Nachrichten

Inside Wirtschaft gibt es auch als Podcast. Hören Sie die aktuelle Episode direkt hier auf der Seite, oder in Ihrem bevorzugten Podcast-Programm: Apple PodcastsSpotify, Deezer, Google Podcasts oder direkt als RSS-Feed.

Videos

Robert Halver: “Wir müssen eine Stabilitätssünde sterben, sonst fliegt uns Europa um die Ohren”

Mit seinem Urteil zu den Anleihekäufe der EZB hat das Bundesverfassungsgericht Geschichte geschrieben. Die EZB muss jetzt die Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen begründen. “Es ist ja auch mit Stabilität an sich nicht mehr zu vereinbaren, was die EZB macht. Aber man muss auch praktisch schauen. Wo ist die Alternative, wenn die EZB nicht eingreift? Länder wie Italien werden keine Chance haben, aus eigener Kraft die Verschuldung zu stemmen. Italien hätte ein Insolvenzproblem”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank glaubt, dass Deutschland etwas für die Gemeinschaft in Europa machen muss: “Wir müssen eine Stabilitätssünde sterben, weil sonst Europa uns um die Ohren fliegt.” Mehr Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Roger Peeters: “Dax läuft seitwärts – brauchen Impulse – 2020 anhaltende Volatilität an den Märkten”

Bei vielen Unternehmenszahlen und Konjunkturdaten hat sich bereits gezeigt, wie stark die deutsche Wirtschaft durch die Coronakrise belastet ist. Die Finanzmärkte zeigten sich nach dem ersten Crash trotzdem stabil und liefen eher seitwärts. Wann geht es wieder richtig aufwärts? “Die Märkte bemerken Aufwärtstrends sehr früh. Das heißt die Börsen werden nicht erst steigen, wenn alles gut ist, sondern wenn es absehbar ist, dass es besser wird”, sagt Roger Peeters. Der Fondsberater von pfp Advisory erwartet: “Die alten Höchststände sind je nach Markt gar nicht einmal soweit weg. Wir brauchen aber Impulse. Ich denke wir werden 2020 anhaltende Volatilität in den Märkten sehen.” Mehr Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

IG Trading Talk: Einstein der Wall Street spricht über seine Corona-Infektion, widersprüchliche Markt-Trends und die ungewisse Zukunft der US-Börse

Seit Ende März ist das berühmteste Börsen-Parkett der Welt geschlossen. Gehandelt wird an der Wall Street seitdem vollautomatisiert. Peter Tuchman ist das wohl bekannteste Gesicht an der New Yorker Börse. Der 62-jährige Trader erfand sich in 35 Jahren dort immer wieder neu. Im IG Trading Talk spricht der Einstein der Wall Street exklusiv über seine eigene Corona-Infektion, widersprüchliche Markttrends und die ungewisse Zukunft der US-Börse. Durch die Sendung führen Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

Inside MarketsX: EZB-Anleihekäufe verfassungswidrig? LH vor Abstieg? TOP- Empfehlungen: Adidas & SAP

Paukenschlag in Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht hat die milliardenschweren Anleihekäufe der EZB teilweise als verfassungswidrig eingestuft. Was bedeutet das? In der Bundesliga rollt ab 16. Mai wieder der Ball. Bei Unternehmen wird es aber trotz vieler Lockerungen noch lange nicht rund laufen. Vom Abstieg ist die Lufthansa bedroht – im Juni entscheidet die Deutsche Börse über einen Verbleib im Dax30. Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Adidas und SAP. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Jens Schadendorf: “GaYme Changer – Wandel der jungen Generation treibt Wirtschaft in Diversity”

