Tolle Hausverwaltung

Tolle Immo Talk: Ist Urban Farming die Ernährung der Zukunft? Interview mit Susanne Engels

Bis 2050 soll es zehn Milliarden Menschen auf der Erde geben. Die müssen irgendwie versorgt werden. Könnte Urban Farming – also die landwirtschaftliche Produktion in der Stadt – eine Möglichkeit sein? “Ich muss schon ganz schön schlucken, wie wir so viele Menschen in Zukunft ernähren wollen, wenn wir jetzt schon Schwierigkeiten haben. Da müssen wir uns neue Konzepte erstellen und umdenken”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). “Für mich ist Landwirtschaft das Zukunftsfeld. Es geht um unsere Ernährung. Es gab Berechnungen, dass sich Berlin aus dem Brandenburger Umland ernähren könnte. Aber wird das überhaupt funktionieren? Macht es nicht mehr Sinn, die nächste Generation an Landwirten in die Stadt zu holen? Vielleicht in die alten Fabrikhallen?”, so Unternehmerin Susanne Engels (https://www.25teiche.com). Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: “Immobilienbranche ist in physischen Assets gefangen” – Interview mit Thomas Herr

Digitalisierung ist in jeder Branche wichtig, um Innovationen voranzubringen und Kunden digital anzusprechen. Aber wie läuft das in der Immobilienbranche? “Wir legen hohen Wert auf Digitalisierung, wir probieren neue Prozesse z.B. in der Hausverwaltung aus, wo wir eine neue Software einführen, die viel mehr in allen Bereichen kommuniziert. Aber in der Immobilienbranche muss noch sehr viel mehr passieren”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). “In der öffentlichen Wahrnehmung hat das Thema Digitalisierung durch Corona an Bedeutung gewonnen, aber in meiner täglichen Arbeit hat sich wenig geändert. Man ist in der Immobilienbranche immer darin gefangen, dass man es mit physischen Assets zu tun hat. Daten und Prozesse werden jetzt immer mehr standardisiert”, so der Digitalisierungsexperte Thomas Herr (CEO EVANA AG). Wie sieht die Zukunft aus? Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Die neue Generation in der Immobilienbranche – Interview mit Larissa Lapschies

Der Immobilienbranche wird gern ein konservatives, eingestaubtes Image nachgesagt. Was können die Alten von den Jungen und die Jungen von den Alten lernen? Wie steht es um den Nachwuchs und wie geht richtiges Networking? “Networking ist richtig wichtig heutzutage. Diese Plattformen kann man auch zur Eigen-Werbung hervorragend nutzen. Netzwerke wie die Immobilienjunioren bringen junge Leute zusammen und das finde ich klasse”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). Und das ist auch das Ziel der Diplom-Immobilienökonomin Larissa Lapschies: Andere Menschen der Branche erfolgreich zu machen – durch Vernetzung, Inspiration und Wissenserwerb. “Die fachliche Spezifikation in der Immobilienwirtschaft erfordert ein eigenes Netzwerk. Aber dabei geht es gar nicht so ums Alter. Es geht um ein Werte-Modell und Mindset, das die junge Generation ganz selbstverständlich hat. Wie z.B. Offenheit gegenüber neuen Trends”, so Larissa Lapschies (Geschäftsführerin Immobilienjunioren). Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Steigende Zinsen – werden Immobilien noch teurer? Interview mit Michael Piontek

Die Finanzierung von Immobilien ist in den letzten Jahren besonders attraktiv gewesen. Denn die Zinsen sind bei nahe Null. Eine Zinswende ist allerdings schon eingeläutet. Was bedeutet das für die Immobilienbranche, Anleger und Käufer? “Es ist so wichtig, weil es ein Langzeit-Thema ist. Wenn ich heute einen Kreditvertrag schließe, bindet mich das über viele Jahre. Damit kaufe ich mir diese Zinskonditionen ein. Die Frage ist, wo die Reise hingeht und welche Auswirkungen das für den Immobilienmarkt hat”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). Was heißt das für zukünftige Immobilien-Käufe? “Das heißt schlechtere Konditionen als das Allzeit-Tief. Die steigenden Refinanzierungskosten treffen zudem auf hohe Immobilienpreise. Das verteuert die monatliche Belastung. Aber die Nachfrage z.B. in Städten ist weiterhin sehr groß. Da werden die Preise so schnell auch nicht runtergehen”, so Dr. Michael Piontek (CFO POLIS Immobilien AG). Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: “Mieter wollen Eigentum – klarer Wählerauftrag” – Interview mit Carolin Hegenbarth

Immobilien als gute Altersvorsorge – das sehen zwei Drittel der Befragten einer Forsa-Umfrage so. “Beton-Gold ist ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). “Drei Viertel aller Mieter wollen Wohneigentum. Das ist also ein klarer Wählerauftrag. Und zwei Drittel denken, dass Wohneigentum die beste Form der Altersvorsorge ist. Sie sagen auch ganz klar, dass sie von der Regierung erwarten, dass das mehr gefördert wird. Auch über 90 Prozent der 14- bis 19-Jährigen wollen bis 30 im Wohneigentum leben”, so Carolin Hegenbarth (Geschäftsführerin Immobilienverband IVD). Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Ein Little Home von 3,2 m². Interview mit Sven Lüdecke

