LGBT

Tagesthemen-Chef Helge Fuhst im Salon Schinkelplatz: “Rundfunk-Krise ist ein PR-Desaster”

IIm Herzen Berlins feiert heute der “Salon Schinkelplatz” seine YouTube-Premiere. Zu Gast ist Dr. Helge Fuhst (38), Chefredakteur und Moderator der Tagesthemen. Manuel Koch fühlt dem ARD-Mann zuerst bei der Krise des öffentlich-rechlichen Rundfunks auf den Zahn. Muss das System grundsätzlich reformiert werden? “Vor allem haben wir gerade ein großes PR-Desaster erlebt. Das große Ärgernis war die Diskrepanz bei den einen wurde gespart und an anderer Stelle wurde erhöht. Bei den ARD-Intendanten gibt es aber viel Zusammenhalt. Das war nicht immer so in der Vergangenheit”, sagt Helge Fuhst. War man denn bei Tagesschau und Tagesthemen bei der Corona-Berichterstattung kritisch genug? “Bei den Tagesthemen hatten wir uns vorgenommen, keine Experten dauerhaft zu haben. In 2,5 Jahren Pandemie gibt es keinen Virologen, den wir zehnmal in den Tagesthemen gehabt hätten. Aber in manchen Talkshows sind bestimmte Gesichter immer wieder aufgetaucht. Das färbt ein bisschen auf uns ab”, so der Chefredakteur und Moderator der Tagesthemen. In der Öffentlichkeit will Fuhst zudem für mehr LGBTIQ-Sichtbarkeit einstehen. Er selbst ist seit sechs Jahren mit seinem Ehemann verheiratet. Öffentliche Auftritte gibt es aber bisher nicht. Was er vom Gendern hält? Alle Infos im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.salon-schinkelplatz.de

Jens Schadendorf: “GaYme Changer – Wandel der jungen Generation treibt Wirtschaft in Diversity”

Diversity lohnt sich für Unternehmen ökonomisch und moralisch, sagt Jens Schadendorf. 2013 erlitt das Pasta-Unternehmen Barilla einen enormen Reputationsverlust, als Guido Barilla etwas gegen LGBT-Familien gesagt hatte. “Das Beispiel Barilla zeigt, dass da eine neue Generation gesagt hat, wenn ein Unternehmen homophob ist, muss es abgestraft werden”, so Jens Schadendorf. Sowieso ließen sich jüngere Generationen nicht mehr einfach so in hetero oder homo einsortieren. Dazwischen gibt es heute mehr Facetten. “Deutschland hat sich in den letzten Jahren stark bewegt. Die deutsche Wirtschaft muss sich aber auch bewegen, weil der globale Trend sehr stark ist”, so Autor Schadendorf im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. Das Buch “Game Changer” ist überall erhältlich. Hinweis: Das Interview wurde vor der Coronakrise geführt und dann erst einmal wegen anderer Themen-Schwerpunkte nicht gesendet.

Homophober Trainer bei Fitness First? Inside Wirtschaft erhebt die Stimme!

Wir wollen Privates nicht mit Beruflichem mischen, aber wir erheben mit diesem Video unsere Stimme. Gegen Homophobie und für Respekt und Benehmen gegenüber jedem Menschen. Manuel Koch erzählt von einem Vorfall in seinem Fitness-Studio. Inside Wirtschaft nimmt das zum Anlass und wird eine Doku zu den Themen “Outing” und “Homophobie” in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft drehen. Gerade im Beruf ist das selbst heute noch oft ein Tabu. Wir stehen für Werte ein – wie ist es mit dir?

Anmerkung: Wir weisen daraufhin, dass es sich bei dem Personal Trainer um einen freien Trainer und keinen Angestellten von Fitness First handelt.

#homophobie #outing #schwul #lesbisch #gay #gayrights #schwulenfreiindlichkeit #homosexualität #lgbt #lgbtq #ehefüralle #diskriminierung #gleichberechtigung #queer #fitnessfirst #sport #fitness #training #manuelkoch #manuelkochtv #insidewirtschaft #vk #lsu #völklingerkreis #veraintveen #haraldchrist

Scroll to top