Diversity lohnt sich für Unternehmen ökonomisch und moralisch, sagt Jens Schadendorf. 2013 erlitt das Pasta-Unternehmen Barilla einen enormen Reputationsverlust, als Guido Barilla etwas gegen LGBT-Familien gesagt hatte. “Das Beispiel Barilla zeigt, dass da eine neue Generation gesagt hat, wenn ein Unternehmen homophob ist, muss es abgestraft werden”, so Jens Schadendorf. Sowieso ließen sich jüngere Generationen nicht mehr einfach so in hetero oder homo einsortieren. Dazwischen gibt es heute mehr Facetten. “Deutschland hat sich in den letzten Jahren stark bewegt. Die deutsche Wirtschaft muss sich aber auch bewegen, weil der globale Trend sehr stark ist”, so Autor Schadendorf im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. Das Buch “Game Changer” ist überall erhältlich. Hinweis: Das Interview wurde vor der Coronakrise geführt und dann erst einmal wegen anderer Themen-Schwerpunkte nicht gesendet.

Markus Miller über Zukunft unseres Geldes: “Euro wird scheitern – digitale Währungen kommen statt Bargeld”

“Der Euro wird mit Sicherheit scheitern. Ob durch eine Währungsreform oder eine Inflationierung”, prognostiziert Markus Miller. Der Geschäftsführer von Geopolitical.biz sieht Veränderungen auf die deutschen Barzahler zukommen: “Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird weiter boomen. Im Schnitt hat jeder Deutsche 3.000 Euro in bar zu Hause. Das hat durch Corona noch deutlich zugenommen. Die Leute trauen dem Staat und den Banken nicht mehr. Ich glaube zwar nicht an eine digitale Weltwährung, denn dann müssten sich ja alle einig sein. Aber es wird Kryptowährungen der einzelnen Notenbanken geben.” Und was wird aus Aktien, wie wir sie heute kennen? “Die Dax30-Werte werden in Zukunft Blockchain-basiert sein – es werden also Aktien-Token.” Alle Details und seine Prognose für Bitcoin und Libra verrät Miller im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Orkan Kuyas: “Viele negative Schwätzer am Markt” Euro, Bitcoin, Gold, Top- und Flop-Aktien im Fokus

Profi-Trader Orkan Kuyas ärgern die vielen Verschwörungstheoretiker im Internet, die den Dax bis auf 2.500 Punkte abstürzen sehen: “Es geht gar nicht, wenn Panik am Markt herrscht, noch mehr Panik zu verbreiten. Das ist ein Fehler. Da kommen die ganzen Weltuntergangsverschwörer aus ihren Löchern.” Recht gibt der Buchautor aber den kritischen Stimmen, die bei der Geldflut der Notenbanken den Euro in Gefahr sehen: “Da muss ich zustimmen. Dieses ewige Geld pumpen. Irgendwann wird es da mal rumsen.” Bei den vielen Coins am Kryptomarkt ist Kuyas skeptisch, aber “bei Korrekturen kann man sich ein wenig Bitcoin ins Depot legen.” Im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch verrät der Trader zudem konkrete Tops und Flops, die er jetzt auf seiner Watchlist hat.

IG Trading Talk: “Bitcoin sicherer Hafen Nummer 1? Weitere Korrekturen könnten beim Dax anstehen”

Hohe Chancen, aber auch hohe Risiken am Kryptomarkt: “Wenn man sich die Jahresperformance sämtlicher Anlageklassen anschaut, ist man ein bisschen verblüfft. Denn der Bitcoin ist jetzt an Nummer eins”, sagt Salah-Eddine Bouhmidi. Warum das so ist und warum der Experte bei Dax und Dow Jones keine nachhaltige Erholung sieht, verrät der Head of Markets im IG Trading Talk mit Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

Inside MarketsX: Börsen von Realwirtschaft entkoppelt? Deutsche Bank kassiert ab – Bayer, Wirecard

Die Börsen sind deutlich gestiegen, doch mit Blick auf die schlechten Daten scheinen sie von der Realwirtschaft entkoppelt zu sein. Wir schauen zudem auf Wirecard. Die Aktie verlor stark. Und die Deutsche Bank kassiert jetzt Neukunden ab – warum? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Bayer und Paypal. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Live-Talk mit Burkhard Allgeier (Hauck & Aufhäuser) über Aktien, Bitcoin, Euro, Gold, Öl, Prognosen

