Geldanlage

Patrick Schmitt (Level 7): US-Immobilien mit 6% pro Jahr und Auszahlplan als Rentenersatz

“Immobilien in Florida bieten bessere Chancen als in Deutschland”, sagt Patrick Schmitt. Seine Level 7 Holding konzipiert Investitions-Möglichkeiten in Immobilien und generiert dabei Festzinsen für Investoren. “Wir garantieren dabei sechs Prozent pro Jahr und haben einen Auszahlplan als Rentenersatz.” Durch die Kooperation mit der Internationalen Expertenmanufaktur (IEM) von Rolf Pieper können auch deutsche Anleger investieren. Wie das funktionieren soll und welche Chancen und Risiken es dabei gibt, fragt Manuel Koch im Interview. Mehr Informationen auch auf www.iem-experten.de

Timo Emden: “Geht der Bitcoin über 20.000 US-Dollar sehen wir neue Gewinnmitnahmen”

“Angesichts der fulminanten Kursrally, die wir in den letzten Wochen und Monaten gesehen haben, sind Gewinnmitnahmen nicht verwunderlich. Anleger wollen Kasse machen”, sagt Timo Emden mit Blick auf den abgestürzten Bitcoin-Kurs der letzten Woche. Der Marktanalyst von Emden Research meint: “Anleger müssen sich immer vor Augen halten, wir haben es hier mit einer hochriskanten Anlageklasse zu tun. Und das wird vermutlich auch noch ein paar Jahre so weitergehen. Denn so eine richtige Regulierung gibt es noch nicht. Die Marke von 20.000 Dollar werden wir vermutlich sehen, aber spätestens dann rechne ich wieder mit Gewinnmitnahmen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Inside MarketsX: Fällt der Bitcoin erneut? Weiteres Potenzial? Empfehlungen: Pfund, HP

Der Bitcoin hat in den letzten Wochen fulminant zugelegt, visierte die alten Rekorde aus dem Jahr 2017 an und war nicht mehr weit weg von der 20.000-Dollar-Marke. Doch dann ein erneuter Rücksetzer. Wieso geht es so stark abwärts und wie ist das weitere Potenzial der Kryptowährung? Unser Expertenthema bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: britisches Pfund und Hewlett-Packard. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Börse Berlin 4U: Diese Anlageprodukte gibt es (Folge 10)

Nach der letzten Folge habt ihr jetzt hoffentlich einen Kassensturz gemacht und eure Investmentziele festgelegt. Jetzt geht es um die Anlageprodukte. Welche kennt ihr denn schon? In Börse Berlin 4U gibt euch Daniel Jach einen Überblick. Mehr Infos findet ihr auch auf der Webseite der Börse Berlin: www.boerse-berlin.de

Jacob Hetzel (Scalable Capital): “Jetzt noch Impfstoff-Aktien? Mit ETFs auf Sektoren setzen”

“Nicht nur für die Märkte, für uns alle ist der Impfstoff das Licht am Ende des Tunnels. Man muss ja auch sagen, dass es am deutschen Aktienmarkt im Oktober auch größere Rückgänge gab. Und jetzt vielversprechende Impfstoffe zu haben, sind sehr positive Nachrichten. Aber die Pandemie ist noch nicht vorbei”, sagt Jacob Hetzel. Der Head of Distribution beim digitalen ETF-Vermögensverwalter Scalable Capital wäre aber vorsichtig, jetzt noch auf den Zug aufzuspringen und auf einzelne Impfstoff-Hersteller zu setzen. “Es gab bereits große Bewegungen bei einzelnen Aktien. Hier kann man sich die Finger verbrennen. ETFs gibt es aber auch für Sektoren, z.B. für die Medizin-Technologie-Branche. Da ist man nicht so stark abhängig von einzelnen Titel. Das ist was fürs langzeitige Investieren.” China und 14 Asien-Pazifik-Staaten haben das größte Freihandelsabkommen der Welt abgeschlossen. “Das ist ein unglaublich spannender, großer Wirtschaftsraum, der jetzt noch eimal einen Schub bekommen hat. Das zeigt, dass der Anleger global denken und das Portfolio breit streuen sollte.” Alle Details im Interview bei Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Peter Tuchman (IG): “Widerstände erreicht – Märkte preisen die wirtschaftliche Erholung in etwa einem Jahr ein”

