Immobilien

Holger Rausch (Minerva Immobilien): “Die Politik muss für mehr Eigentumsbildung sorgen”

Die Immobilienbranche ist unterm Strich gut durch die Coronakrise gekommen, auch wenn es noch einige Fragezeichen bei Büro- und Gewerbe-Immobilien gibt. Für Holger Rausch ist aber klar: “Die Büro-Immobilie bleibt eines der Zukunftsinvestments.” Gibt es denn die häufig genannte Blase am Markt? “Davon halte ich nichts. Aber wir sind in einigen Segmenten sicherlich kurz vor der Grenze, z.B. im Top-Bürosegment.” Der geschäftsführende Gesellschafter von MINERVA Immobilien ist gegen politische Maßnahmen, die Investoren abschrecken. Vielmehr müsste mehr Eigentumsbildung unterstützt werden, wodurch viele im Alter auch mehr Sicherheit hätten: “Ich bin ein absoluter Fan der eigengenutzten Immobilie und der Kapitalanlage. Für mittlere Einkommen ist das immer die Eigentumswohnung. Die Politik muss die Eigentumsbildung fördern!” Mehr Informationen auch auf www.minerva-immobilien.de

Investor Jakob Mähren: “Immobilienmarkt steht still. Ich glaube an stärkere Preiskorrekturen”

Platzt jetzt zeitversetzt zu den Börsen eine Blase am Immobilienmarkt? Oder war die Immobilien-Branche sogar schon vorher in einer Krise? Was wird jetzt aus Wohn- und Gewerbeimmobilien? “Der Immobilienmarkt steht momentan still. Die Transaktionszahlen sind massiv eingebrochen. Ich gehe fest davon aus, dass der Immobilienmarkt in Gänze von der Coronakrise getroffen wird – im Wohnbereich weniger, im Gewerbebereich und bei Tourismus-Immobilien deutlich stärker”, sagt Investor Jakob Mähren. Der CEO und Gründer der Mähren AG sieht bereits eine Kreditklemme. Banken wollen mehr Liquidität und Sicherheiten sehen. “Ich glaube bei Wohnimmobilien sollte man genau überlegen, ob man heute verkauft. Wenn man das Geld braucht, würde ich es tun. Weil ich glaube nicht, dass wir kurz- bis mittelfristig Preissteigerungen sehen werden. Ich glaube eher an stärkere Preiskorrekturen.” Ausführliche Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. Mehr Infos auch auf https://www.maehren.ag

Inside MarketsX: Dax tot – Börsen-Stimmung schlecht – Immobilienblase? Empfehlung: Euro Stoxx, MUV2

Der Dax hat diese Woche eine Null-Linie angezeigt. Tot war er aber trotzdem nicht. Trotzdem ist die Stimmung an der Börse Frankfurt so schlecht wie zuletzt 2002. Zudem sprechen wir mit Investor Jakob Mähren über die Krise am Immobilienmarkt. Alle Details bei Inside MarketsX mit Manuel Koch. In der Sendung gibt es zudem wieder zwei Top-Empfehlungen der trading-house Börsenakademie: Euro Stoxx 50 und Münchener Rück. Mehr Infos auf www.trading-house.de

Stefan Lammerding (Dr. Peters Group): “Immobilien-Investments bisher Rendite-Treiber – Hotelfonds aber verschoben”

Im letzten Jahr gab es fast 500 Millionen Hotel-Übernachtungen. Aktuell sind die Buchungszahlen aber um bis zu 90 Prozent aufgrund der Coronakrise zurückgegangen. Wie können sich da jetzt Hotelfonds schlagen? Gibt es mehr Chancen oder Risiken für Anleger? “Wir sehen keine Indikation jetzt hektisch zu werden oder Investments zu verlassen”, sagt Stefan Lammerding. Der Geschäftsführer der Dr. Peters Group ergänzt: “Es ist ja so, dass wir uns im wirtschaftlichen Umfeld der Nullzins- oder Negativ-Zinsphase bewegen. In diesem Umfeld sind Immobilien-Investments in den letzten Jahren die Rendite-Treiber gewesen.” Allerdings verschiebt der Spezialist für sachwertbasierte Kapitalanlagen jetzt selbst die Einführung eines bereits genehmigten Hotelfonds. Mehr Infos auch auf https://www.dr-peters.de

Scroll to top