Nachrichten

Inside Wirtschaft auf Instagram

Inside Wirtschaft gibt es auch als Podcast. Hören Sie die aktuelle Episode direkt hier auf der Seite, oder in Ihrem bevorzugten Podcast-Programm: Apple PodcastsSpotify, Deezer, Google Podcasts oder direkt als RSS-Feed.

Videos

Robin Haack (Bullfinch): “Grün kann sehr profitabel sein, aber man muss sehr aufpassen”

ESG-Standards und Nachhaltigkeit sind an und außerhalb der Börse wichtige Themen, die auch politisch immer stärker gefordert und gefördert werden. Worauf muss man da bei Investments achten? “Es gibt über 30 Billionen Euro, die in nachhaltigen Instrumenten angelegt sind. Aber man muss sehr aufpassen, was da überhaupt drin ist. Es wird auch mehr kommen, aber vermutlich Jahre dauern”, sagt Robin Haack. Der CEO von Bullfinch weiter: “Auch grün kann sehr profitabel sein. Als Anleger kann man in Unternehmen und Konzepte investieren, die zukunftsfähig sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.bullfinch.com

Börse Berlin 4U: Wie geht Aktienbewertung mithilfe der Dividendenrendite? (Folge 16)

Wie wähle ich eine Aktie für mein Depot aus? Dabei können Kennzahlen helfen. In Börse Berlin 4U erklärt euch Daniel Jach diesmal, was die Dividendenrendite ist und wie ihr diese einsetzen könnt. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: www.boerse-berlin.de

“Value Investing mithilfe des Geschäftsbericht”: https://www.boerse-berlin.de/data/files/bob_booklet_valueinvesting_web.pdf

Jessica Schwarzer: “Dänemark ist stärker als die Wall Street”

Die starke weltweite Marktstellung von US-Unternehmen wie Amazon, Apple oder Google lassen schnell den Eindruck entstehen, dass die US-Börsen auch an allen anderen Ländern vorbeiziehen. Doch das ist ein Trugschluss, so eine langfristige Auswertung über 24 Jahre. “Mich hat die Auswertung auch überrascht. Dänemark ist stärker als die Wall Street. Der MSCI Dänemark liegt mit zwölf Prozent Rendite pro Jahr vor der Wall Street, die auf 8,5 Prozent kommt. Dann folgen andere Nordländer. Deutschland schafft es mit sechs Prozent ins Mittelfeld”, so Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Diese Länder haben ein anderes Rentensystem und mehr Aktionäre. Und es gibt es extrem erfolgreiche Unternehmen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Peter Tuchman (IG): “Wall Street – ist die Rally vorbei? Kommt ein Ausverkauf?”

Alle Augen waren am Freitag auf den US-Arbeitsmarktbericht gerichtet. Die Zahlen sind generell von entscheidender Bedeutung, da die US-Notenbank Fed sich darauf vorbereitet, ihr Anleihekaufprogramm langsam zurückzufahren. Im September wurden nur 194.000 neue Stellen geschaffen – das ist weit unter den Erwartungen. Wie steht es um die US-Wirtschaft? “In dieser Situation gibt es viele Aspekte. Wir sollten nicht die Arbeitsdaten eines einzigen Monats beurteilen. Wir sehen die Inflation, haben über Korrekturen gesprochen und am nächsten Tag sind die Märkte wieder hoch. Wo sind wir also? Ist die Rally vorbei? Ist das der Beginn eines Ausverkaufs? Hoffen wir, dass wir eine Weihnachts-Rally bekommen”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht in der “Chart der Woche” über den Dax 40. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Inside Markets: “Inflation kann zu einem nachhaltigen Problem werden – sehen eine Flucht in Gold”

Der DAX ist diese Woche zeitweise unter die Marke von 15.000 Punkte gefallen. Neben der Zinsangst sahen wir fallende Industrie-Aufträge und steigende Energiepreise. Brent Öl tendierte auf einem Dreijahreshoch. Wird jetzt alles deutlich teurer – heizen, tanken? “Die Inflationsraten sind sehr hoch. Alles wird teurer und die Energiepreise steigen dramatisch. Die Inflation kann zu einem nachhaltigen Problem werden”, so Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin schaut zudem auf den Bitcoin und Gold. Unsere Expertenthemen bei Inside Markets mit Manuel Koch aus Berlin.