Börsencrash – und jetzt? Welche intelligenten Anlagechancen gibt es? Darüber diskutieren im Live-Talk Moderatorin Beate Hoffbauer und Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch mit Burkhard Allgeier. Der Investmentchef von Hauck & Aufhäuser spricht ausführlich über Aktien, Bitcoin, Euro, Gold, Notenbanken, Öl, Prognosen, Strategien und gibt Anlegern Guidance in dieser Krise. Mehr Infos auch auf www.hauck-aufhaeuser.com

Unternehmer Martin Menz: “Wenn wir zu lange auf Pause bleiben, wird Play nicht mehr funktionieren”

Martin Menz hat seinen Online-Handel Relaxdays mit 300 Mitarbeitern über Jahre in Halle aufgebaut. Solidarität ist für den Unternehmer klar, doch viele der Maßnahmen sind für Firmen ein Balanceakt. “Meine Mitarbeiter können die Pakete für unsere Kunden nicht zu Hause packen.” Er persönlich sieht die Krise zwar gelassen, will als Geschäftsführer aber auch ganz klar Verantwortung tragen. Der 34-Jährige fordert jetzt klare Perspektiven von der Politik. Wie die aussehen könnten, diskutiert er mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. Mehr Infos auch auf https://relaxdays.de.

Rolf Pieper (EFM): “Raus aus Geldwerten, raus aus EU, rein in Sachwerte als Plan B” – Gipfel am 9.5.

“Wir zechen bis zum Erbrechen. Und irgendwann kommt es zur großen Abrechnung. Nichts wird so bleiben wie es war. Politiker haben den Gehorsam von Bürgern eingefordert und wir haben uns nicht gewehrt. Das Virus ist das trojanische Pferd”, sagt Rolf B. Pieper mit Blick auf die aktuelle Corona-Situation. Was Anleger jetzt tun sollten? “Raus aus den Geldwerten, raus aus der EU, zugriffsgeschützt in Sachwerte. Das ist der erste Schritt. Parallel dazu muss die persönliche Finanzplanung im Mittelpunkt stehen”, sagt der Finanzexperte der Europäischen Finanzmanufaktur (EFM). Pieper veranstaltet jetzt selbst einen Corona-Crashgipfel am 9. Mai von 11-14 Uhr. “Wir werden unseren Beitrag für einen Plan B und eine Rettungsweste leisten. Auf unserer Webseite können Sie sich anmelden. Mit dem Gutscheincode RBP ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldungen und Infos auf https://www.efm-experten.de.

Videos

Daniel Saurenz: “Aktien sind nach KGV teurer geworden – Gewinn von Unternehmen massiv eingebrochen”

Nach dem Börsencrash Mitte März sind die Dax-Aktien gut 40 Prozent eingebrochen. Das scheint preiswert. Schaut man jetzt aber aufs KGV, sind Aktien sogar teurer als vor der Krise. “Die sind natürlich teurer geworden. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis besteht aus zwei Faktoren: Zum einen ist es der Kurs, zum anderen ist es der Gewinn. Wenn mein G im KGV massiv runtergeht, dann steigt das gesamte KGV. Wichtig sind die Aussagen wie es in den Jahren 2021 und 2022 aussehen wird”, sagt Daniel Saurenz. Im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch rät der Finanzexperte zudem: “Sehr gute Preise bekomme ich nur, wenn ich bereit bin, Unsicherheiten und Risiken in Kauf zu nehmen.” Was heißt das für Anleger? Die Details im Video.