“Ich glaube nicht, dass die Börsen weiterhin seitwärts laufen werden. Die drei Vs bewegen die Märkte: Vaccine (Impfstoff), Virus und Volatilität”, sagt Peter Tuchman im IG Trading Talk. “Wir haben 29.984 Punkte erreicht – also ganz knapp unter 30.000. Wir haben gesehen, dass die Märkte gegen diese Widerstandsniveaus ankämpften. Sie haben konsolidiert – aufgrund der Liquidität der Federal Reserve und aufgrund der Zukunftsaussichten. Wir rechnen mit einer Erholung der Wirtschaft in etwa einem Jahr”, sagt der Einstein der Wall Street. Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Markets IG) und Manuel Koch diskutieren mit dem legendären Wall Street-Broker über Black Friday, Bitcoin und die Märkte. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Inside MarketsX: “Börse hängt am EZB-Tropf – Anleger sind clever”, Empfehlungen: Commerzbank, Deutsche Bank

Dax und Dow laufen nach der US-Wahl steil nach oben. Was steckt außer den politischen Entwicklungen dahinter? “Die Börse hat sich abgekoppelt, macht ihr eigenes Ding und hängt hauptsächlich am Tropf der EZB.” Wie sollten sich Anleger aufstellen? “Die meisten Anleger machen es bereits sehr clever. Das heißt Kursausschläge nach unten werden zum Kauf genutzt und dann hält man die Füße still und wird auch nicht nervös.” Unser Expertenthema bei Inside MarketsX. Manuel Koch schaut zudem wieder auf zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Commerzbank und Deutsche Bank. Mehr Infos auf https://www.trading-house.de

Max Wienke (XTB): “Wir sehen ein Lebenszeichen der Bullen – neuer Anlauf für Allzeithochs”

“Wir sehen ein Lebenszeichen der Bullen. Jetzt gibt es einen neuen Anlauf für Allzeithochs. Beim Währungspaar Euro und US-Dollar sehen wir auch einen Erholungsversuch. Das Jahreshoch bei 1,20 könnten wir vielleicht auch in naher Zukunft sehen. Der Dollar gilt auch als sicherer Hafen”, sagt Max Wienke. Der Marktanalyst vom Broker XTB weiter: “Die Volatilität wird uns mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten bleiben. Das ist gut für die kurzfristigen Trader. Für die langfristigen Händler ist das ein Unsicherheitsfaktor. Da wir aber in der Nähe von Allzeithochs sind, ist das ein Zeichen von Stärke.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

US-Wahl-Talk: Die geteilten Staaten von Amerika – was heißt die Hängepartie für Anleger und Börsen?

Die Wahlumfragen haben wieder einmal versagt: Wir sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ums Weiße Haus zwischen Präsident Donald Trump (74) und Herausforderer Joe Biden (77). Die Stimmen werden weiterhin ausgezählt und am Ende könnten sogar Gerichte über den Sieger entscheiden. “Ich hoffe, dass die Leit-Demokratie der Welt nicht versagt. Wenn wir wochenlang nur streiten, kann Amerika nichts gegen Corona tun und kein Konjunkturprogramm machen, dann hängt alles in der Luft. Die Unsicherheit wird die Märkte sicherlich beeinträchtigen”, gibt Robert Halver (Baader Bank) zu bedenken. Schwankungen in den kommenden Wochen könnten für Trader interessant sein. “Es war eine sehr volatile Nacht mit grundsätzlich guter Stimmung. Der Aufwärtstrend bleibt in Takt. Die Gefahr einer neuen Verkaufswelle ist aber relativ groß”, sagt Marktanalyst Max Wienke vom Broker XTB. Die ausführliche Diskussion mit Blick auf die Strategien von Biden und Trump im Gespräch mit Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Salah Bouhmidi (IG): “Gibt es jetzt keinen Halt, könnten wir bis 10.200 Punkte beim Dax fallen”

Die Lockdown-Maßnahmen und ihre Folgen haben die Börsen nervös gemacht. “Wir sind charttechnisch an einer wichtigen Marke, die wir seit Mai nicht mehr gesehen haben. Das muss verteidigt werden. Gibt es jetzt keinen Halt, könnten wir bis 10.200 Punkte beim Dax fallen”, sagt Salah-Eddine Bouhmidi im IG Trading Talk. Welche Chancen bieten sich jetzt für Anleger und Trader in Krisenzeiten? “Wie geht man mit der Volatilität 2020 um? Da kann ich auf meinen Indikator die Bouhmidi-Bänder verweisen.” Wie die funktionieren und eine Einschätzung zu Bitcoin und Gold, gibt der Head of Markets im Interview mit Manuel Koch. Weitere Informationen auf https://www.ig.com

Scroll to top