Max Wienke (XTB): “Bei Gold sehen wir mehr Fantasie auf der Oberseite”

Die Börsen haben diese Woche mal durchgeatmet. Bitcoin und Gold profitieren hingegen. “Bei Gold sehen wir mehr Fantasie auf der Oberseite. Es gab einen recht bullischen Anstieg. Trotzdem bin ich mit langfristigen Vorhersagen vorsichtig”, sagt Max Wienke. Bitcoin kletterte zudem auf ein 5-Monats-Hoch. Wie ist das zu bewerten? “Ich tue mich schwer, den Bitcoin richtig einzuordnen. Wir haben ja dieses Jahr schon einmal eine Halbierung gesehen. Ich sehe ein langfristiges Potential”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Robert Halver (Baader Bank): “Wenn Wohnungen enteignet werden, ist privater Wohnungsbau tot”

Die Berliner haben zusammen mit der Bundestagswahl auch über einen Volksentscheid zum Enteignen von Deutsche Wohnen abgestimmt. Über 56 Prozent sprachen sich dafür, 39 Prozent dagegen aus. Die Initiative würde gerne 200.000 der 1,5 Millionen Berliner Mietwohnungen in den Besitz einer Anstalt des öffentlichen Rechts überführen. Spekulanten soll so ein Riegel vorgeschoben werden. Macht das Sinn, muss das Votum des Volksentscheids umgesetzt werden und wer bezahlt die Milliarden-Kosten? “Ich denke, dass Franziska Giffey als Regierende Bürgermeisterin das nicht umsetzen wird, weil sie weiß, dass es sinnlos ist. Und wo soll denn das Geld bitte herkommen? Es gibt andere Möglichkeiten für mehr Wohnraum zu sorgen”, sagt Robert Halver (Baader Bank). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Christian Henke (IG): “Ab 5. Oktober beginnt die Herbstrally, später eine Jahresendrally – Gold im Abwärtstrend”

Die Volatilität hat zuletzt wieder zugenommen. Was sagt uns das „Angstbarometer”? Und steht uns ein Herbststurm bevor? “Die saisonale Schwäche dauert bis 4. Oktober. Danach beginnt mathematisch die Herbstrally, die dann später in eine Jahresendrally übergeht. Aber die Volatilität steigt und da könnte der Dax gen Süden gehen”, sagt Christian Henke. Gleichzeitig steigt der US-Dollar. Welche Auswirkungen hat dies an den Rohstoffmärkten? Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst auch Gold: “Rohstoffe reagieren allergisch auf einen steigenden US-Dollar. Besonders Gold reagiert ungehalten und fällt. Der Goldpreis weist einen Abwärtstrend auf.” Alle Details im Interview und auf https://www.ig.com

Inside Markets: “Germany’s next Mutti in Vati-Form” – Inflation auf 28-Jahreshoch – Dax verliert

Der September war ein schwacher Börsenmonat – der Dax verlor 3,6 Prozent. Belastend wirkte sich u.a. die Inflation aus, die mit 4,1 Prozent auf einem 28-Jahreshoch tendierte. Unterdessen sagen die ersten Börsenexperten schon für nächstes Jahr einen Anstieg beim Dax auf 17.000 Punkte voraus. Ist das realistisch? “Es fällt mir schwer zu sagen, nächstes Jahr wird ein schwieriges Jahr. 17.000 sind grundsätzlich möglich”, so Robert Halver. Der Experte der Baader Bank kommentiert die Sondierungsgespräche für einen neuen Kanzler: “Germany’s next Mutti in Vati-Form”. Unsere Expertenthemen über die Bundestagswahl, Dax und die Aussichten bei Inside Markets mit Manuel Koch aus Berlin.

