XTB Market Talk

Max Wienke (XTB) über Asien vor neuer Corona-Welle: “Bei Rücksetzern und Korrekturen einsteigen”

In Asien gibt es bereits wieder über 1,7 Millionen Corona-Neuinfektionen. Droht da eine neue Welle und auch neuer Ärger für Anleger? “Es ist klar, dass das ein gewisser Dämpfer ist. Was wir aber auch wissen ist, dass Anleger deutlich gelassener reagieren werden”, sagt Max Wienke. “Man setzt jetzt vor allem auf die Aussichten nach der Krise und wenn die Wirtschaft wieder eröffnet wird. An den Plänen bei Rücksetzern und Korrekturen noch einmal einzusteigen, dürften die meisten Anleger weiter festhalten”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details und Tipps im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): Wichtige Tipps für ein dauerhaft erfolgreiches Trading an der Börse

Über zwei Drittel der Trader verlieren beim Börsenhandel. Was muss man machen, um dauerhaft profitabel zu sein? “Ich bin der Meinung, dass die Umsetzung wichtiger als die Strategie ist. Man sollte die Emotionen im Griff haben. Das ganze hat natürlich sehr viel mit Psychologie zu tun. Ich empfehle auch ein Trading-Tagebuch”, sagt Max Wienke. “Es gibt genug Chancen am Markt. Ich würde nie einem Trade hinterherlaufen. Die Marktbedingungen müssen zum eigenen Setup passen, was mit sehr viel Disziplin und Geduld verbunden”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details und Tipps im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): Bis zu 100 Mrd. bei Archegos futsch – Banken mit Problemen – Regulierung versagt

Die Schieflage des Hedgefonds Archegos bringt jetzt auch internationale Großbanken in Probleme. Vermutlich sind Milliarden futsch. “Der Fondsmanager Bill Hwang hat durch Derivate sehr große Positionen aufgebaut, ohne dass man das von außen mitbekommen hatte. Aufgrund von Zwangsliquidierungen kam es am Freitag dann zu panischen Ausverkäufen. Man spricht von möglichen Positionsgrößen von 50 bis 100 Milliarden Dollar”, sagt Max Wienke. Müsste es eine stärkere Regulierung geben? “Ein Family Office ist anscheinend immer noch in der Lage sehr große Milliardenbeträge in dieser Art zu investieren – im unregulierten Bereich. Da müsste es mehr Transparenz geben”, so der XTB-Marktanalyst kritisch. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): Von Lockdown zu Lockdown – welchen Preis zahlt die deutsche Wirtschaft?

“Der Lockdown könnte uns ca. 2,5 Milliarden Euro pro Woche kosten. Für das erste Quartal 2021 wurde ein Schaden von 50 Milliarden Euro berechnet. Beim Gesamtschaden für die deutsche Wirtschaft liegen wir bei etwa 250 Milliarden Euro. Wir müssen auch die Daten des Finanzministeriums erwähnen. Hier haben sich die Corona-Schulden um 35 Prozent auf 1,32 Billionen Euro erhöht”, sagt Max Wienke. Welche Strategie sollten Anleger wählen? “Wer in diesem Jahr Rendite erzielen will, sollte sich auf die Dynamik und das Momentum konzentrieren. Also ruhig mal in eine Aktie investieren, die vielleicht schon etwas besser gelaufen ist und sich eine Watchlist aufbauen”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Nicht Corona hält uns im Lockdown, sondern die Bundesregierung”

Die Wirtschaftsweisen haben ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr von 3,7 auf 3,1 Prozent erneut gesenkt. Vor allem im ersten Quartal werde die Wirtschaft noch schrumpfen bevor sie in der zweiten Jahreshälfte an Fahrt aufnehme. “Es geht um eine grobe Orientierung. Nachdem Einbruch von 4,9 Prozent letztes Jahr, erwartet man für Ende 2022 das Erreichen des Vorkrisenniveaus”, sagt Max Wienke. Welche Risiken gibt es für die deutsche Wirtschaft? “Die größte Gefahr geht von einer dritten Infektionswelle aus. Wie kommt Deutschland mit dem Impfprozess voran? So traurig es klingen mag, uns wurden die Schwachstellen aufgezeigt: Das schlechte Krisenmanagement und der Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Um es mit den Worten von Wolfgang Kubicki zu sagen: Nicht Corona hält uns im Lockdown, sondern die Bundesregierung”, so der XTB-Marktanalyst kritisch. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB) zu Dax-Rekord: “Gute Chancen, dass wir den Aufwärtstrend fortsetzen”

