Wall Street

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): “Fünf Gründe, warum der Dax bald über 20.000 Punkten tendiert”

Zuletzt hatte der Dax zum ersten Mal die Marke von 19.000 Punkten übersprungen. Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch erklärt fünf Gründe, warum er noch weiter steigen wird und in absehbarer Zeit bei 20.000 Punkten tendieren könnte. Alle Details im Interview von der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Manuel Koch (Inside Wirtschaft): Wahrheiten über das Investieren und Trading an der Wall Street

Jens Rabe von der Rabe Academy hat mit Manuel Koch an der New York Stock Exchange über Wahrheiten beim Investieren und Trading gesprochen. Was sagen die Profis wie der Einstein der Wall Street? “Nicht zu gierig sein, immer mehr haben zu wollen. Charttechnik nutzen und manchmal an schlechten Tagen auch einfach mit dem Trading aufhören”, sagt Manuel Koch an der Wall Street. Alle Details im Interview und mehr Infos auch auf https://www.jensrabe.de

Einstein of Wall Street Peter Tuchman: “Es ist Arbeit, ein guter Trader und Investor zu sein”

Über 40 Jahre auf dem Börsenparkett der New York Stock Exchange: Peter Tuchman (66) wird nicht umsonst Einstein der Wall Street genannt. Bis heute hat er es mit seinem Wissen und Gespür für die Märkte geschafft, besser zu sein als Algorithmen und Computer. “Hier hat sich viel verändert. Ich denke aber, dass die Menschen hier noch eine große Bedeutung haben. Gerade bei den Krisen und der Volatilität, die wir die letzten Jahre gesehen haben”, sagt Peter Tuchman. Der Einstein of Wall Street weiter: “Finanzielle Bildung ist heute umso wichtiger. Denn es ist Arbeit, ein guter Trader und Investor zu sein. Ich werde nie in den Ruhestand gehen. Das hier ist viel zu sehr meine Leidenschaft und es gibt noch viel zu tun.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und Jens Rabe von der Jens Rabe Academy an der New York Stock Exchange und mehr Infos auch auf https://www.jensrabe.de

Jens Rabe (Rabe Academy): “Die NYSE ist das wahre Börsenleben – die Investitionen in Unternehmen”

“Normalerweis sitzt man zu Hause am Computer oder Handy und sieht wie sich Kurse bewegen. Aber hier merkt man, dass da Menschen dahinter sind. Deswegen ist das hier an der New York Stock Exchange ein tolles Erlebnis”, sagt Jens Rabe beim Besuch an der Wall Street. Der Investor und Unternehmer der Jens Rabe Academy räumt aber auch mit Vorurteilen auf: “Viele denken ja, Wolf of Wall Street würde irgendwas zeigen, das mit Börse zu tun hat. Im Grunde ist es aber ein Film über einen Betrüger. Und die New York Stock Exchange ist das wahre Börsenleben – die Investitionen in Unternehmen und Unternehmer.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der New York Stock Exchange und mehr Infos auch auf https://www.jensrabe.de

Christian Henke (Onlinebroker IG): “An der Wall Street gibt es aktuell am meisten zu holen”

Wohin fließt aktuell das Geld an der Börse? Was sind die Gründe für die Outperformance der Wall Street bzw. der Underperformance an den Emerging Markets? “US-Aktien waren zuletzt beliebt dank KI. Der Boom um die Künstliche Intelligenz hat insbesondere die Nasdaq beflügelt”, sagt Christian Henke von  @IGDeutschland . Der Senior Marktanalyst analysiert weiter: “Der größte Markt ist China. Und da sind die Kurse gefallen und gefallen. Denn auch konjunkturell wachsen die Bäume dort nicht mehr in den Himmel. Und das Geld fließt natürlich dahin, wo es am meisten zu holen gibt und das ist die Wall Street.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

David Döbele (pumpkincareers): “Die Wall Street hat eine Faszination und höhere Gehälter”

Die Finanzmärkte üben auf viele Menschen eine unglaubliche Anziehungskraft aus – insbesondere die Finanzmetropole New York mit der legendären Wall Street ist ein Ziel für viele hungrige, ambitionierte Menschen. Doch wie kann man als Deutscher vorgehen, um eines Tages dort zu arbeiten? “Die Wall Street hat eine Faszination. In den USA hast du aber auch höhere Gehälter. Davon kann man in Deutschland nur träumen”, sagt der BWL-Influencer und Mitgründer von pumpkincareers David Döbele. Der Experte und Buchautor erklärt die beiden Hauptwege, um es an die Wall Street zu schaffen. Alle Details im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch an der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Salah Bouhmidi (Onlinebroker IG): “An diesen drei Handelstagen ist am Markt was im Busch”

