Wall Street

Max Wienke (XTB): US-Leitzinsentscheidung – bekommen Anleger jetzt ihr “fed” weg?

Die Aktienmärkte erleben in dieser Woche eine Achterbahnfahrt: Erst kräftig runter, dann wieder rauf, um dann nach der Fed-Zinsentscheidung wieder am Donnerstagmorgen ins Minus zu drehen. Kommt jetzt eine richtige Korrektur und Anleger kriegen ihr “fed” weg oder ist das Schlimmste schon wieder vorbei? “Die Aktienmärkte sind jetzt noch einmal gefallen. Eine leicht hawkische Überraschung durch die Fed. Denn Tempo und Umfang bleiben offen. Deswegen geht es mit den Kursen nach unten”, sagt Marktanalyst Max Wienke. Was heißt das jetzt für Anleger? Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Max Wienke (XTB): “Beim Bitcoin-Einstieg muss man schnell sein – Hinweis auf bullischen Impuls”

Für den Bitcoin war 2021 ein fulminantes Jahr mit vielen Rekorden. Doch seit dem Allzeithoch im November geht es seit Wochen abwärts für die Kryptowährung. Ist das jetzt sogar eine Kaufchance? “Wir haben eine starke Korrektur gesehen. Bei Einstiegsmöglichkeiten muss man relativ schnell sein. Am Montag hat der Bitcoin wieder gedreht und einen Aufwärtsimpuls eingeleitet. Das könnte ein Hinweis auf eine bullische Ausrichtung sein”, sagt Marktanalyst Max Wienke. Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Christian Henke (IG): “ATX ist Gewinner 2021, 17.500 Punkte für Dax 2022 auf alle Fälle drin”

Große Überraschung bei den Gewinnern und Verlierern 2021. Welche Indizes liefen gut, welche schlecht? “Das dürfte einige überraschen. Der Sieger ist die Börse Wien. Der ATX konnte alle wichtigen Indizes hinter sich lassen. Auch französische Aktien und die Wall Street waren gefragt. Und zu den Verlierern zählen spanische und vor allem asiatische Aktien”, sagt Christian Henke. Und wie sehen die Aussichten für den Dax 2022 aus? Sind 18.000 Punkte möglich? Im IG Trading Talk analysiert der Senior Marktanalyst weiter: “Soweit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Aber 17.500 sind auf Fälle drin.” Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.ig.com

Inside Markets: Apple-Aktie mit einem Plus von über 58.000 Prozent – noch ein Kauf?

Apple hat als erstes Unternehmen überhaupt einen Börsenwert von drei Billionen Dollar erreicht. Alle 40 deutschen Dax-Konzerne bringen es zusammen auf 1,9 Billionen. Ist die Aktie noch ein Kauf? Und wir fragen die Börsenexperten Robert Halver, Oliver Roth, Jessica Schwarzer und Max Wienke, was sie vom Börsenjahr 2022 erwarten? Crash oder neue Rekorde? Unsere Themen bei Inside Markets mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch aus Berlin.

Max Wienke (XTB): “Guter Börsenauftakt 2022 – Anlage-Alternativen zu Aktien bleiben rar”

Die Börsen sind stark in den Januar gestartet. “Der erste Monat ist in der Regel auch der beste des Jahres. Das hat mit der Saisonalität zu tun. Es ist so, dass sich institutionelle und auch private Anleger zur Jahreswende oftmals neu positionieren. Das gibt vielen Aktien zu Jahresbeginn Schub”, sagt Max Wienke. Und wie wird das Börsenjahr 2022? “Anlage-Alternativen zu Aktien dürften rar bleiben”, so der Marktanalyst. Alle Details im XTB Market Talk mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch und auf https://www.xtb.com

Sandra Navidi (BeyondGlobal): “Hut ab, was Joe Biden bereits alles erreicht hat”

Welche Themen stehen in den USA 2022 an? “Natürlich weiterhin Omikron, die Inflation und die Politik der Notenbank Fed. Es gibt viele Anlässe, um sich Sorgen zu machen”, sagt Sandra Navidi. Kann US-Präsident Joe Biden mehr von seinem Programm in diesem Jahr durchsetzen? “Man muss fairerweise sagen, dass die Demokraten sehr viel erreicht haben – z.B. haben sie das Rettungspaket auf den Weg gebracht und die Arbeitslosigkeit ist auf einen niedrigen Stand gedrückt worden. Aber sie haben viele Störenfriede und können sich nicht so gut verkaufen”, meint die Geschäftsführerin von BeyondGlobal. Alle Details mit dem Blick in die USA im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Peter Tuchman (IG): „Trading aus dem Bauch ist gefährlich – der Markt wird mit der Zeit steigen“

