Tech-Aktien

Peter Tuchman (IG): US-Gas für Europa – EU nimmt US-Tech-Giganten ins Visier

Die USA werden dieses Jahr mindestens 15 Milliarden Kubikmeter mehr Gas nach Europa liefern. Wird die US-Wirtschaft jetzt sogar noch schneller wachsen? „Nachdem wir einen der schlechtesten Jahresanfänge seit 1927 hatten, sind wir nur sechs Prozent von den Rekorden an der Wall Street entfernt. Mit all den Zinserhöhungen, Tapering, Lieferketten-Problemen, Inflation und einem Krieg, der erst noch viel schlimmer werden könnte bevor es besser wird. Für all das scheint die Wirtschaft in Ordnung zu sein“, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht im „Chart der Woche“ über eine Rotation aus Wachstums- in Value-Aktien, die interessante Trading-Möglichkeiten bietet. Über die aktuelle Marktsituation diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com

Max Wienke (XTB): “Es gibt keine Alternative zu Aktien, auch wenn wir Rekordbewertungen sehen”

Einige Vermögensverwalter sprechen davon, dass der Reflation Trade wiederbelebt wird. Was ist darunter zu verstehen? “Bei Reflation wird von einer Kombination aus wirtschaftlicher Erholung und einer anziehenden Inflation ausgegangen. Wenn die Inflation anzieht, muss sie durch höhere Zinsen bekämpft werden. Diese Aussicht auf höhere Zinsen führt dazu, dass die zukünftigen Gewinne der Unternehmen weniger wert sind”, sagt Max Wienke. Werden so also die Krisen-Gewinner wie die Tech-Aktien jetzt zu den Verlierern? “Das könnte man jetzt auf den ersten Blick so meinen. Es gibt aber keine wirkliche Alternative zu Aktien, auch wenn wir Rekordbewertungen sehen”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com. Kostenfreie Anmeldung für den XTB Investing Day auf https://de.xtb.com/investing-day-2021

Jacob Hetzel (Scalable Capital): “Neue Dax-Regeln – Tech-ETFs – Klumpen-Risiken vermeiden”

Folgt nach dem schönen Spätsommer jetzt ein Börsen-Gewitter im Herbst? “Die Märkte zeigen sich erstaunlich robust, aber es gibt noch viele offene Fragen. Und japanische und europäische Märkte sind z.B. noch deutlich im Minus. Es wird ab und zu zu Gewittern kommen. Eine gesunde Korrektur ist auch nicht verkehrt”, sagt Jacob Hetzel. Der Head of Distribution beim digitalen ETF-Vermögensverwalter Scalable Capital findet “es gibt nie den falschen Zeitpunkt zum Einsteigen, aber man braucht eine Strategie.” In den Rubriken “Index des Monats” (ETFs auf Tech-Aktien) und “Spotlight des Monats” (Delivery Hero) gibt es zudem viel Neues. Alle Details im Interview bei Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Scroll to top