IG Trading Talk: “Gold zur Absicherung des Portfolios gut, für Spekulationen bereits zu teuer”

Der Goldpreis ist momentan stabil. Der nächste Widerstand liegt bei 1.800 US-Dollar. Für viele Anleger waren zuletzt Gold-ETFs interessant: “Viele, die kein physisches Gold mehr bekommen konnten, wählten diese Alternative. Da sind auch einige institutionelle Investoren dabei”, sagt David Iusow. Der Marktanalyst von DailyFX und IG unterstreicht: “Wer sein Portfolio absichern möchte oder einfach nur eine Rendite erreichen möchte, für den sind ETFs sicherlich keine schlechte Idee. Wenn es aber um Spekulation geht, muss man überlegen, ob der Preis nicht schon etwas zu hoch ist. Zur Absicherung eines Portfolios lohnt es sich aber immer.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Proteste – 316-Milliarden-Loch – Dax zu teuer – Top-Empfehlungen: Apple, Commerzbank

Während die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen zunehmen, werden dem deutschen Staat nach Schätzungen womöglich 316 Milliarden Euro bis 2024 an Steuereinnahmen entgehen. Der Dax ist diese Woche im Abwärtssog. Aktien sind jetzt teurer als vor der Börsenkrise. Warum? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Apple und Commerzbank. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Link11: IT-Sicherheitstrends – immer mehr Hackerangriffe – worauf sich Unternehmen einstellen müssen

Hackerangriffe nehmen stark zu. Deshalb müssen sich Firmen auf immer raffiniertere Methoden der Kriminellen einstellen. Dafür gibt es viele technische und rechtliche Details, die Unternehmen und börsennotierte Unternehmen unbedingt beachten sollten. Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch diskutiert mit Marc Wilczek (Geschäftsführer Link11) und Dr. Dirk Kocher (Rechtsanwalt Latham & Watkins). Mehr Infos auf https://www.link11.com

Robert Halver: “Wir müssen eine Stabilitätssünde sterben, sonst fliegt uns Europa um die Ohren”

Mit seinem Urteil zu den Anleihekäufe der EZB hat das Bundesverfassungsgericht Geschichte geschrieben. Die EZB muss jetzt die Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen begründen. “Es ist ja auch mit Stabilität an sich nicht mehr zu vereinbaren, was die EZB macht. Aber man muss auch praktisch schauen. Wo ist die Alternative, wenn die EZB nicht eingreift? Länder wie Italien werden keine Chance haben, aus eigener Kraft die Verschuldung zu stemmen. Italien hätte ein Insolvenzproblem”, sagt Robert Halver. Der Kapitalmarktexperte der Baader Bank glaubt, dass Deutschland etwas für die Gemeinschaft in Europa machen muss: “Wir müssen eine Stabilitätssünde sterben, weil sonst Europa uns um die Ohren fliegt.” Mehr Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Roger Peeters: “Dax läuft seitwärts – brauchen Impulse – 2020 anhaltende Volatilität an den Märkten”

Bei vielen Unternehmenszahlen und Konjunkturdaten hat sich bereits gezeigt, wie stark die deutsche Wirtschaft durch die Coronakrise belastet ist. Die Finanzmärkte zeigten sich nach dem ersten Crash trotzdem stabil und liefen eher seitwärts. Wann geht es wieder richtig aufwärts? “Die Märkte bemerken Aufwärtstrends sehr früh. Das heißt die Börsen werden nicht erst steigen, wenn alles gut ist, sondern wenn es absehbar ist, dass es besser wird”, sagt Roger Peeters. Der Fondsberater von pfp Advisory erwartet: “Die alten Höchststände sind je nach Markt gar nicht einmal soweit weg. Wir brauchen aber Impulse. Ich denke wir werden 2020 anhaltende Volatilität in den Märkten sehen.” Mehr Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

IG Trading Talk: Einstein der Wall Street spricht über seine Corona-Infektion, widersprüchliche Markt-Trends und die ungewisse Zukunft der US-Börse

Seit Ende März ist das berühmteste Börsen-Parkett der Welt geschlossen. Gehandelt wird an der Wall Street seitdem vollautomatisiert. Peter Tuchman ist das wohl bekannteste Gesicht an der New Yorker Börse. Der 62-jährige Trader erfand sich in 35 Jahren dort immer wieder neu. Im IG Trading Talk spricht der Einstein der Wall Street exklusiv über seine eigene Corona-Infektion, widersprüchliche Markttrends und die ungewisse Zukunft der US-Börse. Durch die Sendung führen Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch. Mehr Infos auf https://www.ig.com/