Max Wienke (XTB): “Wir haben es mit einer Energiekrise zu tun”

Die ersten Sondierungen haben im politischen Berlin zwischen den Grünen und der FDP begonnen. Kann jetzt ein echter Aufbruch bei Digitalisierung, Klima oder Rente stattfinden? Werden Reformen der Wirtschaft helfen? “Zwei Dinge sind positiv für Deutschland: Ein Regierungswechsel findet statt und eine rot-rot-grüne Koalition können wir vermeiden. Ich erhoffe mir ein verantwortungsvolles Umgehen mit den großen Themen”, sagt Max Wienke. Und welche Themen lasten aktuell auf dem Dax? “Wir haben es mit einer Energiekrise zu tun. Die steigenden Energiepreise führen zu höheren Inflationserwartungen. Dadurch ziehen die Anleiherenditen an. Das verschlechtert die Stimmung”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Malte Rau (Pliant): “Wir sind sehr fokussiert. Die digitale, flexible Karte ist unser Haupt-Feature”

Das Berliner Fintech Pliant hat Millionen von Investoren eingesammelt. Darunter ist auch Carsten Maschmeyer. Das Geschäftsmodell: Die neueste Generation von Firmenkreditkarten, ein vollständig digitales Kartenmanagement und eine einfache Integration in Buchhaltungssoftware. “Wir sind sehr fokussiert. Die digitale, flexible Karte ist unser Haupt-Feature. Jedes Unternehmen braucht Kreditkarten”, sagt Malte Rau. Der CEO und Co-Founder von Pliant weiß: “Wenn man sich große Fintechs in der Vergangenheit anschaut, haben die oft einen gemeinsamen Nenner: Payments. Banken können diese Komplexität nicht aufholen. Die arbeiten dann oft mit Fintechs zusammen. Wir sehen also Wachstum, Wachstum, Wachstum.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://de.getpliant.com

Börse Berlin 4U: Wie geht Aktienbewertung mit dem PEG? (Folge 15)

Wie wähle ich eine Aktie für mein Depot aus? Dabei können Kennzahlen helfen. In Börse Berlin 4U erklärt euch Daniel Jach diesmal, was das PEG ist und wie ihr das einsetzen könnt. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: www.boerse-berlin.de

“Value Investing mithilfe des Geschäftsbericht”: https://www.boerse-berlin.de/data/files/bob_booklet_valueinvesting_web.pdf

Videos

Robert Halver (Baader Bank): “Lufthansa-Aktie ist was für Anleger mit Geduld und Risikofreude”

Die Corona-Pandemie hat sie zum Absturz gebracht: die Lufthansa-Aktie. Auch zuletzt verlor sie kräftig. Aber: Die Kapitalerhöhung ist durch, die Staatshilfe bald getilgt und die Passagierzahlen steigen. Wie stehen die Chancen für eine Erholung bei der Airline? “Die Lufthansa-Aktie ist auf einem sehr tiefen Niveau. In der Politik hat aber niemand Interesse daran, dass der Vogel nachhaltig beschädigt wird. Die Aktie ist was für Anleger mit Geduld und Risikofreude”, sagt Robert Halver (Baader Bank). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Timo Emden im IG Trading Talk: Bitcoin bald auf neuem Allzeithoch? “Könnten 80.000 Dollar sehen”

Der Bitcoin ist seit dem 1. Oktober wieder kräftig am Steigen. Zufall oder steckt doch mehr dahinter? “Möglicherweise ist es der Beginn einer Jahresendrally. Schaut man auf die fundamentale Seite, sieht man aber doch marktbewegende Nachrichten. Wir haben ordentlich Rückenwind durch die Fed und durch die SEC, die Kryptowährungen nicht verbieten will. Wir sehen die Inflation und da dient Bitcoin als Diversifikationsinstrument”, sagt Timo Emden. Sehen wir jetzt eine Jahresendrally? “Der Startschuss ist auf jeden Fall gefallen. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich tatsächlich fortsetzt. Ich denke aber, dass wir dieses Jahr noch 70.000 bis 80.000 US-Dollar sehen könnten.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside Markets: “2021 schwächer, 2022 mehr Wachstum – die Zinswende ist das Phantom der Finanz-Oper”

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ihre Prognose fürs BIP-Wachstum von 3,7 auf 2,4 Prozent für dieses Jahr heruntergeschraubt. Was lief schief? “Wir haben eine technische Konjunkturdelle. Die Unternehmen kommen nicht an Rohstoffe, Lieferengpässe – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Im nächsten Jahr haben wir dann mehr Wachstum”, so Robert Halver. Tanken ist im Deutschland so teuer wie schon lange nicht mehr. Schuld an der Preistreiberei ist die Entwicklung am Ölmarkt. “Im Augenblick kommt alles zusammen. Alle wollen Öl bunkern. Anleger können aber auch auf Öl-Aktien wie Exxon Mobil und Chevron oder auf Zertifikate setzen”, so der Kapitalmarktstratege von der Baader Bank. Der Experte schaut zudem auf den Dax und die anstehende US-Berichtssaison. Unsere Themen bei Inside Markets mit Manuel Koch aus Berlin.

