Finanzen

Robert Halver (Baader Bank): “Es kommt wieder Speck an den mageren Knochen des Wirtschaftswachstums”

„Die Stimmung ist richtig gut. Es geht vermutlich eher Richtung 20.000 Punkte beim Dax. Ich hoffe aber, dass wir auch noch einmal Luft holen können, damit man wieder günstiger reinkommt. Aber hier wird ganz klar ein Nachhol-Effekt gespielt”, sagt Robert Halver. “Die Notenbanken sind das kleinere Thema. Das große Thema ist die weltwirtschaftliche Beschleunigung. Es kommt wieder Speck an deren mageren Knochen des Wirtschaftswachstums”, so der Experte der Baader Bank. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Christian Henke (Onlinebroker IG): “Diese 5 Aktien aus dem MDax gehören zu meinen Lieblingsaktien”

Während der Dax gerade von Rekord zu Rekord eilt, hat der MDax noch mehr Aufwärts-Potential. Lohnen sich die Nebenwerte? “Im MDax sind die Aktien aus dem deutschen Mittelstand vertreten, die viele Menschen beschäftigen und viel für die Wirtschaft tun. Da sind viele Werte dabei, die zu meinen Lieblingsaktien zählen”, sagt Christian Henke. Im  @IGDeutschland Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst weiter: “Geld fließt vom Dax in den MDax. Anleger sollten sich die zweite Liga anschauen. Fünf Aktien schaue ich mir da genauer an.” Welche das sind? Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://bit.ly/InsideWirtschaft

Michael Blumenroth im Rohstoff-Talk: “Kakao – ein Markt außer Rand und Band”

Deutsche Privathaushalte horten 9.000 Tonnen Gold. Mit den 3.300 Tonnen der Bundesbank hat Deutschland damit einen Anteil von sechs Prozent an der globalen Goldmenge. Und auch der Goldpreis tendiert nahezu auf Rekordniveau. “Wir halten uns seit Wochen zwischen 2.300 und 2.400 Dollar die Unze. Das ist schon erstaunlich. Die Nachfrage in Asien ist hoch, die Notenbanken kaufen Gold und wir haben viel Nachfrage von Anlegern. Und wenn die Zinssenkungen kommen, wird das dem Goldpreis Rückenwind geben”, sagt Michael Blumenroth (Deutsche Bank) im Rohstoff-Talk. Der Rohstoffanalyst schaut auch auf Hüftgold. Bei Kakao – da gab es enorme Sprünge zuletzt: “Ein Markt, der außer Rand und Band ist. Es hängt mit den Ernteausfällen zusammen. Es gab ein mangelndes Angebot, die Nachfrage war aber weiterhin da. Das bedeutet, dass die Preise weiterhin auf hohem Niveau sind.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xetra-gold.com

Marc Friedrich: “ESG war ein teurer Trend. Jetzt in fossile Energieträger investieren”

“ESG ist ein Underperformer ohne Ende. ESG war ein Investment-Trend, der dem Anleger nichts gebracht hat und nur teurer Spaß war. Da war man mit dem MSCI besser bestellt. Auch die Autobauer treten ja jetzt eher von den E-Autos zurück. Ich würde in fossile Energieträger investieren, in Uran-Werte, Metalle, Gold-, Silber- und Kupferminen”, sagt Marc Friedrich. “Das Fundament sollten Edelmetalle sein. Für Gold bin ich mega bullisch. Ich würde aber nicht mehr als 30 Prozent in eine Assetklasse stecken. Ich würde also ein Drittel in Edelmetalle investieren, dann Bitcoin 1-30 Prozent und Aktien sind notwenig.” Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.friedrich-partner.de

Jessica Schwarzer: “Ohne Aktien geht keine vernünftige Altersvorsorge”

Viele Menschen haben in den vergangenen Jahren die Börse für sich entdeckt – und das ist gut so! Aktien sind ein wichtiger Baustein für den Vermögensaufbau. “Ohne Aktien geht keine vernünftige Altersvorsorge, geht kein langfristiger Vermögensaufbau. Es geht eigentlich relativ einfach mit Fonds und ETFs. Man sollte da möglichst global investieren”, so Jessica Schwarzer. Die Buchautorin und Finanzjournalistin weiter: “Das Risiko schwindet mit der Anlagedauer. Mit 15 Jahren gibt es wenig rote Phasen mehr, man muss breit streuen und dabei bleiben.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Christian Henke (Onlinebroker IG): “Für den Dax ist der Weg nach oben frei”

Der Dax hat gerade ein neues Rekordhoch erreicht und visiert nun die Marke von 19.000 Punkten an. Wie kann es jetzt an der Börse weitergehen? “Für den Dax ist der Weg nach oben frei. Die Marktteilnehmer hoffen, dass die Zinswende nun bald kommt. Nach 19.000 Punkten ist mein Kursziel 19.400. Bis 20.000 Punkte würde ich mich noch nicht aus dem Fenster lehnen”, sagt Christian Henke. Im  @IGDeutschland Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst fünf Dax-Aktien und schaut auf Chancen und Risiken. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://bit.ly/InsideWirtschaft

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): “Bargeld-Abschaffung? Noch gibt es keine Akzeptanz dafür!”

In Deutschlands Geschäften wird noch überwiegend bar bezahlt. Nur größere Beträge werden lieber mit Karte beglichen. Trotzdem: der Trend spricht gegen das Bargeld. “Aktuell werden 58 Prozent der Transaktionen an der Ladenkasse bar bezahlt. 2021 waren es noch 61 Prozent. Der Trend geht weg vom Bargeld, vor allem bei größeren Beträgen”, sagt Manuel Koch. Der Chefredakteur von Inside Wirtschaft weiter: „Deutschland liegt da ungefähr im Schnitt der Eurozone. Zwischen den Ländern gibt es aber enorme Unterschiede. Wird das Bargeld irgendwann verschwinden? Noch gibt es da keine Akzeptanz in der Bevölkerung, aber das könnte sich langfristig auch durch den digitalen Euro ändern.” Alle Details im Interview von der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Börse Berlin 4U: Wie funktioniert ein erfolgreicher Börsengang?

Bei Börse Berlin 4U geht es in dieser Folge darum, wie ein erfolgreicher Börsengang funktioniert. Ruben Giuliano erklärt euch alle Details. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: https://www.boerse-berlin.de/

Jessica Schwarzer: “Meine drei Börsenstrategien setzen auf Qualität, Dividende und Nebenwerte”

Drei Börsenstrategien, die jeder Anleger anwenden könnte: “1. auf Qualitätsaktien setzen, 2. die klassische Dividendenstrategie und 3. Nebenwerte”, so Buchautorin und Finanzjournalistin Jessica Schwarzer. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch vom Finanzevent Invest aus Stuttgart und auf https://inside-wirtschaft.de

Christian Henke (Onlinebroker IG): “Der Multi-Asset-Ansatz ist die Champions League beim Trading”

“Diversifikation ist im Grunde ein Segen. Ein Fluch nur, weil ich das Risiko verteilen will und das geht ein wenig zu Lasten der Rendite. Ich gewichte dann die Anlageklassen”, sagt Christian Henke. Im  @IGDeutschland Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst weiter: “Der Multi-Asset-Ansatz ist die Champions League beim Trading. Ich brauche ein ausgewogenes Depot, das Risiko ist geringer und es schont die Nerven der Anleger.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://bit.ly/InsideWirtschaft

Scroll to top