Marc Friedrich

Marc Friedrich: “Mein Preisziel für Gold ist bei 5.000 bis 10.000 Dollar – Bitcoin jetzt einsteigen”

Kryptowährungen wie der Bitcoin hatten zuletzt einen regelrechten Crash erlebt. Sind sie trotzdem interessant für Anleger? “Volatilität gehört dazu, wenn sich ein Asset verdrei-, vier-, fünffacht. Wir haben viele Kleinanleger mit zittrigen Händen drin. Der Bitcoin ist jetzt zweimal bei den 30.000 Dollar abgeprallt. Ich bin nach wie vor langfristig positiv gestimmt. Kurzfristig könnte es aber noch mal rappeln in der Kiste. Ich würde die jetzigen Kurse nutzen und tranchenweise antizyklisch einsteigen. Immer diversifizieren und nie alle Eier in ein Nest legen”, sagt Bestseller-Buchautor Marc Friedrich. Wie sieht es bei Edelmetallen aus? “Gerade jetzt ist es die Zeit für Gold antizyklisch einzusteigen. Ich bin davon überzeugt, dass wir dieses Jahr ein neues Rekordniveau erreichen werden. Dass wir eine goldene Dekade sehen werden. Mein Preisziel dafür ist zwischen 5.000 und 10.000 Dollar. Bei Silber sehe ich sogar dreistellige Kurse – also mehr als 100 Dollar – in dieser Dekade.” Und wie beurteilt der Honorarberater die Aktienmärkte? “Die Märkte sind in Lauerstellung. Ich bin davon überzeugt, dass wir eher nach oben tendieren werden. Ich erwarte aber eine nachhaltige Inflationsentwicklung. Man braucht jetzt inflationsgeschütze Investments wie Aktien, Rohstoffe, Gold, Silber, Diamanten, Whiskey.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.friedrich-partner.de und https://www.marc-friedrich.de

Marc Friedrich: “Dax 30.000, Bitcoin 100.000, Gold wird alles outperformen – Flucht in Sachwerte”

”Der Dax kann dieses Jahr noch auf 20.000 Punkte gehen und nächstes Jahr auf 30.000. Was wir gerade erleben, ist eine Vor-Inflation. Wir sehen ja eine Entwertung unseres Geldes. Umso mehr Geld ins System gepumpt wird, desto höher können wir gehen”, sagt Bestseller-Buchautor Marc Friedrich. “Ich bin davon überzeugt, dass Gold in den nächsten Jahren die Märkte outperformen wird. Wir werden weiterhin die Flucht in Sachwerte sehen. Natürlich auch Aktien. Bitcoin wird als Sieger durchs Ziel rennen. Der wird nie wieder unter 30.000 Dollar fallen. Wir werden da Richtung 100.000 gehen. Also man sollte ein gut diversifiziertes Portfolio haben.” Sachwerte sind für Marc Friedrich für die Vermögenssicherung oberstes Gebot. Außerdem plädiert er für politische Veränderungen (“Seit Jahren sind wir auf dem absteigenden Ast”). Was genau und in welchem Mix? Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.friedrich-partner.de und https://www.marc-friedrich.de

Inside MarketsX: “DAX vielleicht bei 20.000 dieses Jahr – Höchststände noch lange nicht erreicht”

Der Dax hat in der Woche vor Ostern die nächste Schallmauer von 15.000 Punkten übersprungen – kann das noch weitergehen? Was treibt den Index? “Der Anlage-Notstand, viel billiges Geld, niedrige Zinsen, Inflation, Alternativlosigkeit. Wir werden vielleicht auch noch 20.000 Punkte dieses Jahr sehen. Die Höchststände sind noch lange nicht erreicht”, sagt Marc Friedrich bei Inside MarketsX. Wie sollten Anleger jetzt vorgehen? “Vorsichtig! Ich würde weitere Standbeine implementieren als Gegengewicht, um kein Klumpenrisiko zu haben. Also nicht nur Aktien, sondern auch Edelmetalle, Sachwerte, Bitcoin usw.” Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Deutsche Börse und Gold. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Marc Friedrich: Sein Neustart – Versagen der politischen Elite – EU gescheitert – Schuldenbombe

2020 war für Marc Friedrich auch das Jahr für einen beruflichen Neustart – wo sieht er sich selbst dabei? “Ein Neustart ist immer inspirierend. Ich bin immer noch am Anfang und habe viele Pläne”, sagt er bescheiden. Denn hinter dem Bestseller-Buchautor steckt mittlerweile ein ganzes Team von Mitarbeitern. Angesprochen auf die Coronakrise und deren Folge sagt er kritisch: “Wir sind immer noch ganz am Anfang. Wir sehen ja das Versagen an oberster Stelle. Es ist ein Desaster. Wir haben Inkompetenz in unserer politischen Elite. Wir haben den politischen Crash. Und mit der Wahl von Frau von der Leyen hat die EU bewiesen, dass sie nichts anderes als eine Fassaden-Demokratie ist.” Zudem komme das enorme Schuldenproblem, das durch Notenbanken und Staaten seit Jahren verursacht werde. Sachwerte sind für Marc Friedrich für die Vermögenssicherung oberstes Gebot. Was genau und in welchem Mix? Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.friedrich-partner.de und https://www.marc-friedrich.de

