Sachwerte

Tino Leukhardt/ Rolf Pieper: “Die Inflation ist der große Angriff auf Vermögen – rein in Sachwerte”

Die Schuldenlast hat sich durch Corona weiter verstärkt. Kann das unser Finanzsystem ernsthaft gefährden? Welche Strategien sollten Anleger beachten, um ihr Geld auch vor der Inflation zu schützen? “Die Ökonomen sprechen von der schleichenden Enteignung. Die Inflation ist der große Angriff auf Vermögen. Verlassen Sie die Banken und die aufgedruckten Baumwolllappen”, warnt Rolf B. Pieper. Die Alternative seien Sachwerte, so der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Wie das geht, erläutert Tino Leukhardt von der Metallorum GmbH (https://www.metallorum.de): “Wir haben einen Warenkorb aus verschiedenen Metallen geschaffen – da sind Edel- und Technologiemetalle enthalten. Die können völlig flexibel gekauft, verkauft oder gehandelt werden. Edelmetalle sind der sichere Hafen gegen Inflation.” Im Interview erklärt der Edelmetallexperte, wie der von Rolf Pieper entwickelte “Plan B” funktioniert. Anleger können sich jetzt auch kostenlos für mehrere Kongresse am 30. und 31. Juli 2021 in Würzburg anmelden. Alle Details im Video und mehr Infos auf https://iem-experten.de/event/

Rolf Pieper (IEM): “Kein Wahlprogramm bringt uns auf Pole Position – systemische Risiken – Sachwerte”

Was bedeutet die Bundestagswahl für unser Geld? Was können die Kanzlerkandidaten der Parteien ausrichten? “Wenn ich mir die drei angucke, ist es so die Wahl zwischen Pest, Cholera und Ebola – am Ende ist alles tödlich. Wenn Sie sich die Programme anschauen, wird es einige Angriffe auf uns geben. Ich erkenne kein Konzept, Deutschland wieder auf Pole Position zu bringen”, warnt Rolf B. Pieper. Auch die Renten-Diskussion, die wachsende Verschuldung und die Gefahr der Inflation werden im Interview ausführlich besprochen. Was können Anleger tun? “Geld muss von den Banken runter – da sind enorme systemische Risiken. Das muss auf den Prüfstand. Sachwerte sind entscheidend und dabei die Triversifikation beachten”, so der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Wie das funktioniert? Alle Infos im Interview und auf https://iem-experten.de

Patrick Held (IEM): “Die Politik will im Nachgang legitimieren, was man an Blödsinn gebaut hat”

Corona und neue Gesetze beschäftigen den Wirtschaftsjuristen: “Gerichte haben immer wieder gesagt, hier wird viel zu verallgemeinert. Die Einschnitte sind zu groß, das Allgemeinwohl ist zu stark eingegrenzt. Die Politik will im Nachgang mit dem Infektionsschutzgesetz legitimieren, was man an Blödsinn gebaut hat”, so Patrick Held. Der Spezialist für Finanz- und Versicherungsverträge weiß aus seiner Erfahrung, dass viele Klienten viel mehr herausholen könnten. “Altverträge unbedingt auf den Prüfstand stellen. Wer nicht handelt, ist selber Schuld”, sagt Held. Der Geschäftsführer der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM) schaut zudem auf neue Konzepte für Anleger: “Es geht nicht darum, was man mehr hat, sondern es geht erst einmal um den Erhalt des Vermögens. Anleger sollten nicht nur auf ein Pferd setzen, Streuung, Risiko-Minimierung, anständige Rendite. Die Triversifikation baut darauf auf.” Alle Infos im Interview und auf https://iem-experten.de

Rolf Pieper (IEM): “Wir werden noch mehr Lockdowns haben, weil Angst ein sehr guter Wahlhelfer ist”