Max Wienke (XTB): “Risiken haben zugenommen – jetzt aber nicht von Schlagzeilen mitreißen lassen”

Durchwachsene Herbststimmung an den Börsen. Der Dax gab kurzzeitig fast acht Prozent nach. Was bereitet Anlegern jetzt Sorge? “Sie sorgen sich um die anziehende Inflation und die Lieferunterbrechungen. Das beeinträchtigt das Wirtschaftswachstum und die Unternehmensgewinne. Die Inflation in den USA ist auf Rekordständen”, sagt Max Wienke. Wie sollten sich Anleger jetzt positionieren? “Die Berichtssaison in den USA wird uns sehr wertvolle Hinweise liefern, wie es den Unternehmen geht. Es gibt Risiken, die haben zugenommen. Man sollte sich jetzt aber nicht zu stark von negativen Schlagzeilen mitreißen lassen”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Robin Haack (Bullfinch): “Grün kann sehr profitabel sein, aber man muss sehr aufpassen”

ESG-Standards und Nachhaltigkeit sind an und außerhalb der Börse wichtige Themen, die auch politisch immer stärker gefordert und gefördert werden. Worauf muss man da bei Investments achten? “Es gibt über 30 Billionen Euro, die in nachhaltigen Instrumenten angelegt sind. Aber man muss sehr aufpassen, was da überhaupt drin ist. Es wird auch mehr kommen, aber vermutlich Jahre dauern”, sagt Robin Haack. Der CEO von Bullfinch weiter: “Auch grün kann sehr profitabel sein. Als Anleger kann man in Unternehmen und Konzepte investieren, die zukunftsfähig sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://www.bullfinch.com

Börse Berlin 4U: Wie geht Aktienbewertung mithilfe der Dividendenrendite? (Folge 16)

Wie wähle ich eine Aktie für mein Depot aus? Dabei können Kennzahlen helfen. In Börse Berlin 4U erklärt euch Daniel Jach diesmal, was die Dividendenrendite ist und wie ihr diese einsetzen könnt. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: www.boerse-berlin.de

“Value Investing mithilfe des Geschäftsbericht”: https://www.boerse-berlin.de/data/files/bob_booklet_valueinvesting_web.pdf

Jessica Schwarzer: “Dänemark ist stärker als die Wall Street”

Die starke weltweite Marktstellung von US-Unternehmen wie Amazon, Apple oder Google lassen schnell den Eindruck entstehen, dass die US-Börsen auch an allen anderen Ländern vorbeiziehen. Doch das ist ein Trugschluss, so eine langfristige Auswertung über 24 Jahre. “Mich hat die Auswertung auch überrascht. Dänemark ist stärker als die Wall Street. Der MSCI Dänemark liegt mit zwölf Prozent Rendite pro Jahr vor der Wall Street, die auf 8,5 Prozent kommt. Dann folgen andere Nordländer. Deutschland schafft es mit sechs Prozent ins Mittelfeld”, so Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Diese Länder haben ein anderes Rentensystem und mehr Aktionäre. Und es gibt es extrem erfolgreiche Unternehmen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Peter Tuchman (IG): “Wall Street – ist die Rally vorbei? Kommt ein Ausverkauf?”

Alle Augen waren am Freitag auf den US-Arbeitsmarktbericht gerichtet. Die Zahlen sind generell von entscheidender Bedeutung, da die US-Notenbank Fed sich darauf vorbereitet, ihr Anleihekaufprogramm langsam zurückzufahren. Im September wurden nur 194.000 neue Stellen geschaffen – das ist weit unter den Erwartungen. Wie steht es um die US-Wirtschaft? “In dieser Situation gibt es viele Aspekte. Wir sollten nicht die Arbeitsdaten eines einzigen Monats beurteilen. Wir sehen die Inflation, haben über Korrekturen gesprochen und am nächsten Tag sind die Märkte wieder hoch. Wo sind wir also? Ist die Rally vorbei? Ist das der Beginn eines Ausverkaufs? Hoffen wir, dass wir eine Weihnachts-Rally bekommen”, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) spricht in der “Chart der Woche” über den Dax 40. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Videos

Netzwerk DAVE stellt Immobilienbericht 2021 für Deutschland vor: Wie steht es um den Markt?