Inside MarketsX: EZB-Anleihekäufe verfassungswidrig? LH vor Abstieg? TOP- Empfehlungen: Adidas & SAP

Paukenschlag in Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht hat die milliardenschweren Anleihekäufe der EZB teilweise als verfassungswidrig eingestuft. Was bedeutet das? In der Bundesliga rollt ab 16. Mai wieder der Ball. Bei Unternehmen wird es aber trotz vieler Lockerungen noch lange nicht rund laufen. Vom Abstieg ist die Lufthansa bedroht – im Juni entscheidet die Deutsche Börse über einen Verbleib im Dax30. Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Adidas und SAP. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Videos

Markus Rolle: “Virtuelle HVs nachhaltig – Dividende für 2019 – Huawei nicht per se ausschließen”

Im März hat das Bundesjustizministerium das Aktiengesetz angepasst und wegen der Coronakrise virtuelle Hauptversammlungen erlaubt. Wie setzen Unternehmen das jetzt um? “Wir haben versucht, alle Interessenlagen zu berücksichtigen. Zum Beispiel haben wir bei der Einladung eine längere Frist gegeben und wir haben auch den längstmöglichen Zeitraum für Fragestellungen berücksichtigt”, sagt Markus Rolle. Hält der CFO von Telefonica Deutschland eine Fortführung für denkbar? “Da ist der Gesetzgeber gefragt, inwieweit er da gehen will. Der Digitalisierungsschub ist eine Chance und die Nachhaltigkeit ist auch noch ein Aspekt, weil wir sehr wenig Kosten verursacht haben.” Für das Geschäftsjahr 2019 schüttet Telefonica Deutschland über 500 Millionen Euro bzw. 17 Cents pro Aktie aus. “In Bezug auf Huawei haben wir nach wie vor eine ungelöste politische Situation. Wir halten es wie die Kanzlerin und glauben nicht, dass es Sinn macht, bestimmte Operator auszuschließen. Wir glauben, dass es Sinn macht, die Sicherheitsstandards zu definieren”, betont Rolle im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Robert Halver zur Bankenkrise: “Jetzt kommt der Rotstift bei Arbeitsplätzen und Filialen”

Commerzbank und Deutsche Bank sind schon länger stark unter Druck und die Aktienkurse tendieren nach unten. Die Coronakrise hat diesen Trend noch verschärft. “Jetzt wird gespart – definitiv! Der Rotstift wird angesetzt – gerade bei den Filialen. Die Kosten müssen runterkommen, wenn die Umsätze nicht stimmen. Und wo kann man noch was tun? Da werden sicher Arbeitsplätze abgebaut”, sagt Robert Halver. Der Finanzexperte der Baader Bank warnt: “Berlin muss dringend darauf achten, dass wir starke deutsche Banken haben. Sonst werden wir von ausländischen Banken abhängig sein.” Alle Details im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Daniel Saurenz: “Aktien sind nach KGV teurer geworden – Gewinn von Unternehmen massiv eingebrochen”

Nach dem Börsencrash Mitte März sind die Dax-Aktien gut 40 Prozent eingebrochen. Das scheint preiswert. Schaut man jetzt aber aufs KGV, sind Aktien sogar teurer als vor der Krise. “Die sind natürlich teurer geworden. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis besteht aus zwei Faktoren: Zum einen ist es der Kurs, zum anderen ist es der Gewinn. Wenn mein G im KGV massiv runtergeht, dann steigt das gesamte KGV. Wichtig sind die Aussagen wie es in den Jahren 2021 und 2022 aussehen wird”, sagt Daniel Saurenz. Im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch rät der Finanzexperte zudem: “Sehr gute Preise bekomme ich nur, wenn ich bereit bin, Unsicherheiten und Risiken in Kauf zu nehmen.” Was heißt das für Anleger? Die Details im Video.