“Es gibt eine Pandemie – es gibt Corona. Die Frage ist wie ist die Einstufung und wie die Verhältnismäßigkeit. Und diese Verhältnismäßigkeit sehe ich nicht mehr. Wir werden mehr Tote auf der anderen Seite haben. Nämlich die, die ihre Existenzen verlieren. Und wir werden eine bildungsferne Generation von Kindern bekommen. Was sind das für Perspektiven? Die Regierung nutzt gerade den Werkzeugkasten totalitärer Staaten”, sagt Rolf B. Pieper kritisch. “Wir werden noch mehr Lockdowns bis zur Bundestagswahl haben, weil Angst ein sehr guter Wahlhelfer ist”, so der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Pieper fürchtet mehr Restriktionen, Enteignungen und die Beschneidung der Meinungsfreiheit. Anlegern rät er zur Triversifikation und Sachwerten. Wie das funktioniert? Alle Infos im Interview und auf https://iem-experten.de

Hauck & Aufhäuser: Kapitalmarktausblick 2021 – was war, was ist, was bleibt?

„Die Wirtschaft 2021 – was war, was ist, was bleibt“ heißt das Thema beim Kapitalmarktausblick 2021 von Hauck & Aufhäuser. Die Privatbank ist selbst gut durch die Coronakrise gekommen. Investment-Chef Burkhard Allgeier geht im Live-Talk auf die Themen der Anleger und Kunden ein: Aktien, Anleihen, Bitcoin, Gold, Silber und gibt einen optimistischen Konjunkturausblick. Warum die Bank stark auf reale Vermögenswerte (Real Assets) setzt, erläutert Vorstand Dr. Holger Sepp im Gespräch mit Chefredakteur Manuel Koch. Mehr Infos auch auf https://www.hauck-aufhaeuser.com

Rolf Pieper (IEM): “Eine böse Nachricht könnte alles zu Fall bringen – mehr Experimente als Experten”

Die Aktienmärkte sind weltweit auf Rekordniveaus – ist das nachhaltig? “Eine böse Nachricht könnte alles zu Fall bringen. Wir haben eine sehr hohe Fallhöhe. Sachwerte und Metalle mit einem guten Konzept werden immer wichtiger”, sagt Rolf Pieper. Kritisch sieht der Experte der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM) zudem die Corona-Maßnahmen und die Kommunikation der Politik. “Frau Merkel hat ja mal einige Dinge zur Mutti-Sache erklärt. Gerade Digitalisierung zeigt wie viele Fehler wir in der Vergangenheit gemacht haben. In dieser Politik sehe ich mehr Experimente als Experten.” Pieper setzt zur Vermögenssicherung auf ein ganzheitliches Konzept mit der Triversifikation. Am 27. Februar veranstaltet der Finanzexperte den DAF-Experten-Onlinekongress. Ab sofort können sich Interessierte kostenlos anmelden: https://iem-experten.de/event/

Rolf Pieper (IEM): “Gebot ist raus aus Geldwerten, rein in Sachwerte. Die sind immer Krisen-Sieger”

Der Corona-Lockdown hat erneut viele Branchen lahmgelegt. Auch die Börsen reagieren schon wieder nervös, die Politik schnürt neue Hilfspakete und die EZB will ab Dezember noch mehr billiges Geld ins Finanzsystem pumpen. “Wir kennen noch nicht einmal den ganzen Schaden aus dem ersten Shutdown. Mittelständler landen auf Hartz IV-Niveau. Und die Lanz-Muse Lauterbach fordert die Überprüfung von Privatwohnungen. Wo sind wir denn?”, fragt Rolf Pieper von der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM). Besorgte Anleger rufen bei Pieper pausenlos an. Sie sorgen sich, ob womöglich ein Crash drohen könnte. “Mein Spruch gilt: Nicht entscheidend ist wie viel man mehr hat, sondern was einem bleibt. Das Gebot ist raus aus Geldwerten, rein in Sachwerte. Sachwerte waren immer Krisen-Sieger. Dabei gibt es Fluchtwährungen: das sind die Edelmetalle Gold, Silber und Platin. Und du brauchst es zugriffsgeschützt. Das zweite ist du musst raus aus den systemischen Risiken. Das mache ich mit meinem Konzept der Triversifikation”, so Pieper im ausführlichen Interview. Mehr Infos auf https://www.iem-experten.de

