Wochenausblick LYNX Broker KW 51/2018 Workday

Die neue Börsenwoche ist zugleich die letzte volle Handelswoche des Jahres 2018. Diese ist noch einmal prall gefüllt mit volkswirtschaftlichen Daten und Marktevents. Die Highlights der neuen Woche werden der deutsche ifo-Index am Dienstag, der Fed-Zinsentscheid am Mittwoch und der vierfache Verfallstag an der Eurex am Freitag sein. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Workday vorgestellt.

Wochenausblick LYNX Broker KW 50/2018 Nvidia

In der kommenden Börsenwoche wird für Deutschland vor allem der EZB-Zinsentscheid mit der anschließenden Pressekonferenz am Donnerstag relevant sein. Daneben steht am Montag die Handelsbilanz zur Veröffentlichung an, am Dienstag folgen die ZEW-Konjunkturerwartungen, am Donnerstag die Verbraucherpreise und schließlich am Freitag der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Nvidia präsentiert.

Wochenausblick LYNX Broker KW 49/2018 General Motors

In der kommenden Börsenwoche stehen in erster Linie eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor aus Europa und den USA auf der Agenda. Das Highlight der Handelswoche sind die am Freitag zur Veröffentlichung anstehenden US-Arbeitsmarktdaten für den Monat November. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern General Motors vorgestellt.

Wochenausblick LYNX Broker KW 48/2018 Bilfiner

In der neuen Börsenwoche werden eine Reihe volkswirtschaftlicher Daten aus Deutschland zur Veröffentlichung anstehen. Neben dem ifo-Geschäftsklima am Montag und dem Gfk-Verbrauchervertrauen am Mittwoch werden auch die Arbeitslosenzahlen und die Verbraucherpreise am Donnerstag erwartet. Auch das US-BIP für das dritte Quartal am Mittwoch und das FOMC-Sitzungsprotokoll am Donnerstag stehen zur Bewertung an. Als Aktie der Woche wird der SDAX-Konzern Bilfinger SE vorgestellt.

DAX: Kurzes Durchatmen

Der Dax ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.364 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 204 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montagmorgen der Vorwoche und 8 Punkte unter dem Wochenschluss der Vorwoche.