kredite derzeit nicht zahlen bzw. bekommen sie gestundet. Droht vielen jetzt eine Pleitewelle? “Es sieht schon so aus, als ob die Coronakrise auf die Geldbeutel der Deutschen durchgeschlagen hat. Kein Wunder – es sind ja unglaublich viele Menschen in Kurzarbeit. Das Geld sitzt nicht mehr so locker – das ist nicht gut für die Wirtschaft und könnte die Erholung ausbremsen”, sagt Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin sieht alarmierende Zahlen: “Institute gehen davon aus, dass auf Banken Kreditausfälle von mindestens 127 Milliarden Euro zukommen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Jessica Schwarzer: “Rätselraten bei Prognosen – es wird kein tolles Börsenjahr – jetzt nachkaufen”

Was sind Dax- und BIP-Prognosen in Zeiten von Corona noch wert? “Eigentlich ist es ein Rätselraten”, sagt Buchautorin Jessica Schwarzer. “Ich glaube, dass wir weitere Rücksetzer sehen werden. Die Nervosität ist extrem groß. Es wird kein tolles Börsenjahr werden.” Was sollten Anleger tun? “Wenn man langfristig anlegt, jetzt schrittweise nachkaufen. Vielleicht auf Immobilien setzen. Bitcoin ist mir zu spekulativ.” Was die Finanzjournalistin von ETFs hält, erklärt sie Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview.

Scroll to top