Salah Bouhmidi

Salah Bouhmidi (IG): “Ich sehe Gold in jedem Portfolio – Gold-Aktien mit Potential”

Anleger haben oft den Dax oder den Dow im Auge, weniger aber den niederländischen AEX. Lohnt sich ein Blick? “Ein super schöner gelungener Jahresauftakt. Bis auf einen Wert sind alle AEX-Werte im Plus. Es sind gerade auch Tech-Werte gefragt. Es gibt hier sehr interessante Werte”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk Rohstoffe und vor allem Gold: “Zu Jahresbeginn sind Edelmetalle und Kupfer interessant. Die sind meist von Januar bis April in einer bullischen Phase. Der Aufwärtstrend bei Gold ist intakt. Das nächste Ziel könnte bald bei 1.980 Dollar pro Unze liegen. Die Gold-Aktien Barrick Gold und Newmont haben auch noch Potential.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): Happy New Year – wird 2023 ein gutes Börsenjahr?

Happy New Year an alle Zuschauer von Inside Wirtschaft! Wird 2023 auch ein gutes Jahr für Anleger? “Eigentlich bin ich nie ein Pessimist, aber wir müssen uns auch klarmachen, dass wir eine Dekade eines wunderschönen Bullenmarktes hatten. Wir gehen gerade in einen Bärenmarkt und setzen ihn mit den Risiken aus dem letzten Jahr fort”, sagt Salah Bouhmidi (Head of Markets beim Broker IG). Alle Details mit einem Rückblick auf 2022 und einem Ausblick auf 2023 im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Salah Bouhmidi (IG): “Mit der Rotation gehen – Gewinne aus Tech-Werten realisieren und umschichten”

Wer sind die Verlierer an der Börse 2022? “Einige Tech-Konzerne wie Amazon und Apple sind zu Mischkonzernen geworden. Da könnte was passieren, aber der gesamte Tech-Markt ist weiter unter Druck. Am Krypto-Markt überwiegen weiter die Risiken. Bitcoin und Co. sollten zwar nicht abgeschrieben werden, aber wir befinden uns da im Bärenmarkt”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets vom Broker IG über die Gewinner: “Porsche hat einen guten Einstieg an der Börse gehabt. Es ist ein Luxus-Hersteller und Luxus-Werte sind auch in Krisen gefragt. Auch Banken, Versicherungen und Lebensmittelkonzerne sind bei mir im Fokus. Und Gold könnte interessant werden.” Welche Strategie sollte man jetzt fahren? Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Salah Bouhmidi (IG): “Die Zeichen für den Markt stehen weiter auf rot”

Der Dax ist zu Wochenbeginn in Richtung der Marke von 13.000 Punkten gestartet. Am Donnerstag schauen die Börsianer mal wieder auf die Notenbankpolitik. Denn die EZB wird ihren nächsten Zinsschritt bekannt geben. “Wie hoch der Zinsschritt sein wird, ist die entscheidende Frage. Der Markt erwartet so zwischen 0,5 und 0,75 Prozentpunkte. Aber ich könnte mir hier sogar eine noch höhere Überraschung vorstellen”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk den Dax weiter: “Die Zeichen für den Markt stehen auf rot. Anleger sollte sich absichern, um die Risiken im Griff zu haben.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Bouhmidi/ Henke (IG): “Noch kein Ende der Abwärtsspirale zu sehen – 2022 kein Jahr der Aktie”

“Die Gefahr ist durchaus gegeben, dass die Märkte weiter nach unten gehen. Zinspolitik, Inflation, Erzeugerpreise – das lässt vermuten, dass wir noch kein Ende der Abwärtsspirale sehen. 2022 war und ist kein Jahr der Aktie”, sagt Christian Henke (Senior Marktanalyst IG). Sein Kollege Salah Bouhmidi (Head of Markets IG) ist noch pessimistischer: “Wir könnten zuerst eine leichte Erholung – eine Herbstrally – sehen. Allerdings rechne ich dann mit weiteren Tiefstständen beim Dax bei 11.150 Punkten oder dann vielleicht sogar Richtung 10.000 Punkte.” Alle Details im IG Trading Talk von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch auf der World of Trading und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): “Die Abwärtsrisiken sind hoch – Dax gibt wichtige Marke nach unten preis”

“Seit Jahresbeginn sehen wir eine Aufwertung des US-Dollars weltweit. Da wird ein mögliches Stagflations-Szenario eingepreist. Davon profitiert der Dollar. Cash ist King”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk auch den Dax: “Wir haben eine wichtige Marke mit einem neuen Abwärtsmomentum preisgegeben. Charttechnisch sehe ich das nächste Kursziel an der Unterseite bei 11.800 Punkten, danach 11.300 Punkte. Die Abwärtsrisiken sind hoch.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): “Neues Abwärts-Momentum bis auf 11.300 Punkte beim Dax möglich”

Die Volatilität – also die Schwankung – steigt an den Märkten. Für die einen bringt das mehr Unsicherheiten, für Trader allerdings entstehen viele Chancen. “Dafür hab ich die Bouhmidi-Bänder entwickelt, um dem Privatanleger ein wichtiges Tool zu geben – einen Volatilitäts-Indikator. Der misst die Schwankungsintensität vom Optionsmarkt und visualisiert das. Als Trader kann ich damit interessante Strategien entwickeln”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk auch den Dax. “Make it or break it – die Marke von 12.800 Punkten ist eine wichtige Supportmarke. Wenn wir diese nachhaltig nach unten preisgeben, dann ist mit mehr Abwärts-Momentum bis auf 11.300 Punkte zu rechnen. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): “Dax im Minus – Anleger haben Euphorie geparkt – Wahrheit wurde ausgeblendet”

Nach dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole am Freitag haben die Märkte sehr empfindlich zu Wochenstart reagiert. Der Dax ging deutlich ins Minus unter die wichtige Marke von 12.800 Punkten. “Wir sind im intakten Abwärtstrend, den wir fortsetzen. Die Marktteilnehmer haben ihre Euphorie geparkt. Denn die Wahrheit wurde vorher ausgeblendet. Jetzt auf der Short-Seite absichern”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk die aktuellen Märkte, den Bitcoin (“kann weiter runtergehen”) und das Währungspaar Euro-Dollar (“viele Faktoren können den Euro stürzen”). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): “Dax40-Buchwert liegt bei 8.900 Punkten – das könnten wir im Sommer sehen”

“Der Abwärtstrend hat sich leider etabliert. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir eher fallen ist höher als dass wir steigen. Die Marke von 12.800 Punkten ist unter Beschuss. Es ist ein Indiz dafür, dass wir im Spätsommer noch die Marke von 11.500 Punkten sehen könnten. Aber der Buchwert des Dax40 liegt aktuell bei rund 8.900 Punkten. Für die Anleger sind das dann Kaufkurse”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk zudem, welche Aktien Inflations- und Rezessionsschutz bieten könnten. Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Salah Bouhmidi (IG): “Eine Rezession dauert im Schnitt 18 Monate – es gibt aber auch Gewinner”

“Wir haben einen Bärenmarkt eingeleitet. Aber es gibt auch Aktien, die steigen. In einer Rezession sehen wir eine Rotationsbewegung. Man geht so im Schnitt von einer Rezessionsdauer von 18 Monaten aus”, sagt Salah Bouhmidi. Der Head of Markets analysiert im IG Trading Talk weiter: “Beim Bitcoin ist der Zug jetzt abgefahren. Im nächsten Jahrzehnt könnten wir aber noch höhere Höchststände sehen.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Scroll to top