IG Trading Talk: “Gold zur Absicherung des Portfolios gut, für Spekulationen bereits zu teuer”

Der Goldpreis ist momentan stabil. Der nächste Widerstand liegt bei 1.800 US-Dollar. Für viele Anleger waren zuletzt Gold-ETFs interessant: “Viele, die kein physisches Gold mehr bekommen konnten, wählten diese Alternative. Da sind auch einige institutionelle Investoren dabei”, sagt David Iusow. Der Marktanalyst von DailyFX und IG unterstreicht: “Wer sein Portfolio absichern möchte oder einfach nur eine Rendite erreichen möchte, für den sind ETFs sicherlich keine schlechte Idee. Wenn es aber um Spekulation geht, muss man überlegen, ob der Preis nicht schon etwas zu hoch ist. Zur Absicherung eines Portfolios lohnt es sich aber immer.” Alle Details im IG Trading Talk mit Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside MarketsX: Proteste – 316-Milliarden-Loch – Dax zu teuer – Top-Empfehlungen: Apple, Commerzbank

Während die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen zunehmen, werden dem deutschen Staat nach Schätzungen womöglich 316 Milliarden Euro bis 2024 an Steuereinnahmen entgehen. Der Dax ist diese Woche im Abwärtssog. Aktien sind jetzt teurer als vor der Börsenkrise. Warum? Alle Infos bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Apple und Commerzbank. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Link11: IT-Sicherheitstrends – immer mehr Hackerangriffe – worauf sich Unternehmen einstellen müssen

Hackerangriffe nehmen stark zu. Deshalb müssen sich Firmen auf immer raffiniertere Methoden der Kriminellen einstellen. Dafür gibt es viele technische und rechtliche Details, die Unternehmen und börsennotierte Unternehmen unbedingt beachten sollten. Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch diskutiert mit Marc Wilczek (Geschäftsführer Link11) und Dr. Dirk Kocher (Rechtsanwalt Latham & Watkins). Mehr Infos auf https://www.link11.com

Wer wir sind

Manuel Koch

Manuel Koch

Geschäftsführer & Chefredakteur

Inside Wirtschaft

Inside Wirtschaft präsentiert mit seinen Köpfen und Korrespondenten aus Berlin, Frankfurt und New York die wichtigsten Themen rund um Börse, Politik, Wirtschaft und Wissen. Alle Videos sind kostenlos auf YouTube abrufbar. Die Reichweite erhöht sich enorm durch unsere Kooperationen mit den großen Branchen-Webseiten Ad Hoc News, Ariva, Handelsblatt, Markt Einblicke, Wall Street Online, Amazon Prime Video u.a.

Manuel Koch ist der Gründer von Inside Wirtschaft. Als geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur gestaltet er maßgeblich die Inhalte des Programms. Der Journalist und Fernsehmoderator berichtete bis Anfang 2014 als US-Chefkorrespondent von der weltberühmten New Yorker Wall Street u.a. für den Nachrichtensender N24 und das Handelsblatt. Er stand in über 3.000 Live-Schalten und 500 Talksendungen vor der Kamera. Er traf auf Wirtschaftsgrößen und Prominente aus der ganzen Welt, darunter waren u.a. Milliardär Warren Buffett, deutsche Dax-Vorstände, die Twitter-Gründer oder die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton.

Manuel Koch wurde 1982 in Berlin geboren. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht und  schloss mit einem Magister Artium an der Universität Mainz 2006 ab. Danach begann er seine Karriere mit einem Volontariat beim Nachrichtensender N24. Anschließend arbeitete er dort als Redakteur und Redakteur vom Dienst in der Nachrichten- und Wirtschaftsredaktion. In den Jahren 2010 und 2011 war er auch für die Nachrichtenagentur Thomson Reuters, den Nachrichtensender Euronews in Lyon und FocusTV tätig. Im September 2011 ging er als Korrespondent nach New York. Heute lebt er in Berlin und ist auf dem Börsenparkett in Frankfurt und New York zu Hause. 

Was wir Ihnen bieten

0
Drehtage im Jahr
0
Produzierte Videos
0
Videoaufrufe

Wir sind zu sehen auf

Fotos

Scroll to top