Die Coronakrise hat 2021 nahezu allen Branchen ihren Stempel aufgedrückt. Wie lief es da für die Immobilienbranche bei Eigentumswohnungen oder Büro-Immobilienmarkt? Das Immobilienberater-Netzwerk DAVE ist ein Zusammenschluss von elf Unternehmen, die in Deutschland mit 400 Mitarbeitern an 25 Standorten tätig sind. Ihr Einblick in die Branche ist einzigartig. Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch schaut mit den Experten im großen Immobilienbericht auf die einzelnen Regionen: Von Nord nach Süd und Ost nach West. Alle Details im Video und mehr Informationen auch auf https://www.dave-immobilienverbund.de

Taro Niggemann (Stryze Group): “Neue Assetklasse – es geht um virtuelle Vermögensgegenstände”

E-Commerce boomt – allen voran baut Amazon als Platzhirsch seine Marktmacht aus. Vor diesem Hintergrund haben sich zahlreiche Startups (sogenannte Aggregatoren-Unternehmen) gegründet, die mit viel Wagniskapital kleinere Online-Händler aufkaufen und deren Marken skalieren. Darunter ist auch die Berliner Stryze Group, die dieses Jahr bereits mit 100 Millionen Euro finanziert wurde, u.a. von Carsten Maschmeyer. “Für mich ist ein Aggretator jemand der glaubt, dass eine Ansammlung von Marken mehr wert ist als jede Marke einzeln. Man kann dann Synergien heben. Wir entwickeln aber auch schon seit Jahren selbst Marken und Produkte organisch, die wir im Internet vertreiben. Deswegen bezeichnen wir uns eher als E-Commerce-Unternehmen”, sagt Dr. Taro Niggemann. Der CIO, CFO und Mitbegründer der Stryze Group weiter: “Ich glaube schon, dass es auf dem Weg ist eine neue Assetklasse zu werden. Es geht um virtuelle Vermögensgegenstände – das sind YouTube-Channels, Influencer-Accounts, Webshops und das sind auch Listings auf Amazon.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://stryze.com

Robert Halver (Baader Bank): “Lufthansa-Aktie ist was für Anleger mit Geduld und Risikofreude”

Die Corona-Pandemie hat sie zum Absturz gebracht: die Lufthansa-Aktie. Auch zuletzt verlor sie kräftig. Aber: Die Kapitalerhöhung ist durch, die Staatshilfe bald getilgt und die Passagierzahlen steigen. Wie stehen die Chancen für eine Erholung bei der Airline? “Die Lufthansa-Aktie ist auf einem sehr tiefen Niveau. In der Politik hat aber niemand Interesse daran, dass der Vogel nachhaltig beschädigt wird. Die Aktie ist was für Anleger mit Geduld und Risikofreude”, sagt Robert Halver (Baader Bank). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Timo Emden im IG Trading Talk: Bitcoin bald auf neuem Allzeithoch? “Könnten 80.000 Dollar sehen”

Der Bitcoin ist seit dem 1. Oktober wieder kräftig am Steigen. Zufall oder steckt doch mehr dahinter? “Möglicherweise ist es der Beginn einer Jahresendrally. Schaut man auf die fundamentale Seite, sieht man aber doch marktbewegende Nachrichten. Wir haben ordentlich Rückenwind durch die Fed und durch die SEC, die Kryptowährungen nicht verbieten will. Wir sehen die Inflation und da dient Bitcoin als Diversifikationsinstrument”, sagt Timo Emden. Sehen wir jetzt eine Jahresendrally? “Der Startschuss ist auf jeden Fall gefallen. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich tatsächlich fortsetzt. Ich denke aber, dass wir dieses Jahr noch 70.000 bis 80.000 US-Dollar sehen könnten.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside Markets: “2021 schwächer, 2022 mehr Wachstum – die Zinswende ist das Phantom der Finanz-Oper”

