Joe Biden

Peter Tuchman (IG): “Zukunft ist keine Handelsstrategie, aber es besteht das Gefühl, amerikanische Aktien zu kaufen”

Es ist eine wichtige Woche für die Geschichtsbücher. Joe Biden wird am Mittwoch der 46. US-Präsident. “Ich freue mich auf den Übergang. Die Amtseinführung an sich wird keine großen Auswirkungen auf die Märkte haben. Aber wir bekommen jetzt immer mehr Klarheit über Bidens Wirtschaftspolitik und Pläne. Ich glaube, der Markt reagiert positiv”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. “Ja, viele der US-Aktien werden auf verrückten Höchstständen gehandelt. Aber es besteht so ein Gefühl, dass wir amerikanische Aktien kaufen müssen”, sagt der Einstein of Wall Street. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch besprechen mit dem legendären Broker die aktuellen Märkte. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Unglaubliche Kurs-Rally der Pandemie-Profiteure – Märkte optimistisch für 2021”

“Nach der deutlichen Erholung haben viele mit scharfen Rücksetzern wie bei der Finanzkrise gerechnet. Das ist aber diesmal ausgeblieben”, sagt Max Wienke mit Blick auf den Corona-Crash an den Märkten 2020. “Die Gewinner sind Tech-Werte und z.B. Pandemie-Profiteure wie Amazon, Netflix, Delivery Hero oder Zoom, die eine unglaubliche Kurs-Rally hingelegt haben. Auch ein Biden-Sieg ist gut für die Märkte gewesen”, so der XTB-Marktanalyst. Und wie geht es 2021 weiter? “Durch die Lockdowns werden wir eine Delle und Belastungen sehen. Aber die Märkte blicken recht optimistisch in die Zukunft.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Peter Tuchman (IG): “Wir haben die größte Wahl-Rally seit 1928 an der Wall Street gesehen”

Die Wall Street scheint erleichtert zu sein. “Wir haben die größte Rally nach den Wahlen seit 1928 gesehen. Den Märkten scheint es egal zu sein, wer gewinnen wird. Sie sind nur froh, dass die Wahlen vorbei sind. Nasdaq und der Tech-Sektor sind aber jetzt dazu verdammt, auch noch in der Coronakrise Potential zu finden”, sagt Peter Tuchman beim IG Trading Talk. Und wie sieht es bei Kryptowährungen wie dem Bitcoin aus? “Wenn alle anfangen auf das Boot zu springen, ist klar, dass ein Höhepunkt erreicht ist. Wenn aber institutionelle Anleger das als neues attraktives Finanzinstrument sehen, wird der Markt möglicherweise weniger volatil sein”, meint der Einstein of Wall Street. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch besprechen mit dem legendären Wall Street Broker die aktuelle Marktsituation und Bitcoin. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Inside MarketsX: “Börse hängt am EZB-Tropf – Anleger sind clever”, Empfehlungen: Commerzbank, Deutsche Bank

Dax und Dow laufen nach der US-Wahl steil nach oben. Was steckt außer den politischen Entwicklungen dahinter? “Die Börse hat sich abgekoppelt, macht ihr eigenes Ding und hängt hauptsächlich am Tropf der EZB.” Wie sollten sich Anleger aufstellen? “Die meisten Anleger machen es bereits sehr clever. Das heißt Kursausschläge nach unten werden zum Kauf genutzt und dann hält man die Füße still und wird auch nicht nervös.” Unser Expertenthema bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Commerzbank und Deutsche Bank. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Max Wienke (XTB): “Wir sehen ein Lebenszeichen der Bullen – neuer Anlauf für Allzeithochs”

“Wir sehen ein Lebenszeichen der Bullen. Jetzt gibt es einen neuen Anlauf für Allzeithochs. Beim Währungspaar Euro und US-Dollar sehen wir auch einen Erholungsversuch. Das Jahreshoch bei 1,20 könnten wir vielleicht auch in naher Zukunft sehen. Der Dollar gilt auch als sicherer Hafen”, sagt Max Wienke. Der Marktanalyst vom Broker XTB weiter: “Die Volatilität wird uns mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten bleiben. Das ist gut für die kurzfristigen Trader. Für die langfristigen Händler ist das ein Unsicherheitsfaktor. Da wir aber in der Nähe von Allzeithochs sind, ist das ein Zeichen von Stärke.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

US-Wahl-Talk: Die geteilten Staaten von Amerika – was heißt die Hängepartie für Anleger und Börsen?