Mit 1,9 Billionen Dollar will US-Präsident Biden der heimischen Wirtschaft unter die Arme greifen. Die einen sehen es als Rettung, die anderen warnen vor enormen Schulden. “Die Hilfspakete aus Washington haben auch ihre Schattenseiten. Wenn man zu viel stimuliert, dann hätten wir möglicherweise eine Inflation, die übers Ziel hinausschießt. Wenn wir zu wenig Stimulus haben, könnte die Wirtschaft schwächeln. In Frage steht aber auch die Schuldenlast”, sagt Max Wienke kritisch. Der Dax hat in dieser Woche neue Allzeithächststände erreicht – sollten Anleger jetzt noch in die Märkte? “Technisch gesehen ist das der Befreiungsschlag, auf den viele Anleger gewartet haben. Aber auch hier vorsichtig sein mit einem Kauf ohne Struktur. Solange wir nicht unter die Marke von 14.000 Punkten rutschen, sehe ich gute Chancen, dass wir diesen Aufwärtstrend fortsetzen könnten”, so der XTB-Marktanalyst. Apple, Tesla und die Nasdaq sind ebenfalls Thema. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): Goldpreis fällt weiter – rutschen wir jetzt in einen Bärenmarkt?

Der Goldpreis fällt immer weiter. Rutschen wir jetzt in einen Bärenmarkt? “In dieser Woche hat Gold seine Korrektur vertieft und wir sind jetzt auf dem tiefsten Stand seit Juni. Das ist nicht nur technisch zu begründen, sondern es hat sich fundamental einiges verändert”, sagt Max Wienke. Was könnte den Rückgang stoppen und die Aussichten verbessern? “Die Unterstützungszone muss man zurückgewinnen, damit sich der Trend wieder ändert und wir brauchen einen Preis oberhalb von 1.800 US-Dollar”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Sorgen vor Inflation berechtigt – Dax könnte Marke von 15.000 Punkte knacken”

In den vergangenen Tagen geisterte das Schreckgespenst der Inflation durch die Märkte. Könnte die Zeit der Niedrigzinsen womöglich bald vorbei sein? Die Worte von US-Notenbank-Chef Jerome Powell beruhigten am Dienstag jedoch erst einmal wieder. “Wie stark die Inflation anziehen wird, kann keiner wirklich sagen, aber die Sorgen sind durchaus berechtigt. Denn die Märkte setzen auf ein Ende der Krise”, sagt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst weiter: “Die ersten Termine wären frühestens Ende 2022, Anfang 2023.” Was können wir vom Jahr 2021 erwarten? “Ich bin recht optimistisch, dass wir dieses Jahr neue Rekordhochs an den Aktienmärkten erreichen könnten. Wenn der Dax die 15.000-Punkte-Marke knacken würde, wäre das nicht unrealistisch.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): Green Rush – jetzt in Cannabis-Aktien investieren oder ist alles nur ein Hype?

“Green Rush” nennen einige die Goldgräber-Stimmung bei den Cannabis-Aktien, die zuletzt einen Kurssprung erlebten. Zudem könnte es unter Präsident Biden in den USA zu mehr Legalisierung kommen. Aber wie viel Potential hat der Markt? “Es gab regelrechte Kursexplosionen. Zwei Werte standen da nach Nachrichten im Fokus: Tilray und Aphria”, sagt Max Wienke. Gibt es Parallelen zur Spekulationsblase von GameStop? Der XTB-Marktanalyst: “Hier geht es nicht um Hedgefonds, sondern Anleger setzen auf die Legalisierung durch die Biden-Regierung.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Die hohe Verschuldung könnte den Märkten zum Verhängnis werden” – Taper Tantrum?

US-Präsident Joe Biden will möglichst schnell sein Konjunkturpaket auf den Weg bringen – satte 1,9 Billionen US-Dollar stehen auf dem Zettel. Das ist für viele Amerikaner gut, bringt aber auch enorme Risiken mit sich: “Die hohe Verschuldung könnte den Märkten zum Verhängnis werden. Die Fed könnte gezwungen werden, die Anleihekäufe zu reduzieren. Das wirft die Frage auf, ob es ein zweites Taper Tantrum geben könnte”, warnt Max Wienke. Der XTB-Marktanalyst mit Blick auf die Wall Street weiter: “Technisch gesehen könnte eine kleine Korrektur angebracht sein. Der S&P 500 hatte seine Rally erst einmal am Dienstag unterbrochen. Seitdem tritt der Markt auf der Stelle.” Alle Details im Interview von Manuel Koch im XTB Market Talk und auf https://www.xtb.com

Scroll to top