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ihre Prognose fürs BIP-Wachstum von 3,7 auf 2,4 Prozent für dieses Jahr heruntergeschraubt. Was lief schief? “Wir haben eine technische Konjunkturdelle. Die Unternehmen kommen nicht an Rohstoffe, Lieferengpässe – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Im nächsten Jahr haben wir dann mehr Wachstum”, so Robert Halver. Tanken ist im Deutschland so teuer wie schon lange nicht mehr. Schuld an der Preistreiberei ist die Entwicklung am Ölmarkt. “Im Augenblick kommt alles zusammen. Alle wollen Öl bunkern. Anleger können aber auch auf Öl-Aktien wie Exxon Mobil und Chevron oder auf Zertifikate setzen”, so der Kapitalmarktstratege von der Baader Bank. Der Experte schaut zudem auf den Dax und die anstehende US-Berichtssaison. Unsere Themen bei Inside Markets mit Manuel Koch aus Berlin.

Max Wienke (XTB): “Risiken haben zugenommen – jetzt aber nicht von Schlagzeilen mitreißen lassen”

Durchwachsene Herbststimmung an den Börsen. Der Dax gab kurzzeitig fast acht Prozent nach. Was bereitet Anlegern jetzt Sorge? “Sie sorgen sich um die anziehende Inflation und die Lieferunterbrechungen. Das beeinträchtigt das Wirtschaftswachstum und die Unternehmensgewinne. Die Inflation in den USA ist auf Rekordständen”, sagt Max Wienke. Wie sollten sich Anleger jetzt positionieren? “Die Berichtssaison in den USA wird uns sehr wertvolle Hinweise liefern, wie es den Unternehmen geht. Es gibt Risiken, die haben zugenommen. Man sollte sich jetzt aber nicht zu stark von negativen Schlagzeilen mitreißen lassen”, so der Marktanalyst im XTB Market Talk. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Wer wir sind

Manuel Koch

Manuel Koch

Geschäftsführer & Chefredakteur

Inside Wirtschaft

Inside Wirtschaft präsentiert mit seinen Köpfen und Korrespondenten aus Berlin, Frankfurt und New York die wichtigsten Themen rund um Börse, Politik, Wirtschaft und Wissen. Alle Videos sind kostenlos auf YouTube abrufbar. Die Reichweite erhöht sich enorm durch unsere Kooperationen mit den großen Branchen-Webseiten Ad Hoc News, Ariva, Handelsblatt, Markt Einblicke, Wall Street Online, Amazon Prime Video u.a.

Manuel Koch ist der Gründer von Inside Wirtschaft. Als geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur gestaltet er maßgeblich die Inhalte des Programms. Der Journalist und Fernsehmoderator berichtete bis Anfang 2014 als US-Chefkorrespondent von der weltberühmten New Yorker Wall Street u.a. für den Nachrichtensender N24 und das Handelsblatt. Er stand in über 3.000 Live-Schalten und 500 Talksendungen vor der Kamera. Er traf auf Wirtschaftsgrößen und Prominente aus der ganzen Welt, darunter waren u.a. Milliardär Warren Buffett, deutsche Dax-Vorstände, die Twitter-Gründer oder die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton.

Manuel Koch wurde 1982 in Berlin geboren. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht und  schloss mit einem Magister Artium an der Universität Mainz 2006 ab. Danach begann er seine Karriere mit einem Volontariat beim Nachrichtensender N24. Anschließend arbeitete er dort als Redakteur und Redakteur vom Dienst in der Nachrichten- und Wirtschaftsredaktion. In den Jahren 2010 und 2011 war er auch für die Nachrichtenagentur Thomson Reuters, den Nachrichtensender Euronews in Lyon und FocusTV tätig. Im September 2011 ging er als Korrespondent nach New York. Heute lebt er in Berlin und ist auf dem Börsenparkett in Frankfurt und New York zu Hause. 

Was wir Ihnen bieten

0
Drehtage im Jahr
0
Produzierte Videos
0
Videoaufrufe

Wir sind zu sehen auf

Fotos

Scroll to top