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: “Gold hat 10-15% Steigerungspotenzial – Gold-ETFs günstiger”

Nachdem Gold im August auf Rekordhöhen bei über 2.000 US-Dollar tendiert hatte, ist es zuletzt wieder etwas stiller geworden. Warum läuft das Edelmetall seitwärts? “Alle Märkte sind momentan in der Findungsphase. Auch der Goldpreis kam ja erst runter durch Corona. Und jetzt wissen die Märkte nicht so genau, wie es weitergehen soll – da ist Unsicherheit”, sagt Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk. Der Experte der Deutschen Bank weiter: “Das Niedrigzinsumfeld und der schwache Dollar helfen dem Gold sehr und sind Hauptantreiber.” Wie sollten sich Anleger bei Interesse Gold ins Depot legen? “Physisch würde ich persönlich nicht machen, weil die An- und Verkaufskurse sehr weit auseinander gelaufen sind. Da sind Gold-ETFs sehr viel günstiger”, so der Experte bei Manuel Koch im Interview an der Frankfurter Börse. Mehr Infos auch auf https://www.xetra-gold.com

Marc Friedrich: “Der größte Wirtschafts-Crash kommt erst noch – Corona Katharsis – Vermögen sichern”

In Deutschland und in der Wirtschaft geht es aufwärts. Doch wie fragil ist dieser Aufschwung? “Jetzt hat man lediglich die Fallhöhe nach oben justiert, indem man noch mehr Geld reingepumpt hat. Die Maßnahmen sind ja historisch. All das wird nicht funktionieren. Wirtschaftshistorisch hat es noch nie geklappt, dass man eine Krise lösen kann durch Geld drucken. Wir erkaufen uns teuer kurzfristig Zeit. Es ist eine Schadens-Maximierung”, sagt Marc Friedrich. Der Bestseller-Autor und Querdenker rät zur Vermögenssicherung: “Geld auf dem Konto macht gar keinen Sinn. Ich erwarte eine Deflation und dann eine Hyperinflation. Von Gold und Silber bin ich ein großer Fan, Bitcoin und auch irgendwann wieder Aktien.” Wie Sie Ihr Geld jetzt am besten absichern, hat Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch mit dem Experten von Friedrich & Weik besprochen.

Rolf Pieper (EFM): “Raus aus Geldwerten, raus aus EU, rein in Sachwerte als Plan B” – Gipfel am 9.5.

“Wir zechen bis zum Erbrechen. Und irgendwann kommt es zur großen Abrechnung. Nichts wird so bleiben wie es war. Politiker haben den Gehorsam von Bürgern eingefordert und wir haben uns nicht gewehrt. Das Virus ist das trojanische Pferd”, sagt Rolf B. Pieper mit Blick auf die aktuelle Corona-Situation. Was Anleger jetzt tun sollten? “Raus aus den Geldwerten, raus aus der EU, zugriffsgeschützt in Sachwerte. Das ist der erste Schritt. Parallel dazu muss die persönliche Finanzplanung im Mittelpunkt stehen”, sagt der Finanzexperte der Europäischen Finanzmanufaktur (EFM). Pieper veranstaltet jetzt selbst einen Corona-Crashgipfel am 9. Mai von 11-14 Uhr. “Wir werden unseren Beitrag für einen Plan B und eine Rettungsweste leisten. Auf unserer Webseite können Sie sich anmelden. Mit dem Gutscheincode RBP ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldungen und Infos auf https://www.efm-experten.de.

Scroll to top