Jeder braucht ein Dach über dem Kopf – auch wenn es nur 3,2 m² sind. Dafür ist Little Home gedacht. Die kleinen Wohnboxen werden mit dem nötigsten ausgestattet und dann an Obdachlose verschenkt. “Das besondere ist, dass die Little Homes Menschen eine Perspektive geben können. Das ist mir eine Herzensangelegenheit und deswegen hab ich auch mehrfach mitgemacht”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). 175 Boxen wurden bereits gebaut. Bisher kostete ein Little Home etwa 1.800 Euro, aber… “Weil gerade die Materialkosten explodiert sind, werden die Kosten eher zwischen 2.500 und 2.700 Euro liegen. Wir finanzieren uns über Spenden und Teambildungs-Maßnahmen, bei denen Firmen dann gemeinsam mit uns bauen”, so Sven Lüdecke (Little Home Köln e.V.). Alle Infos und das Spendenkonto auf https://little-home.eu. Alle Infos zum Tolle Immo Talk auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Wie können sich junge Leute eine Immobilie leisten? Interview mit Olaf Grumm

Deutschland zählt zu den Schlusslichtern, wenn es um Immobilien-Eigentum geht. Gerade viele junge Leute denken, dass sie sich einen Kauf sowieso nicht leisten können. “Der Wunsch nach Eigentum ist da, aber es ist schon schwierig, richtig zu finanzieren”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). Was braucht man alles und wie viel Eigenkapital ist wirklich nötig? “Wir haben häufig Kunden, die eine tolle Ausbildung haben, am Anfang der Familienplanung sind, ein gutes Einkommen haben, aber kein Eigenkapital. Da kann man sich dann unterhalten, ob man etwas seriös finanzieren kann”, so Olaf Grumm (Ziegert Bank- und Immobilienconsulting). Wie das gehen kann und welche Regeln man auf jeden Fall beachten sollte, erklärt der Experte detailliert im Tolle Immo Talk. Mehr infos auch auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Kommen jetzt bundesweiter Mietendeckel und Enteignungen? Thomas Doll im Interview

Das Bundesverfassungsgericht hat den Mietendeckel für Berlin gekippt. Als Reaktion fordern ihn jetzt einige Stimmen bundesweit, andere bringen Enteignungen ins Gespräch. “Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist richtig. Bauen, bauen bauen – das ist die einzige Devise, die Berlin hilft. Denn der Zuzug wird anhalten. Warum machen wir keine Subjektförderung. Man könnte günstigen Wohnraum fördern. Man sollte aber nicht mit der Gießkanne über alles gehen und den Markt außer Gefecht setzen”, sagt Corvin Tolle (Geschäftsführer Tolle Immobilien). “Der Schauplatz verlagert sich gerade von der Landes- auf die Bundesebene. Das wird auch ein starkes Thema für den Bundestagswahlkampf. Fast alle politischen Kräfte machen sich über das Thema Wohnen Gedanken”, so Thomas Doll (Geschäftsführer TREUCON Gruppe). In der Sendung schauen wir zudem auf das heikle Thema Enteignung und die Zukunft der Immobilienbranche. Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Tolle Immo Talk: Was ist der Mietendeckel? Wohnungsgenossenschaften als Alternative?

Am 23. Februar 2020 trat der Mietendeckel in Kraft und fror die Mieten in der Hauptstadt auf dem Niveau vom Juni 2019 ein. Berliner Mieter wurden Am 23. Februar 2020 trat der Mietendeckel in Kraft und fror die Mieten in der Hauptstadt auf dem Niveau vom Juni 2019 ein. Berliner Mieter wurden daraufhin informiert. Trotzdem: Es bleibt ein Wirrwarr und bürokratisches Monster. Ob der Mietendeckel überhaupt rechtens ist, entscheidet im zweiten Quartal das Bundesverfassungsgericht. “Das ist ein schwieriges Thema. Ich überlege, ob ich aus der Haut fahren soll. Es betrifft nicht nur alle Mieter in Berlin, sondern auch die Wirtschaft”, sagt Corvin Tolle. Im Interview erklärt Antje Hiller (Geschäftsführerin Tolle Hausverwaltung) im Detail, was der Mietendeckel eigentlich ist und welche Probleme sich für Mieter und Vermieter ergeben. “Es ist sehr bürokratisch und zeitaufwendig”, so Hiller. In der Sendung schauen wir zudem auf das Genossenschaftsmodell, das sich über Kriege hinweg bewährt hat. “Gemeinschaft und soziale Modelle sind gefragt, weil es viele zu Miteigentümern macht. Wir haben eine entsprechende Nachfrage. Alles was wir erwirtschaften, bleibt bei uns. Es geht nicht an die Stadt oder an Investoren”, so Thomas Kleindienst (Vorstand WGLi Wohnungsgenossenschaft). Alle Details im Tolle Immo Talk und auf https://tolle-immobilien.de

Scroll to top