Wer den Monats-Mitte-Effekt für sich nutzt, kann statistisch gesehen eine gute Rendite einfahren. Dazu muss man am 8. Handelstag eines Monats kurz vor Handelsschluss in den USA durch eine Long-Position einsteigen, um diese dann am 11. Handelstag des Monats kurz vor Schluss zu schließen. “Ich wäre nur drei Tage im Monat investiert und gehe auch weniger Risiko ein. Von 1995 bis 2022 war dieser Effekt positiv. In diesem Jahr hätte man bisher beim Dow Jones eine Rendite von 1,07 Prozent, beim S&P von 2,99 Prozent und beim Nasdaq von 8,21 Prozent gemacht”, sagt Salah Bouhmidi im @IGDeutschland Trading Talk. Der Head of Markets vom Onlinebroker IG über die Aktie von Walt Disney: “Wann ist die Bodenbildung da? Es bilden sich gerade neue Impulse. Die meisten Analysten sehen die Aktie als Buy. Das bestätigt das Potential.” Was sollten Anleger jetzt tun? Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://bit.ly/InsideWirtschaft

Salon Schinkelplatz mit Sandra Navidi: “Deutschland müsste stärker strampeln”

Wall Street-Lady Sandra Navidi spricht im Salon Schinkelplatz über den US-Wall Street-Lady Sandra Navidi spricht im Salon Schinkelplatz über den US-Staatsfeind Nummer 1 – Donald Trump. Sie schaut auf die Wahlen im kommenden Jahr und vergleicht die Politik in Deutschland und den USA: „Ich habe schon das Gefühl, dass in den Merkel-Jahren nicht so wahnsinnig viel passiert ist. Was auch der deutschen Mentalität entspricht – Stabilität. Aber die Welt hat sich schnell weiterentwickelt. In den Nachkriegsjahren haben wir im Luxus gelebt. Eigentlich müsste man stärker strampeln und mehr auf die Beine stellen. Deutschland müsste da dynamischer werden“, sagt Sandra Navidi. Milliardäre im Silicon Valley forschen über das ewige Leben und halten sich dabei für besonders wichtig: “Die Regeln, die für alle anderen Menschen gelten, gelten nicht für mich. Ich bin so wichtig, ich muss der Nachwelt erhalten bleiben. Und es sind nur Männer, die das propagieren.” Aufgewachsen ist Navidi recht beschaulich in Mönchengladbach: “Meine Eltern waren mega streng. Wir haben uns auf Jura geeinigt, aber mein Traum war es, Design zu studieren.” Die Bestseller-Autorin (“Die DNA der USA”) ist heute selbst zur Marke geworden. Dabei hilft der Finanzexpertin auch ihr Look: “Ich hab nie versucht, mich jünger zu machen. Im Gegenteil: Ich war immer konservativ und hatte immer Looks, die mich älter gemacht haben. Ich möchte mir gefallen.” Im Gespräch mit Inside Wirtschaft-Gründer Manuel Koch geht es zudem um Künstliche Intelligenz und politische & wirtschaftliche Strömungen. Alle Infos auch auf https://www.salon-schinkelplatz.de

Das Buch “Die DNA der USA” ist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2023 nominiert und überall im Handel erhältlich: https://www.amazon.de/Die-DNA-USA-tickt-Amerika/dp/3959726317/ref=sr_1_1?crid=31JGVPF6LJ49L&keywords=sandra+navidi+die+dna+der+usa&qid=1694696812&sprefix=sandra+navidi+%2Caps%2C95&sr=8-1

Atakan Sahin (ICF Bank): “Wir haben nie Angst vor Rallys – die Märkte wollen nach oben”

Der Dax ist in Lauerstellung. Kommt bald ein neues Rekordhoch? “Wir haben nie Angst vor Rallys. Wir sehen hier den Dow Jones vor 35.000 Punkten. Sehr beeindruckend! Das freut uns natürlich. Das ist wohl das Ergebnis einer schwindenden Rezessionsangst und die Hoffnung auf ein Ende der Zinsanhebungen. Und beim Dax sind wir an der Marke von 16.000 Punkten seit vier Monaten. Da kann man wirklich von einer Sommerflaute sprechen. Es sind auch weniger Akteure am Markt”, sagt Atakan Sahin (ICF Bank). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch von der Frankfurter Börse und auf https://inside-wirtschaft.de

Peter Tuchman (Einstein of Wall Street): “Bei allem Gegenwind haben die Märkte 2023 bisher toll performt”

“Normalweise bin ich laut, aber ich hatte gerade eine Hals-OP wegen der Langzeitfolgen von Corona. Ich hoffe in ein paar Wochen wieder fit zu sein. Aber ich konnte natürlich ein Interview mit meinem Lieblingsjournalisten nicht absagen”, sagt der angeschlagene und trotzdem fröhliche Peter Tuchman mit einem Augenzwinkern. Wie schätzt der Einstein der Wall Street das erste Halbjahr 2023 ein? “2021/ 2022 waren so herausfordernde Jahre, eine doppelte Erholung und die Rückschläge bei Tech. 2023 ist aber tatsächlich ein tolles Jahr bisher. Viele hatten eine Rezession oder sogar einen Crash erwartet. Der Markt performt aber bei all dem Gegenwind fantastisch.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch aus der New York Stock Exchange an der Wall Street und auf https://inside-wirtschaft.de

Scroll to top