Weihnachten ist vorbei, das neue Jahr steht vor der Tür. Wird die Wall Street 2022 neue Rekordhochs erreichen? „Das Trading übers Bauchgefühl ist eine gefährliche Sache. Die eigene Meinung über eine Aktie. Wenn ein Unternehmen die Erwartungen geschlagen hat, aber die Aktie sieben Prozent verliert… oder die Fed. Die Börse aus Großvaters Zeiten gibt es nicht mehr. Es ist sehr schwer für mich vorherzusagen, wie 2022 aussehen wird. Wir werden einige Herausforderungen haben. Die Geschichte sagt, dass der Markt im Laufe der Zeit steigen wird“, sagt Peter Tuchman (Einstein of Wall Street). Salah-Eddine Bouhmidi (Head of Market IG) spricht im “Chart der Woche” über die Santa-Claus-Rally. Außerdem diskutieren die beiden Experten mit Manuel Koch die aktuelle Marktsituation. Weitere Informationen unter https://www.ig.com

Jacob Hetzel (Scalable Capital): “Volatilität zurück, USA Vorreiter, Asien Comeback-Kandidat”

Zu Wochenbeginn ist der Dax tiefrot gestartet. Die Sorgen vor neuen Lockdowns in Deutschland und Europa belasteten die Märkte. “Die Volatilität kommt auch bei den Aktien zurück. Für zyklische Titel sind die neuen Corona-Varianten ein Problem”, sagt Jacob Hetzel. Gibt es andere interessante Anlageklassen zu Aktien? “Sie kommen bei weitem nicht mit den Aktien-Renditen mit. Das Börsenjahr ist ja trotz Pandemie überraschend gut gelaufen. Die USA sind dabei der Vorreiter, Asien wird im nächsten Jahr spannend als Comeback-Kandidat”, so der Head of Distribution bei Scalable Capital. Der Experte schaut zudem auf die Notenbanken, den Index des Monats (ETFs) und das Spotlight des Monats (Ampel-Regierung). Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Inside Markets: “Ich glaube nicht an eine Zinswende – es ist nur ein Anziehen der Zügel”

Nach der Entscheidung der US-Notenbank im Kampf gegen die hohe Inflation die lockere Geldpolitik deutlich schneller herunterzufahren, stellt sich die Frage, wie so eine baldige Zinswende an den Märkten aufgenommen wird? “An den Börsen ist Planbarkeit am wichtigsten. Man muss immer schauen, wie die wirtschaftliche Entwicklung ist. Dann kann auch ein gewisser Zins attraktiv sein. Ich glaube aber nicht, dass man hier von einer wirklichen Zinswende sprechen kann. Ich sehe nur ein zwischenzeitliches Anziehen der Zügel”, so Oliver Roth. Wie könnten sich Anleger jetzt aufstellen? “Ich würde Positionen reduzieren und Gewinne mitnehmen. Wir werden ein durchaus ruppiges 2022 an den Börsen erleben – mit Hochs und Tiefs”, so der Experte von Oddo BHF Corporate & Markets. Unsere Themen bei Inside Markets mit Manuel Koch von der Frankfurter Börse.

Max Wienke (XTB): “Aktien haben positiv auf Fed-Entscheidung reagiert – Rally könnte kommen”

Die US-Notenbank Fed verabschiedet sich jetzt in schnelleren Schritten von der ultra-lockeren Geldpolitik. Die Anleihenankäufe sollen um 30 Milliarden Dollar monatlich reduziert werden und zudem könnte es zu drei Zinserhöhungen 2022 kommen. Was bedeutet das jetzt für Anleger? “Es wird jetzt intensiver zurückgefahren. Das bedeutet, dass das Programm vermutlich im März beendet wird. Das wiederum ebnet dann den Weg für die erste Zinsanhebung. Als Reaktion haben Aktien nach der Sitzung zugelegt”, sagt Max Wienke. Wie sollten sich Anleger jetzt aufstellen? “Das Thema Jahresendrally kommt jetzt wieder. Schlechte Nachrichten wären jetzt eine gute Chance zum Nachkaufen”, so der XTB-Marktanalyst. Alle Details im Interview von Manuel Koch an der Frankfurter Börse.

Scroll to top