Marc Friedrich: “Euro 2021 nah am Ende – Tech-Aktien short – Edelmetalle – Bitcoin interessantestes Investment”

“Der Euro ist nicht mehr wert, als die Baumwolle, auf die er gedruckt wurde. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir 2021 schon nah am Ende sind”, sagt Marc Friedrich. Was tun? “Ich würde auf jeden Fall mein Portfolio diversifizieren – nicht nur auf Aktien gehen -, sondern auch andere Vermögensstandbeine implementieren als Versicherung gegen den Wahnsinn der Notenbanken und Politik.” Bei den Tech-Aktien der Nasdaq ist der Bestseller-Autor short gegangen, aber optimistisch bei Edelmetallen. “Wir stehen ganz am Anfang einer langjährigen Edelmetallhausse. Gold, Silber und Platin werden in dieser Dekade wahrscheinlich die Aktienmärkte outperformen.” Noch optimistischer ist Friedrich nur noch für den Bitcoin: “Bitcoin ist das interessanteste Investment der nächsten Jahrzehnte. Es wird alles outperfomen. Ich empfehle in Tranchen einzusteigen. Vielleicht drei bis acht Prozent des Vermögens. Wir sehen in den nächsten Jahren die 42.000 Dollar.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf www.friedrich-partner.de

Marc Friedrich: “Der größte Wirtschafts-Crash kommt erst noch – Corona Katharsis – Vermögen sichern”

In Deutschland und in der Wirtschaft geht es aufwärts. Doch wie fragil ist dieser Aufschwung? “Jetzt hat man lediglich die Fallhöhe nach oben justiert, indem man noch mehr Geld reingepumpt hat. Die Maßnahmen sind ja historisch. All das wird nicht funktionieren. Wirtschaftshistorisch hat es noch nie geklappt, dass man eine Krise lösen kann durch Geld drucken. Wir erkaufen uns teuer kurzfristig Zeit. Es ist eine Schadens-Maximierung”, sagt Marc Friedrich. Der Bestseller-Autor und Querdenker rät zur Vermögenssicherung: “Geld auf dem Konto macht gar keinen Sinn. Ich erwarte eine Deflation und dann eine Hyperinflation. Von Gold und Silber bin ich ein großer Fan, Bitcoin und auch irgendwann wieder Aktien.” Wie Sie Ihr Geld jetzt am besten absichern, hat Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch mit dem Experten von Friedrich & Weik besprochen.

Marc Friedrich zum Börsencrash: “Monetäres Endspiel – Euro wird 2023 zu Grabe getragen”

Das Corona-Virus hat Schockwellen an den Börsen und in der Wirtschaft ausgelöst. Kommt jetzt die nächste Euro-Krise? “Wir haben einen Dauer-Krisenmodus in Europa und sehen Notfallprogramme in unbekannten Höhen. Das ist das monetäre Endspiel. Das wird der Euro nicht überleben. Das Corona-Virus war nicht der Grund, sondern der Auslöser”, sagt Bestseller-Autor Marc Friedrich (www.friedrich-weik.de/ “Der größte Crash aller Zeiten”) bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview. Die beiden reden u.a. über Aktien, Bitcoin, Gold und Immobilien. Wo jetzt investieren?

👇🏻 Jetzt YouTube-Kanal abonnieren👇🏻
https://www.youtube.com/channel/UC234wdhgU4NVDqYBRkkVkfQ

MANUEL KOCH
📺 TV Journalist 👱🏻‍♂️ CEO 🎥 Producer
🏠 Berlin
📷 Instagram: https://www.instagram.com/manuelkochtv/
🎭 Facebook: https://www.facebook.com/Manuel-Koch-1918657995022408/
🐦 Twitter: https://twitter.com/manuel_koch
►► LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/manuel-koch-b2697981/

INSIDE WIRTSCHAFT
🖥 Online-Sender https://inside-wirtschaft.de
📍Berlin & Frankfurt & NYC
🎥 Interviews 🎤 Medientraining 🤵🏼 Event-Moderation
📷 Instagram: https://www.instagram.com/insidewirtschaft/
🎭 Facebook: https://www.facebook.com/InsideWirtschaft/
🐦 Twitter: https://twitter.com/iwirtschaft

Scroll to top