Die Wahlumfragen haben wieder einmal versagt: Wir sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ums Weiße Haus zwischen Präsident Donald Trump (74) und Herausforderer Joe Biden (77). Die Stimmen werden weiterhin ausgezählt und am Ende könnten sogar Gerichte über den Sieger entscheiden. “Ich hoffe, dass die Leit-Demokratie der Welt nicht versagt. Wenn wir wochenlang nur streiten, kann Amerika nichts gegen Corona tun und kein Konjunkturprogramm machen, dann hängt alles in der Luft. Die Unsicherheit wird die Märkte sicherlich beeinträchtigen”, gibt Robert Halver (Baader Bank) zu bedenken. Schwankungen in den kommenden Wochen könnten für Trader interessant sein. “Es war eine sehr volatile Nacht mit grundsätzlich guter Stimmung. Der Aufwärtstrend bleibt in Takt. Die Gefahr einer neuen Verkaufswelle ist aber relativ groß”, sagt Marktanalyst Max Wienke vom Broker XTB. Die ausführliche Diskussion mit Blick auf die Strategien von Biden und Trump im Gespräch mit Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Vielleicht sehen wir die Tiefststände an der Wall Street erneut”

Noch eine Woche und die Wähler müssen entscheiden, wer der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden soll. Was denkt die Wall Street? “Die Leute fragen sich, ob der Markt einen Trump-Sieg oder einen Biden-Sieg einpreist. Ich habe das Gefühl, dass es sich dreht. Sind Demokraten gegen die Wall Street? Mein Gefühl ist, dass Mr. Biden – wenn er gewinnt – absolut nichts tun würde, eine Erholung zu unterbrechen”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. Die Corona-Zahlen nehmen auf der ganzen Welt zu. Könnten wir einen weiteren Börsencrash sehen? “Wenn es tatsächlich die USA trifft, wie es aussieht, sehen wir vielleicht die Tiefststände erneut.” Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über die aktuelle Marktsituation. Registrieren Sie sich jetzt für die IG Turbo Trading Days vom 2. bis 4. November. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Jacob Hetzel (Scalable Capital): “Verschärfte Viruslage erfordert breite Diversifikation”

“Es läuft noch erstaunlich gut. Wir haben ja eine Situation, die sich weiter verschärft in der Viruslage. Hier im deutschen Markt haben wir auch schon größere Tages-Rücksetzer gesehen. Gleichzeitig ist das Bild global positiv. In den USA läuft es weiterhin sehr gut – getrieben durch die Tech-Werte. China ist sicherlich auch ein interessanter Markt. Die breite Diversifikation spielt also eine große Rolle”, sagt Jacob Hetzel. Der Head of Distribution beim digitalen ETF-Vermögensverwalter Scalable Capital blickt auch schon einmal auf die US-Wahl in zwei Wochen: “Es gibt da eine Unberechenbarkeit. Kurzfristig könnte zwar Trump der Favorit der Wall Street sein, etwas mittel- bis langfristiger steht aber auch Joe Biden für Stabilität.” In den Rubriken “Index des Monats” (Portfolio-ETFs) und “News aus der Szene” (Braucht es die Börse noch?) gibt es zudem viel Neues. Alle Details im Interview bei Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

IG Trading Talk mit Peter Tuchman: “Trumps Wahlkampf dreht sich komplett um die Wall Street – der Immobilienmarkt boomt”

Die Finanzmärkte auf der ganzen Welt kämpfen mit Pandemie-Sorgen und steigenden Covid-19-Zahlen. Die US-Demokraten bereiten ein neues Konjunkturpaket in Höhe von 2,4 Billionen Dollar vor. Könnte dies der Wall Street helfen? “Klar! Wir haben seit dem ersten Konjunkturpaket gesehen, dass dies wirklich das ist, was die Wirtschaft und der Einzelne brauchen”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. David Iusow (Marktanalyst IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker auch den boomenden US-Immobilienmarkt. Ist das eine neue Blase oder ein gesunder Markt? “Die Leute ziehen langsam aus den Städten in die Vororte und man sieht auch Leute, die neue Häuser kaufen, weil sie ihre Familien zusammenbringen.” Und wer wird das Rennen ums Weiße Haus gewinnen? Weitere Informationen auf www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Nasdaq in Korrekturbereich – Impulse fehlen – Chartbild fragil – Schulden-Exzess”

“Die Nasdaq hat den Korrekturbereich ausgehend vom Allzeithoch erreicht. Das Chartbild bleibt weiterhin fragil. Einige gehen von einer gesunden Konsolidierungsphase aus. Ob der Markt aber schon den Tiefpunkt gesehen hat, das wissen wir noch nicht”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Ein richtungsweisender Impuls blieb bei den meisten Märkten aus, aber es gibt zwei Faktoren, die Hoffnung machen: ein Corona-Impfstoff von zwei großen Pharmakonzernen und interessante Wirtschaftsberichte.” Zudem schauen Anleger auf den US-Wahlkampf: “Trump ist Favorit der Wall Street. Er hat in seiner Amtszeit gezeigt, dass er gerne den Markt stützt. Trump und Biden haben aber auch etwas gemeinsam: Sie brauchen niedrige Zinsen, um den ganzen Schulden-Exzess zu finanzieren.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Scroll to top